Marc Vanderberg – Highway Demon

Starte den Motor und ab auf die Piste! Mal schauen, wo wir ankommen...

Artist: Marc Vanderberg

Herkunft: Bad Nauheim, Deutschland

Album: Highway Demon

Spiellänge: 38:35 Minuten

Genre: Hard Rock

Release: 07.09.2017

Label: DarkSIGN-Records

Link: https://www.facebook.com/marcvanderbergofficial

Bandmitglieder:

Gesang – Raphael Gazal
Alle Instrumente – Marc Vanderberg

Tracklist:

  1. Highway Demon
  2. Blue Eyes
  3. Bad Paradise
  4. The Last Battle
  5. How Do You Feel
  6. Indispensible
  7. You’re Like Poison
  8. When I Turn The Key
  9. The Final Chapter
  10. Total Eclipse ( Instrumental)

Marc Vanderberg, ein Gitarrenvirtuose aus Deutschland, hat 2017 seinen zweiten Silberling veröffentlicht. Der Name der Scheibe ist Highway Demon und kommt unter der Fahne von DarkSIGN-Records auf den Markt. Das Besondere an diesem jungen Gitarrengott ist, dass er sich um das Einspielen aller Instrumente gekümmert hat. An seiner Seite steht Goldkehlchen Raphael Gazal, der alle Tracks eingesungen hat. Das zehn Song starke Langeisen verspricht sehr rockige und eingängige Tracks, die direkt ins Ohr gehen. Ab ins Auto und auf die Piste. Zündung an!

Knapp über 30 Minuten fasst Highway Demon an Spielzeit, und der Opener mit gleichnamigem Namen zum Album tritt zu Beginn richtig auf´s Gaspedal und geht dann in einen sehr angenehmen und eingängigen Sound über.
Raphael Gazal, der sich hier ans Mikro stellt, hat auch eine außergewöhnliche Stimme, die einen gewissen Wiedererkennungswert hat.
Eine Überraschung findet sich dann schon bei dem Track Bad Paradise wieder, wo sich ein junger Gastgitarrist versteckt. Wobei, wenn man sich in diesem Song das zweite Solo anhört, versteckt sich Dustin Tomsen auf keinen Fall. Ein sehr rockiges Solo, wo die Finger nur so über die Saiten fliegen. Passend zu diesem sehr gelungenen Track.
Abwechslung gibt es auch einige auf der Platte, zum Beispiel gibt es bei The Last Battle groovigeren Rock auf die Ohren, oder zum Beispiel bei The Final Chapter einen gesunden Mix aus sehr eingängigen Riffs, gefolgt von etwas gemächlicherem Sound.
Eine weitere Überraschung wartet dann im Anschluss bei You’re Like Poison, wo ein weiterer Gastmusiker seine Gitarrenkünste zum Besten gibt. Im zweiten Solo zeigt Stefan Lindholm, was er mit seinen Saiten alles anstellen kann.
Total Eclipse ist der letzte Track des Albums und ist komplett instrumental gehalten. Das Besondere hieran ist, dass es sich mehr um ein sehr lang gezogenes Gitarrensolo handelt, mit vielen melodiösen und ruhigeren Breaks drin. Ein absolutes Highlight und würdiger Abschluss der Scheibe.

Fazit
Es gibt viele Gitarrenvirtuosen, die meinen, etwas von sich halten zu können, und dennoch nicht so gut sind. Bei Marc Vanderberg ist es nicht so. Der Junge hat wirklich mal was auf dem Kasten, kombiniert sein Können an den Saiten mit genialen Tracks und einem Gastsänger, der einem Goldkehlchen gleichkommt. Kurze Zeit wurde es meinem Gefühl nach etwas eintönig, doch mit Highlights wie dem instrumentalen Track oder groovigen Parts wurde das schnell wieder wettgemacht. An alle Hard Rock Fans da draußen, ihr solltet euch Highway Demon nicht entgehen lassen.

Anspieltipps: Highway Demon, The Last Battle und Total Eclipse
Stefan S.7.5
Leser Bewertung0 Bewertungen0
7.5
Punkte

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Soto – Origami