Metallica: spenden 350.000 US-Dollar an COVID-19-Hilfsorganisationen

Nach großzügiger Spende für die australischen Buschbrandopfer zeigen sich US-Metaller erneut vorbildlich

Bereits vor einigen Monaten zeigten sich die US-Metaller rund um Frontmann James Hetfield großzügig und spendeten 750.000 australische Dollar (500.000 US-Dollar) an Hilfsorganisationen, die sich für die Opfer der weitreichenden Buschbrände in Australien einsetzten. Nun gehen Metallica wieder mit gutem Beispiel voran und spenden insgesamt 350.000 US-Dollar an fünf verschiedene Hilfsorganisationen, die besonders von der Corona-Pandemie betroffene Menschen unterstützen. Zusammen mit ihrer 2017 gegründeten Stiftung All Within My Hands spendeten sie an Feeding America, Direct Relief, Crew Nation, USBG National Charity Foundation und One Final Note. Dabei handelt es sich um völlig verschiedene Organisationen, Direct Relief konzentrieren sich auf die Lieferung von Medikamenten und medizinischer Ausrüstung, während Crew Nation ein neugegründeter Hilfsfond ist, der Konzert-Crew-Mitgliedern unter die Arme greift, die aufgrund von Corona und damit verbundenen Konzertabsagen aktuell kein Geld verdienen können.

Weitere Beiträge
Kärbholz: rocken gemeinsam mit Neurotox das Autokino auf dem Flugplatz Meinerzhagen/Marienheide