Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Killswitch Engage - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Revocation - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Revocation - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Revocation - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Revocation - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Tenside - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2
Tenside - Tour 2019 - Oberhausen Turbinenhalle 2

Killswitch Engage – Antonement Tour – Europe 2019 am 25.10.2019 in der Turbinenhalle 2 in Oberhausen

Wenn der Headliner den Stock zieht

Eventname: Killswitch Engage – Antonement Tour – Europe 2019

Headliner: Killswitch Engage

Vorband(s): Tenside & Revocation

Ort: Tubinenhalle 2, Oberhausen

Datum: Freitag, 25.10.2019

Kosten: Ausverkauft (VVK ca. 46,70 Euro)

Genre: Metalcore

Setlisten: 

Killswitch Engage Revocation Tenside

Wenn die Herren von Killswitch Engage zu einer Tour einladen, dann ist es seltenst der Fall, dass die Hallen leer bleiben – so ist es auch heute, am Freitag, den 25.10.2019. Nachdem wir bereits Anfang 2019 die Kapelle aus Westfield, Massachusetts gemeinsam mit Thy Art Is Muder und Parkway Drive in Köln sehen durften (Konzertbericht: hier), fällt gerade mal acht Monate später ein Vergleich der Performance mit Sicherheit nicht schwer. Da jedoch am 16.08.2019 das neueste Album Atonement (9,3 / 10 Punkten – Link: hier) bei uns eingeschlagen ist wie eine Bombe und die Single The Signal Fire gemeinsam mit Ex-Killswitch Engage-Sänger Howard Jones als Feature veröffentlicht wurde, war ich noch mehr gespannt darauf zu sehen, ob man gemeinsam mit dem Light The Torch-Fronter um die Häuser ziehen würde. Mit einer 21-Stopp langen EU-Tour, die fünfmal in Deutschland halten soll, ging es ja bereits am 14.10.2019 los, um heute (beim neunten Stopp) das erste Mal in deutschen Grenzen zu spielen. Da geh ich schon seit wirklich vielen Jahren auf Konzerte bei mir in der Gegend, doch war ich noch nie in der TurbinenhalleHalle 2 gewesen. Viel erschreckender ist es, dass die Halle bereits 2014 eröffnet wurde. Aber na ja, für alles gibt es ein erstes Mal.

Tenside – Tour 2019 – Oberhausen Turbinenhalle 2

Die Anfahrt ist heute sehr entspannt, so gibt es erst auf den letzten Metern einen kleinen Rückstau von ca. fünf Minuten, der aber eher daran liegt, dass der Fahrer des BMW i3, der vor uns an der Reihe ist, irgendwie das wilde Gefuchtel des Ordners auf dem Parkplatz nicht verstanden zu haben scheint. Wer hier heute sein Auto auf dem Schotterparkplatz abstellen will, muss zusätzlich zu dem in meinen Augen echt nicht geringen Ticketpreis von ca. 45,00 €, weitere drei Euro an den Ordner abdrücken. Aber gut, irgendwo muss das vierrädrige Gefährt ja rumstehen.

Tenside – Tour 2019 – Oberhausen Turbinenhalle 2

Der Einlass ist jetzt gegen 19:00 Uhr absolut entspannt – entweder sind alle Gäste schon drinnen oder heute wird die Halle nicht so voll. Erstes soll sich später noch als die Wahrheit herausstellen. In einer ungefähr 30 % gefüllten Turbinenhalle 2 geht der erste Gig des Abends heute los. Tenside (das erste Mal interviewt haben wir die Jungs bereits 2011) dürfen den Opener mimen. Mit This Is What We Die For, Eternal Contempt und meinem absoluten Favoriten von 2013, Reborn, zeigen die Jungs aus München, dass sie im fünfzehnten Jahr der Bandgeschichte wissen, wie man auf der Bühne Party macht. Das, was ich äußerst schade finde, ist, dass das Publikum noch nicht anwesend ist und noch viel schlimmer ist, dass es auch Bandfronter Daniel Kuhlemann aufzufallen scheint. Denn ansonsten würde man nicht darum bitten, dass die Gäste sich mal den „Stock aus dem Arsch ziehen“ sollen oder den Stecker einstecken sollen, um mal wach zu werden. Ehrlich groovig und mitreißend sind sie wirklich und dass der Funke hier nicht überspringen will, liegt meiner Meinung nach keinesfalls an fehlender Bühnenpräsenz. Na ja, zumindest gibt es einen kleinen Moshpit im letzten Track Faith Over Fears vom Publikum geboten – wenigstens etwas. Ich hoffe, nicht zu enttäuscht verlassen Tenside nach sieben Songs die Bühne in Oberhausen und machen Platz für die Umbaupause, die benötigt wird, damit die US-amerikanischen Extreme Metaller von Revocation das Publikum übernehmen können.

