Metaldays: Headliner bestätigt

Die Metaldays rüsten sich für 2015 – und heute gibt es den ersten Headliner zu bestätigen!

Ein Monolith des extremen Metals, ein gigantisches Biest des musikalischen Chaos nimmt Kurs auf die Stadt um Dunkelheit und Zerstörung über das liebliche Soca-Tal zu bringen und alle unwürdigen Lebensformen bei den Metaldays zu vernichten. Und wir werden sie mit offenen Armen willkommen heißen: Behemoth besuchen uns bei den Metaldays 2015 und wem das immer noch nicht genug Zerstörung ist, der kann Kataklysm Willkommen heißen. Der Name hat seinen Ursprung im Griechischen und bedeutet: “ein folgenschweres, brutales Ereignis, das durch grundlegenden Umbruch und Zerstörung alles Vorhandenen gekennzeichnet ist; (…) das Ende der Welt wie wir sie kennen.” Das klingt, als ob der Reinigungsservice nächstes Jahr Überstunden vor sich hat. In der Zwischenzeit werden euch M.O.D. (Method Of Destruction) mit ihrem Crossover und Hardcore Punk zu unterhalten wissen. Mit jeder Menge Schweiß, Spaß und lauten Gitarren unterhält die Gruppe um Billy Milano die Fans bereits seit den 80ern. Apropos – Manche von euch werden sofort in Schweiß ausbrechen, wenn Obscura richtig loslegen. Die Band, die seit jeher einige der talentiertesten (Metal-)Musiker Europas vereint, offenbart dem Hörer eine tiefgängige, technische und atemberaubende Soundlandschaft, die das Niveau des Technical Death Metal in den letzten Jahren auf ein neues Niveau gehoben hat. Diese Jahre sind noch im kommen für Malevolence, die bereits viel Aufmerksamkeit von Hardcore- und Metal-Fans in ihrem Heimatland England erlangt haben. Das gleiche gilt für Edge Of Serenity aus den Niederlanden mit ihrem Debütalbum. Wir warten jetzt schon seit ein Paar Jahren auf den Nachfolger, doch wir glauben Nanette und die Jungs haben eine vielversprechende Zukunft vor sich.

 

Haltet Augen und Ohren für weitere Ankündigungen offen!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: