Korn: Mit neuem Musikvideo zu „Can You Hear Me“ welches auch auch Alfred Hitchcock gefallen hätte

Korn haben ein Musikvideo zu Can You Hear Me veröffentlicht, einem Song ihres aktuellen Albums The Nothing. Der Clip ist der perfekte Kommentar zur aktuellen #WirBleibenZuhause-Situation – allerdings auf eine Weise, die man sich nicht einmal in seinen bösesten Träumen wünscht.

Seht Can You Hear Me hier:

Im Mittelpunkt des Videos steht ein düsterer Geselle, der daheim in seiner Wohnung mit Kapuze im Gesicht vor einer riesigen Wand aus Monitoren sitzt und darüber unterschiedliche Menschen beobachtet, mit denen er parallel über soziale Kanäle an seinem Smartphone kommuniziert. So baut er virtuelle Beziehungen auf, die er mal mit schmeichelhaften, mal mit niederschmetternden Kommentaren füttert, während seine Opfer gebannt an ihren Smartphones hängen und sich nach und nach in Zombies verwandeln. Eine junge Frau durchschaut das perfide Spiel jedoch und versucht zu entfliehen. In einem verlassenen Parkhaus kommt es zur direkten Konfrontation mit dem Creep…

Can you hear me?„, singt Korn-Frontmann Jonathan Davis im Song, „‘Cause I’m lost, and I may never come back again/And while my heart keeps holding on, I know I’ll never be the same again.“ Regie bei dem Video, das der NME mit Verweis auf Hitchcocks Klassiker Das Fenster zum Hof passend als „Rear Window for the digital age“ bezeichnet, führte Adam Mason.

Weitere Beiträge
ECE Stream TV: präsentieren finnisches Doppelpack mit Red Moon Architect und Crimson Sun