Revocation – Tour 2019 – Oberhausen Turbinenhalle 2

Wir nutzen die Zeit, um uns ein Getränk für die gekauften Wertmarken zu ergattern. Die Preise sind für so ein Event mit durchschnittlich drei Euro pro Getränk normal, doch ich verstehe nicht, wie eine Veranstaltungshalle bei den aktuellen Diskussionen um Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf einmal auf Kunststoffbecher zurückgreifen kann. Sicher ist das praktischer, die Becher danach zu entsorgen, doch ist man doch eigentlich als Gast schon gewöhnt Pfand zu zahlen, um den Becher zurückzubringen. Diese Frage müssen wir wohl dann mal an die Tubinenhalle stellen.

Revocation – Tour 2019 – Oberhausen Turbinenhalle 2

Nach der bereits erwähnten Umbaupause darf die Extrem Metal Band die Halle beschallen. Tontechnisch echt sehr überragend (war es bei Tenside ebenfalls) scheppern David Davidson und Co. genretypisch in die Saiten. Nachdem wir eben bereits erleben durften, dass das Publikum den „Stock im Arsch“ hatte, ist hier eigentlich nur die Fülle der Halle ein wenig anders – was ist los Oberhausen? Auch wenn ich als Fan von Killswitch Engage nicht wirklich Fan von Revocation bin, liefert die Band, die früher mal Cryptic Warning hieß, ordentlich ab. Mit heftigen Riffs und extremen Drum-Passagen schallen vor allem Tracks vom letzten Album aus den Boxen der Turbinenhalle 2. In der zweiten Hälfte des Auftritts der zweiten Vorband wird dann auch das Publikum etwas wacher und startet das Aufwärmprogramm für den heutigen Headliner. Als dann das bereits zehn Jahre alte Dismantle The Dictator als letzter Track gespielt wird, startet dann ein ordentlicher Circle Pit in der Menge – kann also losgehen Killswitch.

Killswitch Engage – Tour 2019 – Oberhausen Turbinenhalle 2

Während der für heute letzten Umbaupause schaue ich auf die Uhr – es ist bereits 21:54 Uhr und vom Headliner ist bis auf das echt nette Bühnenbild nichts zu sehen. Ach jetzt, es geht endlich los – spaßig wie immer starten Jesse Leach und Co. heute mit The Final Countdown von Europe aus der Konserve. Glücklicherweise wird nach dem Intro des Tracks direkt und ohne große Abschweife in Unleashed gewechselt. Mit harten Breakdowns und wirklich einem extrem guten Klang startet heute also die Show der bereits 1999 gegründeten Metalcore-Kapelle. Songtechnisch bedient man sich, wie üblich bei einer Tour, die man nach dem Titel des letzten Albums benennt, größtenteils an dessen Titeln. Somit kommt sowohl das bereits erwähnte Unleashed, als auch As Sure As The Sun Will Rise, The Crownless King und das wirklich von der gesamten Halle erwartete The Signal Fire. Leider ist Ex-Fronter Howard Joens nicht mit dabei – aber gut, dann muss das Publikum eben seine Parts übernehmen. Was auch wirklich sehr gut zu funktionieren scheint. Ach ja, der „Stock“ scheint nun endgültig aus den vier Buchstaben gerutscht zu sein. So liefern sich die Oberhausener Gäste einen Moshpit nach dem anderen und ja, wirklich die gesamte Halle ist textsicher. Genau das ist es, was ich an Killswitch Engage so mag – wenn von der Bühne zum Mitsingen gefordert wird, dann liefert das Publikum auf den Punkt. Wer also auf My Curse, This Is Absolution oder The End Of Heartache nicht mitsingen kann, der ist hier heute eindeutig in der Unterzahl. Den Abschluss macht mit Holy Diver das siebzehnte Lied der Setliste.

Killswitch Engage – Tour 2019 – Oberhausen Turbinenhalle 2

Fazit:Ich schaue nach Holy Diver erneut auf meine Uhr – 23:10 Uhr? Wie auch letztes Mal schaffen es die Herren aus Massachusetts, eine ordentliche Party abzuliefern. Doch meiner Meinung nach ist die Show typisch amerikanisch und somit kurz. Nicht einmal 90 Minuten bekommen die Gäste geliefert, die nur wegen des Headliners nach Oberhausen gereist sind und das für einen Gegenwert von mehr als 45 Euro. Sicher ist das ein Manko, doch ich bin trotzdem äußerst zufrieden, denn da mein Auto vor der Türe steht, konnte ich nach dem dritten Song meine Brille und meine Wertsachen darin verstauen, um beim ununterbrochenen Moshpit mittendrin zu stehen.

Killswitch Engage – Tour 2019 – Oberhausen Turbinenhalle 2
Weitere Beiträge
Spider Murphy Gang und Support am 30.11.2019 in der Konzertfabrik Z7 in Pratteln