Nocte Obducta – Irrlicht

Agieren mit dem Messer zwischen den Zähnen

Artist: Nocte Obducta

Herkunft: Mainz, Deutschland

Album: Irrlicht

Spiellänge: 53:00 Minuten

Genre: Atmospheric Black Metal, Black Metal, Metal

Release: 27.11.2020

Label: Supreme Chaos Records

Link: https://www.facebook.com/Nocte-Obducta-189142951148369

Bandmitglieder:

Gesang, Bass, Gitarre, Keyboard – Marcel
Gitarre, Gesang – Stefan
Gesang – Torsten
Bassgitarre – Heidig
Schlagzeug – Matze

Tracklist:

  1. Zurück Im Bizarren Theater
  2. Von Stürzen In Mondmeere
  3.  Rot Und Grau
  4. Der Greis Und Die Reiterin
  5. Der Alte Traum
  6. Bei Den Ruinen
  7. Noch

Seit 1998 treiben Nocte Obducta ihr Unwesen, dabei agieren sie gerne im Hintergrund und springen tief ins Underground-Gefilde. Greifbar und irgendwie doch in weiter Ferne bringen die Deutschen einen Atmospheric Black Metal auf die Scheibe, der längst über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Mit Irrlicht schlagen sie diese Tage einen aggressiven Weg ein und bringen ihren neuen Zorn zur Geltung. Die sieben neuen deutschen Stücke bekommen fast eine Stunde Raum zur Entfaltung. Im Vergleich zum letzten Werk Totholz wirken sie gar wie ein ausgehungertes Raubtier, welches nur noch durch den Fresswahn getrieben durch den Wald irrt. Einmal zugebissen geht das Maul erst wieder auf, wenn das Opfer erlegt ist und die letzten Zuckungen verstummen. Das Artwork könnte dunkler nicht aufgefahren werden. Eine schemenhafte Gestalt scheut scheinbar den Mondschein und möchte mit der Nacht eins werden.

Emotional hoch belastet gehen Zurück Im Bizarren Theater und Von Stürzen In Mondmeere nicht zaghaft in den Ring. Aggressiv mit Schaum vorm Mund kommt die Tollwut heraus, die Geist und Körper zerfrisst. Mein persönlich erstes Highlight erklingt mit Rot Und Grau. Gesanglich durch die verschiedenen schwarzen Farben beeindruckend, zieht die Produktion den Geist in einen schier unendlichen Strudel der menschlichen Abgründe. Depressiv mit einer klaren Anlehnung zum Hier und Jetzt gehen Nocte Obducta einen ganz steinigen Weg. Auf einem tödlichen Weg kreuzen sie Gedanken von Sterbend oder auch skandinavischen Mitstreitern, ohne die gewünschte Leidenschaft mit falschen Einflüssen aus dem Takt zu bringen. Ein wilder Ritt bleibt bei Der Greis Und Die Reiterin aus. An Doom Metal angelegte Riffs machen den atmosphärischen Black Metal nicht melodiöser, dafür jedoch umso griffiger. Kurze Explosionen folgen bei Der Alte Traum bis die fünf Musiker die Flinte erneut weit ins Feld werfen und mit gesenkten Blicken die unendlichen Treppenstufen in den Himmelsturm hinaufklettern. Der scheinbar endlose Traum mit fast zehn Minuten Spielzeit hat viele Facetten und bringt Nocte Obducta ins ständige Agieren. Da, wo früher gerne noch auf Passagen reagiert wurde, um Abfolgen weiter zu verflechten, agieren die Deutschen im Jahr 2020 frühzeitig und ziehen dadurch die Fäden, ohne von kommenden Tiefen beeinflusst zu werden. Das Gesamtbild im festen Blick, rollen Bei Den Ruinen und Noch vom Stapel und bringen das tonnenschwere Schiff sicher zu Wasser. Dort angekommen und die Segel gehisst, mutiert es zu einem unberechenbaren Monster, welches keinen Einblick auf die kommende Route offenbart.

Nocte Obducta – Irrlicht
Fazit
Nur die aktuelle Coronapandemie konnte Nocte Obducta bei der Veröffentlichung von Irrlicht behindern. Eigentlich war der Release eher geplant - durch die bekannte Lage schob sich Irrlicht in den späten November und zerstört die kuschelig Adventsromantik vollständig. Schwermütig, ausgeklügelt und gesanglich spannend haben sie eins der besten deutschsprachigen Black Metal Werke in diesem Kalenderjahr auf die Erde gekotzt. Die letzten drei Langeisen waren bereits auf einem hohen Niveau - Irrlicht kann diese jedoch noch übertreffen und wird bei mir in diesem Winter noch öfter laufen.

Anspieltipps: Rot Und Grau, Der Alte Traum und Bei Den Ruinen
René W.
8.8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.8
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: