Generation Steel: präsentieren neues Lyric-Video

Der Generationswechsel im Heavy Metal schreitet zügig voran. Generation Steel präsentieren den zweiten Song aus ihrem am 22. Januar 2021 erscheinenden Debütalbum The Eagle Will Rise. Das Lyric-Video zu Invoke The Machine wurde vom Gestaltungskommando Buntmetall gestaltet und feiert seine Premiere bei Legacy.de

Auf The Orchard wurde kürzlich die Singleauskopplung der deutschen Heavy Metal Band Generation Steel The Eagle Will Rise veröffentlicht. Das gleichnamige neue Album wird offiziell am 22. Januar 2021 auf CD über Pure Steel Records erscheinen. Der Vorverkauf beginnt am 8. Januar 2021.

The Eagle Will RiseThe Orchard: promo.theorchard.com/V1ZwHmHv0M3ew9sCfuae

Erst 2019 von ex-Dead Man’s Hand und ex-Bullet Train-Gitarrist Jack The Riffer gegründet, stehen jetzt 13 Kompositionen an, die Welt der Headbanger schnellen Schrittes zu erobern. Die künstlerische Produktion dieses Albums übernahm kein Geringerer als Accept-Gitarrist Uwe Lulis.

Das Video zum Titelsong The Eagle Will Rise wurde bereits vorgestellt. Neben vielen weiteren brandneuen Heavy Metal Hymnen wird natürlich auch dieser Track auf dem Album vertreten sein. Das Video wurde unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen von Videoproduzentin Alina Lorenz (Lorenz Productions) aufgenommen.

Hier geht es zum offiziellen Video: www.youtube.com/watch?v=JIHtSVD0mf4

The Eagle Will Rise Tracklist:
1. The Eagle Will Rise
2. Invoke The Machine
3. Generation Steel
4. Warbringer
5. Temple of Malady
6. Praying Mantis
7. The Chariot
8. Shadow In The Dark
9. Soulmates
10. On My Way
11. The Wayward One
12. Heaven`s Calling
13. Alive

Die stählerne Generation hat Power, Dynamik und zeigt sich konsequent kompromisslos – Heavy Metal ohne Schnörkel, dafür mit Wucht und modernem Sound. Generation Steel stehen für Heavy Metal mit Hymnen Charakter, getreu der Tradition des teutonischen Steel Metals.

Photocredit: Stephan Klement, Quelle: NauntownMusic

Die Geschichte von Generation Steel ist geprägt von Power und Leidenschaft. Der ehemalige Dead Man’s Hand und Bullet Train Gitarrist Jack The Riffer startet sein neues Projekt in 2019. Nach diversen Besetzungswechseln gelingt es dem Rhythmusgitarristen, vier exzellente Musiker um sich zu scharen, die sowohl über musikalische Erfahrung als auch über den wahren Heavy Metal Spirit verfügen. Das Bandgerüst bildet zunächst die Gitarrenfraktion. Als Leadgitarrist ist Pascal Lorenz (u.a. ex-Oscura, ex-Corbian) die perfekte Ergänzung, zudem schreibt er mit Jack zusammen die Songs. Michael Kaspar, der bereits mit Squealer Erfolge vorweisen kann (u.a. Toursupport von Judas Priest), besetzt den Posten am Bass und Martin Winter (ex-Squealer, ex-Scene X Dream) kann als Drummer gewonnen werden.

Die Suche nach einem erstklassigen Sänger führt Anfang 2020 zum Erfolg. Rio Ullrich passt perfekt zum Stil von Generation Steel und verleiht der Band die absolute Metal Attitüde!

In atemberaubender Geschwindigkeit startet das Quintett ins neue Jahrzehnt. Es entstehen haufenweise Songs, die mit den hintergründigen Lyrics von Rio Ullrich veredelt und auf dem Debütalbum The Eagle Will Rise präsentiert werden. Bereits im März 2020 können die Hessen aus dem Stand einen Plattenvertrag bei Pure Steel Records ergattern. Über das Label wird The Eagle Will Rise im Januar 2021 erscheinen. Die künstlerische Produktion dieses Albums übernimmt kein Geringerer als Accept Gitarrist Uwe Lulis. Zudem wird bereits intensiv an der Live Präsenz gearbeitet, im nächsten Jahr soll die Generation Steel auf die Festivalbühnen!

Die neue Heavy Metal Generation braucht keinen Firlefanz, sie braucht Heavy Metal. Ehrlich, geradeaus und mit Volldampf!

Generation Steel Line-Up:
Rio Ullrich – Vocals
Pascal Lorenz (ex-Oscura, ex-Corbian) – Lead Guitars
Jack The Riffer (ex-Dead Man’s Hand, Ex-Bullet Train) – Rhythm Guitars
Michael Kaspar (ex-Squealer) – Bass
Martin Winter (ex-Scene X Dream, ex-Squealer) – Drums

generation-steel.de/
www.facebook.com/GenerationSteelOfficial

Quelle: NauntownMusic

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: