“Gefühl auch ganz ohne Worte“

Eventname: Boundless Tour 2018

Headliner: Long Distance Calling

Ort: clubCann, Stuttgart

Datum: 07.03.2018

Kosten: € 20,50 VVK,  ausverkauft

Genre: Post Rock

Link: http://www.longdistancecalling.de/

Musik setzt sich stets aus verschiedenen Elementen zusammen. Neben der Instrumentation und der Performance gehören live auch solche Elemente wie Show bzw. Bühnenbild dazu. Und für mich ist wohl der Gesang selbst eines der Hauptelemente, wenn es zur Musik kommt und dieser sollte auch stets von hoher bzw. sehr guter Qualität sein (soundtechnisch versteht sich). Doch was ist, wenn die Band des Abends genau ohne dieses Schlüsselelement auftritt? Braucht Musik Gesang?

Am 7. März 2018 hat man als leidenschaftlicher Fan der schweren Gitarren die Chance genau das herauszufinden. Die instrumentale Band Long Distance Calling, abgekürzt LDC, befindet sich nämlich momentan auf ihrer Boundless Tour 2018 durch Deutschland. Ihr neustes Album, Boundless, erschien am 2. Februar 2018 via InsideOut / Sony und liefert einen Sound, der zwar keinen Gesang dabei hat, aber dennoch solch schwere schöne Melodien mit sich trägt, dass dies beim Zuhören manchmal mehr manchmal weniger störte. Funktioniert das jedoch auch live?

Die Tatsache, dass die Location bereits vor Beginn ausverkauft ist, spricht natürlich vor allem für leidenschaftliche Fans. Ebenso liefert diese Tatsache das Versprechen auf eine volle und damit schwitzige, leicht chaotische Show. Und eben genau das bekommt man von dem Quartett. Die Jungs aus Münster, welche mit Boundless ihr inzwischen sechstes Album am Start haben, sind definitiv keine jungen Hasen im Musikgeschäft und beweisen auch auf der Bühne, dass sie wissen, was sie da tun. Ob nun die eigentliche Performance oder aber der Umgang mit den Fans im doch recht kleinen und vollgefüllten Club – hier passen beide Elemente und insgesamt scheinen LDC ihre Bodenständigkeit auch beim sechsten Album und ausverkauften Shows noch beizubehalten.

Und was den fehlenden Gesang angeht? Nun, das ist live tatsächlich weitaus weniger störend, als es mir dann doch beim Anhören der Musik geht. Die Instrumente und die Atmosphären, welche hier erweckt werden, stehen so sehr im Fokus, dass der Gesang als zusätzliches Element eventuell sogar störend wirken könnte. So konzentriert man sich lieber auf die einzelnen Songs, welche jeweils stets mit stolzer Länge zu überzeugen wissen, und das Kopfkino-Programm wächst hier nur noch mehr an. Die Menge um einen herum tobt mal, mal genießt sie schweigend oder schließt sogar berührt und übermannt die Augen. LDC wissen es in den Bann zu ziehen und sind live ein wahrliches Erlebnis, welches man sich nicht entgehen lassen sollte, auch wenn man selbst eventuell nicht der größte Fan von Instrumentalmusik ist. Das sehr durchgemischte Publikum, wenn es ums Alter geht, scheint sich da einig zu sein: LDC sind so perfekt, wie sie sind!

Kommentare

Kommentare

378Followers
382Subscribers
Subscribe
20,957Posts