HyperFocal: 0

Marilyn Manson: sieht sich als Opfer, nicht als Täter

Loma Vista Recordings lässt Schock-Rocker fallen

HyperFocal: 0

Erst am gestrigen Montag sah sich Brian Hugh Warner alias Marilyn Manson mit ziemlich hässlichen Missbrauchsvorwürfen konfrontiert (hier geht es zum Bericht), erhoben von seiner Ex-Freundin- und Verlobten, der US-Schauspielerin Evan Rachel Wood. Im Anschluss meldeten sich noch weitere Frauen zu Wort, darunter auch das Model Sarah McNeilly, die äußerte, Manson habe auch sie körperlich angegangen und sogar eingesperrt, wenn sie sich nicht seinen Wünschen entsprechend verhalten habe.

Nun muss man mit solchen Missbrauchsvorwürfen immer ein wenig vorsichtig sein, denn allzu oft haben sich ganz ähnliche Anschuldigungen schon als falsch herausgestellt, so ging es einfach nur um Rache, oder Personen wollten ein Stück vom großen Kuchen abhaben. Manchmal ist jedoch auch etwas dran und im Fall von Manson gab es in der Vergangenheit schon des Öfteren Anzeichen dafür, dass vielleicht doch etwas dahinter steckt. So äußerte Evan Rachel Wood in Interviews schon mehrfach, dass sie in einer Beziehung missbraucht wurde, nannte aber nie einen Namen. Auch ein ehemaliges Tour-Mitglied von Manson machte bereits ähnliche Anschuldigungen publik, fand jedoch kein großes Gehör.

Nun meldete sich der Schock-Rocker via Instagram selbst zu Wort und offenbar sieht Manson sich als Opfer und nicht als Täter: „Natürlich sind meine Kunst und meine Art zu leben schon seit langem Magnete für Kontroversen, aber diese aktuellen Behauptungen über mich sind furchtbare Verzerrungen der Realität. Meine intimen Beziehungen waren immer vollkommen einvernehmlich, mit gleichgesinnten Partnern. Das ist die Wahrheit, egal wie – und warum – andere sich nun dazu entscheiden, die Vergangenheit falsch auszulegen“, so der Rockstar.

Sein Label Loma Vista Recordings sieht die ganze Angelegenheit offenbar etwas anders, denn mit einem Statement via Twitter lässt man den Musiker fallen: „Im Licht der heutigen verstörenden Anschuldigungen von Evan Rachel Wood und anderen Frauen, die Marilyn Manson als ihren Missbrauchstäter nennen, werden Loma Vista sein aktuelles Album mit sofortiger Wirkung nicht mehr promoten. Wegen dieser besorgniserregenden Entwicklungen haben wir auch beschlossen, mit Marilyn Manson nicht an irgendwelchen zukünftigen Projekten zu arbeiten.“ Erst am 11. September 2020 erschien via Loma Vista Recordings das aktuelle Manson-Album We Are Chaos.

Auch Rock Antenne – Deutschlands Rock Radio Nr. 1 hat aus den Missbrauchsvorwürfen seine Konsequenzen gezogen und hat kurzerhand alle Songs von Marilyn Manson aus dem Programm gestrichen und stellt damit klar, dass man jede Art von Gewalt gegen Frauen ablehnt.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: