Mittelalterliches Phantasie Spektakulum am 09.05. – 10.05.2020 im Dreiländergarten in Weil am Rhein (Vorbericht)

MPS schlägt erneut seine Zelte im Dreiländereck auf

Event: Mittelalterliches Phantasie Spektakulum 2020

Bands: Saltatio Mortis, Knasterbart, Letzte Instanz, Versengold, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Saor Patrol, Cobblestones, Irdorath, Mr. Irish Bastard, The O`Reillys And The Paddyhats, Heavysaurus

Ort: Dreiländergarten, Basler Str. 45, 79576 Weil am Rhein

Datum: 09.05. – 10.05.2020

Kosten:
Samstag, 09.05.2020
bis 5 Jahre frei
ab 6 Jahre VVK: 8,-/13-, €, TK: 18,- €
ab 16 Jahre VVK: 33,-/38,- €, TK: 48,- €

Sonntag, 10.05.2020
bis 15 Jahre frei
ab 16 Jahre VVK: 20,- €, TK: 25,- €
ab 55 Jahre VVK: 10,- €, TK: 10,- €
ab 66 Jahre frei
2 Tagesticket: ab 16 Jahre VVK: 48,-/53,- €, TK: 68,- €

Tickets unter: https://www.spectaculum.de/vvk/vvk.php

Genre: Mittelalter Rock, Folk Rock, Piraten Rock, Marktmusik, Rock, Heavy Metal, Hardrock, Dino Metal,

Veranstalter: Mittelalterliches Phantasie Spektakulum https://www.spectaculum.de/termine/weil_1/

Link: https://www.facebook.com/events/193289048402122/

Am 09. und 10.05.2020 ist es wieder einmal so weit, der Dreiländergarten in Weil am Rhein wird erneut in ein mittelalterliches und fantasievolles Flair getaucht. Unter dem Motto „Wir geben noch einmal alles“ schlägt der Tross des größten reisenden Mittelaltermarktes, des Mittelalterlichen Phantasie Spektakulums, seine Zelte auch in der aktuellen Spielsaison direkt im Dreiländereck Deutschland/Schweiz/Frankreich auf, und mit ihm kommen wieder all die Ritter, Händler, Edelleute, Bettler, Handwerker, Mönche, Gaukler und Spielleute in die Stadt. Auch Der Tod himself wird wieder dabei sein und seine Sense dem einen oder anderen unter die Nase halten.

Schon bei der täglichen Eröffnungsfeier, der Morgenmesse von Bruder Rectus, zusammen mit dem Hässlichen Hans und dem Tod, werden dann wieder eine Menge Kuriositäten unter das Volk gebracht. Natürlich darf man den Begriff Morgenmesse nicht allzu wörtlich nehmen, denn heilig ist hier so rein gar nichts, hier wird Blödsinn verbreitet, geteert und gefedert, gesoffen und geflucht auf Teufel komm raus. Danach nimmt das Spektakel seinen Lauf und mehrere Tausend Besucher können in Weil am Rhein in das mittelalterliche Leben eintauchen. Das MPS im Dreiländergarten ist das Größte in Baden-Württemberg und so wird es auch in diesem Jahr für Groß und Klein wieder eine Menge zu entdecken und zu erkunden geben. Viele Händler werden wieder ihre Zelte aufgeschlagen haben und viel Nützliches und Unnützes feilzubieten, von mittelalterlichen Silberscheiben mit Markt- und mittelalterlicher Musik, über Gewandungen, Messer, Schwerter, Keuschheitsgürtel für das holde Weib, Deko, Schmuck, Felle bis hin zur kompletten Ritterrüstung wird alles zu bekommen sein. Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas Kurioses zu finden. Einige Handwerker werden vor Ort sein und Einblick in ihr frühes Schaffen geben. An unzähligen Food-Ständen kann man sich natürlich auch nach mittelalterlicher Manier den Bauch vollschlagen und selbst dabei gibt es einige Leckereien zu entdecken, ob nun den Zyklopenspieß, ein Gerippe oder die Hexenpeitsche.

Natürlich wurde im Mittelalter auch musiziert, gefeiert und getanzt und so hat das MPS gleich eine ganze Reihe von mittelalterlichen Folk Bands und Spielleuten im Schlepptau. Am Samstag werden euch deshalb Saltatio Mortis, Versengold, Letzte Instanz, Knasterbart, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Saor Patrol, Cobblestones, Irdorath, MacCabe & Kanaka, Mr. Irish Bastard und The O`Reillys And The Paddyhats zum Tanz aufspielen. Wer dabei auf den Geschmack gekommen ist, hat auch die Möglichkeit, an einem Dudelsack- und Drehleierworkshop oder an einem Tanzworkshop teilzunehmen. Doch auch für die Kleinen wird es viel Spannendes zu entdecken geben, denn das Kindertheater Kiepenkasper wird ebenso vor Ort sein wie der Zauberer Orlando Von Godenhaven. Sicherlich werden auch die Gaukler Lupus und Bagatelli für leuchtende Kinderaugen sorgen, oder die bunten Kostüme des Stelzentheaters Feuervögel. Interessantes zu entdecken gibt es sicherlich auch bei der Schwertkampf-Show von Fictum. Das Highlight ist jedoch am Abend die spektakuläre Feuershow von Danse Infernale, die man keinesfalls verpassen sollte.

Der MPS-Sonntag ist wie gewohnt der vergünstigte Familientag und findet mit fast gleichem Programm statt. Viele der Bands, die am Samstag auftraten, sind jedoch dann schon abgereist. Am Sonntag spielen nur noch Saor Patrol, Cobblestones, MacCabe & Kanaka und Irdorath und als Highlight die Dino Heavy Metal Band Heavysaurus. Die finnischen Dinorocker waren schon im letzten Jahr auf dem MPS in Weil dabei und haben für Begeisterung, nicht nur bei den Kleinen, gesorgt und man sollte sie sich keinesfalls entgehen lassen. Das Zielpublikum liegt zwischen 5 und 12 Jahren, weshalb sie auch am Familiensonntag spielen, doch auch die Erwachsenen werden einen Riesenspaß haben, wenn die Dino Metal Band es richtig krachen lässt. Wir werden auf jedem Fall von dem Spektakel berichten.

Weitere Beiträge
BETTsetzt mit – The Garciass und Suicide Outfit am 30.10.2020 im Das Bett in Frankfurt a.M. (Vorbericht)