Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 60

Heute mit Holger Fischer (Bass) von Act Of Creation

Bei Kurz Und Knackig geht es einfach darum, dass Musiker innerhalb kürzester Zeit 30 Fragen zum Thema Musik im Allgemeinen beantworten. In kurzen Abständen werden immer wieder die unterschiedlichsten Künstler ihre musikalischen Hosen vor euch runterlassen.

Heute stand uns Holger Fischer von Act Of Creation Rede und Antwort.

Meine früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat, war:
– Meine Schwester und ich vor dem Weihnachtsbaum beim Weihnachtsliedersingen.

An dieses Schätzchen aus der Musiksammlung meiner Eltern kann ich mich erinnern:
Ein Bisschen Frieden von Nicole.

Mein Vater quälte mich oft mit der Musik von:
– Hat er nie gemacht, schätze, er wusste schon, warum.

Diese Musikposter/Bandposter hingen in meinem Kinder-/Jugendzimmer:
Kreator, Slayer, Destruction, Testament … und viele mehr.

Mein erstes selbst gekauftes Album war:
Metallica… And Justice For All

Diesen Song aus meiner Kindheit mag ich auch heute noch hören:
AC/DCT.N.T.

Mein erstes besuchtes Konzert war:
– 1996 Overkill

Meine ersten eigenen Gehversuche an einem Instrument waren:
– Gitarre, danach Schlagzeug und dann über Umwege zur Bassgitarre.

Mein absoluter Lieblingssong ist:
Angel Of Death von Slayer.

Meine erste Berührung mit Rock/Metal war:
– Der Song T.N.T. von AC/DC.

Außer Rock/Metal mag ich noch:
– Ich versteh die Frage nicht!?!

Beim Autofahren höre ich:
– Das, was CD-mäßig gerade greifbar ist.

Zu einem romantischen Abend gehört Musik von:
– Da kommt so ’ne Kuschelrock CD in den Player.

Beim Sex mag ich die musikalische Untermalung von … überhaupt nicht:
– In der Regel hab ich beim Sex keine Musik an.

Auf meiner Hochzeit läuft/lief:
– Eines der vielen Dinge, die ich irgendwie vergessen oder verdrängt habe, … lach.

Auf meiner Beerdigung soll … laufen:
– Nichts …, hab die Leute in meinem Leben schon genug mit meinem Musikgeschmack gequält.

Diese(r) Band/Künstler ist zum Abgewöhnen?
– Fällt mir spontan gerade komischerweise nix ein.

Meine Lieblingsband ist:
Cannibal Corpse

Die unterbewerteste Band aller Zeiten ist:
– Wenn ich das nur wüsste.

Dieses peinliche Album befindet sich in meiner Sammlung:
– Meines Wissens ist da nichts peinliches …, hoffentlich.

Auf dieses Schätzchen in meiner Musiksammlung bin ich besonders stolz:
TestamentLive At Eindhoven, lecker auf Vinyl.

Das Konzert dieser Band würde ich zuliebe meine(s/r) Partners/Partnerin besuchen:
Sunrise Avenue, aber das wird dann schon hart.

Unter der Dusche singe ich gerne diesen Song:
– Unter der Dusche singe ich nicht.

Mein bestes besuchtes Konzert war:
Graspop Metal Meeting 2008.

Dies Konzert abseits von Rock/Metal habe ich besucht:
– Keins.

Ein Konzert diese(r/s) Band/Künstlers brauche ich nicht noch einmal:
In Flames

Stillstehen kann ich nicht bei einem Konzert von:
Destruction

Auf einem perfekten Mix-Tape dürfen diese drei Songs nicht fehlen:
Angel Of Death von Slayer
Recharging The Void von Vektor
High Velocity Impact Splatter von Cannibal Corpse

Drei Alben, die ich mitnehme auf eine einsame Insel:
Reign In Blood von Slayer
Terminal Redux von Vektor
The Violent Sleep Of Reason von Meshuggah

Diesen Schlagersong gröle ich begeistert mit, wenn ich besoffen bin:
– Höchstwahrscheinlich irgendwas von Wolfgang Petry …, Hölle, Hölle … , lach (Song: Wahnsinn, Anm. d. Red.).

Ihr habt die bisherigen Folgen unserer Kurz Und Knackig-Interviews verpasst? Kein Problem, hier könnt ihr sie jederzeit alle nachlesen.

Weitere Beiträge
Time For Metal: die längsten Songs der Rock- und Metal-Geschichte mit Devin Townsend Project, Heaven Shall Burn, Beyond God, Totenmond u.v.m.