Motörhead – No Sleep ’Til Hammersmith (40th Anniversary CD Box Set)

Das beste Livealbum aller Zeiten?

Artist: Motörhead

Herkunft: England, Großbritannien

Album: No Sleep ’Til Hammersmith (40th Anniversary CD Box Set)

Genre: Hard Rock, Heavy Metal

Release: 25.06.2021

Label: Sony Music

Link: https://imotorhead.com/

Bandmitglieder:

Gesang und Bassgitarre – Ian „Lemmy“ Kilmister († 2015)
Schlagzeug – Phil „Philthy Animal“ Taylor († 2015)
Gitarre – „Fast“  Eddie Clarke († 2018)

Inhalt des “No Sleep ‘Til Hammersmith” CD Box Set:

  • Das No Sleep ‘Til Hammersmith Album, remastered von den original Master Tapes.
  • Extra Bonustracks und neu ausgegrabene, bis jetzt unveröffentlichte Soundcheck Aufnahmen
  • Die drei kompletten Aufnahmen, die für No Sleep verwendet wurde und bis dato noch nie komplett veröffentlicht
  • Die Geschichte zu No Sleep ‘Til Hammersmith. Bisher unveröffentlicht mit neuen Interviews von den Leuten, die zur selben Zeit on Tour waren
  • Unveröffentlichte Fotos und seltene Memorabilia
  • Doppelseitiges A3 Poster von 1981
  • Reproduktion des USA ’81 Tour Passes
  • Motörhead ‘England’ Plectrum
  • 1981 European Tour Abzeichen
  • Reproduktion des Newcastle City Hall Ticket
  • Port Vale Gig Flyer Postkarte

Nachdem mein werter Kollege René W. im letzten Jahr die Ehre hatte, die aus meiner Sicht beste Motörhead Platte aller Zeiten (in ihrer 40th Anniversary Edition) zu rezensieren (Link: hier), bekam ich nun die Chance, einen Blick auf die wirklich dick bepackte Jubiläums-Edition des wohl besten Livealbums der Engländer zu werfen. Das für viele Fans als das wohl beste Livealbum aller Zeiten gehandelte Release No Sleep ’Til Hammersmith wird nun wirklich vierzig Jahre alt. Das Original war als das erste Livealbum der britischen Titanen ab dem 27.06.1981 in den Plattenläden erhältlich. Und hier konnte man bereits auf die vier vorherigen Topseller Alben zurückblicken. Was sich natürlich auf die Setliste der zur Aufnahme herhaltenden Konzerte niederschlagen durfte. So landeten vom Debüt Motörhead (1977) die Songs Iron Horse, The Train Kept A Rollin` und der Namensgebertrack Motörhead auf der Setliste, während Overkill (1979) gleich mit fünf Tracks (Stay Clean, Metropolis, No Class, Overkill und Capricorn) vertreten ist. Das dritte Studioalbum (Bomber 1979) braucht man auch nicht lange suchen, denn mit Over The Top und Bomber hat man auch gleich meine beiden Favoriten des Albums herausgepickt. Doch wirklich gut ist, dass das damals neueste Album Ace Of Spades (1980) in der Setliste üppig verewigt wurde. Zu Ace Of Spades, The Hammer und (We Are) The Road Crew habe ich noch vor dem Tod des legendären Fronters mitgebangt. Die Songs wurden 1980 bei der Short, Shar, Pain In The Neck-Tour aufgenommen. Genauer gesagt stammen die Tracks, mit Ausnahme von Iron Horse, von den Aufnahmen aus der Queens Hall in Leeds und der City Hall in Newcastle. Doch das ist ja alles bisher bekannt und wird einen wirklichen Motörhead Fan nicht aufwecken – naja, wenn Motörhead draufsteht, dann wird irgendwie ja immer Gold draus – den wirklichen Unterschied zum damaligen Release macht das nun neuveröffentlichte No Sleep ’Til Hammersmith (40th Anniversary CD Box Set) in den „B-Seiten“. Denn sowohl bisher unveröffentlichte Soundchecks von Stay Clean, Limb From Limb und Iron Horse befinden sich in der Kiste, als auch die gesamten Konzertmitschnitte der besagten Gigs. Auch wenn die Tracklisten allesamt gleich sind, bekommt man ein paar Nuancen geboten, die bisher noch nicht dagewesen sind. Dazu kommt auch noch, dass Shot You In The Back, Jailbait, Leaving Here, Fire Fire, Bite The Bullet und The Chase Is Better Thant The Catch zwar damals auf den Setlisten standen, jedoch nicht mit auf dem Original der No Sleep `Til Hammersmith gelandet sind.

Achtung, es folgt persönlich Meinung: Ich finde, dass die Scheibe für ihr Alter echt noch immer gut hörbar ist. Doch fehlt mir das, was eine Liveplatte zwingend mitbringen muss und das ist die Atmosphäre und genau hier hängt die Aufnahme leider ein wenig hinter anderen her. Der Rest hingegen ist für die damalige Zeit in herausragender Qualität aufgenommen worden und spiegelt wider, was ich selbst (geboren 1986) noch miterleben durfte: Motörhead waren eine Macht, wenn es um Liveperformance geht.

Motörhead – No Sleep ’Til Hammersmith (40th Anniversary CD Box Set)
Fazit
Das, was damals als Soundtrack für eine ganze Rocker-Generation genutzt wurde und dafür sorgte, dass Partys mit dem Mitbringen der eigenen Platte gesprengt wurden, darf nun vierzig Jahre nach Release noch mal einige Runden drehen. Ich persönlich finde es schön, dass selbst nach dem Tod aller Bandmitglieder (und Gründungsmitglieder), so gutes Material wie die drei Konzertmitschnitte nicht verloren geht, sondern für die Nachwelt aufbereitet wurde. Motörhead haben 1981 mit ihrem (aus meiner Sicht) besten Set-up der Bandgeschichte einen Meilenstein gelegt, der nun gebührend gefeiert wird.

Anspieltipps: Ace Of Spades, Bomber und Overkill
Kai R.
9
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: