Gentle Giant: veröffentlicht „Free Hand“ im Remix von Steven Wilson

Free Hand ist das insgesamt siebte Album von Gentle Giant und erschien im Original 1975. Es war das kommerziell erfolgreichste Album mit einer Top 40 BILLBOARD-Platzierung und steht auch für den Höhepunkt eines künstlerischen Reifeprozesses der Band, seit dem gleichnamigen Debüt 1969 bis zu Klassikern wie In A Glass House oder dem direkten Vorgänger The Power & The Glory. Der Albumtitel und Titeltrack ist Verweis auf das befreiend wirkende Vertragsende beim langjährigen Stammlabel Vertigo und dem Neuanfang bei Chrysalis. Die sieben Songs des Albums sprühen quasi vor Enthusiasmus und balancieren zwischen herrlich verspielt, versponnen GG-Signatur Sounds und erstklassigem Songwriting der Band um Derek und Ray Shulman. Vom verschachtelt wirkenden Vocal-Stil bei On Reflection über zartes Mittelalter-Flair bei Talybont und dem keltisch-angehauchtem Rocker Time To Kill bis zum abwechslungsreichen Rhythmus-Spiel bei Just The Same. Die Texte sind teils literarisch versetzt aber kommentieren auch das Leben der Band als Rock-Musiker.

Wie bereits bei The Power And The Glory, Octopus und Three Piece Suite (eine Zusammenstellung von Songs der ersten drei Alben) hat sich Mastermind und Gentle Giant-Fan Steven Wilson an den Remix des Albums gemacht. Das Ergebnis klingt auf den Punkt, frisch und zeitgemäß.

Das Free Hand-Remaster wird in drei Konfigurationen erscheinen: als CD+Blu-ray inkl. Dolby Atmos 5.1 Surround Sound begleitet von animierten kleinen Kunstfilmen zu jedem Track. Dazu der Original Flat-Mix, Original Quad Mix und ein Instrumental-Mix.

Des Weiteren ein CD-Digipak mit dem Steven Wilson-Remix sowie eine Doppel-LP (180 Gr. Gatefold Sleeve) mit dem Steven Wilson-Remix und dem Original Flat-Mix!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: