Foo Fighters: geplante Van Tour zum 25jährigen Jubiläum wird verschoben

Lieber spielen, wenn mein gottverdammtes Bein abfällt

Die Foo Fighters um den ehemaligen Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl müssen aufgrund der Corona-Krise ihre für April/Mai geplante US-Van Tour zum 25jährigen Bandjubiläum verschieben. Die Tour sollte eine Reise in die eigene Vergangenheit werden und an ihren allerersten Auftritt im Jahr 1995 erinnern. Deshalb standen auch nur elf Städte auf dem Tourplan, die auch 1995 bereits  bespielt wurden. Grohl, Mendel und Smear absolvierten die Tour damals in einem alten Dodge Van und im selben Jahr veröffentlichte die Band ihr selbstbetiteltes Debütalbum, welches mit Platin ausgezeichnet wurde. Die Tour sollte am 12. April in Phoenix/Arizona starten und am 20. Mai in Hamilton/Ontario zu Ende gehen.

Jeder Stop sollte einen kleinen Einblick in den neuen Dokumentarfilm What Drives Us von Frontmann Dave Grohl bieten. Nun jedoch ist die Silberhochzeit zunächst abgesagt und die Zeitmaschine muss wieder ausgeladen werden. Bei den Foo`s gehen die Sicherheit und Gesundheit der Fans einfach vor. Deshalb würde Grohl lieber spielen, wenn ihm sein gottverdammtes Bein abfällt, oder auch mit einer Socke voller Knochenbrüche. Die Tour soll jedoch nachgeholt werden, der Van ist gepackt und man wartet nur auf das Okay der Behörden. Aber Dave hat auch gute Nachrichten, denn das neue Album ist fertig und soll ein echtes Killer-Album sein. Na, die coole Socke muss man doch einfach mögen!

Hier das Statement von Dave Grohl:

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: