Pablo Infernal: veröffentlichen neues Studioalbum am 17.09.2021

Neues Video online

Alle guten Dinge sind drei! Mit Bend Your Strings präsentieren Pablo Infernal die dritte Single-Auskopplung aus ihrem dritten Album, welches am 17. September erscheint.

Sie kennen sich seit Teenagerjahren und haben schon damals angefangen, die Regeln des Rock’n’Roll-Business von der Pike auf zu lernen: Altin Asllani, Fabio Schöni, Flavio Scano und Jan Jossi – vier inzwischen in Zürich sesshafte Freunde mit schweizerischen, albanischen, brasilianischen und italienischen Wurzeln, die die gemeinsame Leidenschaft für Musik teilen. Ihr Debütalbum Lightning Love wurde 2016 vom Schweizer Radio und Fernsehen zum besten Schweizer Rockalbum erkoren. Der progressive Zweitling Monologues wusste ebenfalls zu überzeugen und wurde auch in den Nachbarländern gefeiert. Mit ihrem neuen Langspieler Mount Angeles, welcher am 17. September erscheint, möchte das Quartett nun noch mehr rockbegeisterte Herzen erobern.

Fotocredit: Adrian Asllani

Alle kurz vor der Jahrtausendwende geboren, ist jugendlicher Sturm und Drang bei Altin, Fabio, Flavio und Jan sprichwörtlich das fünfte Bandmitglied, ihre Begeisterung für den Rock der 70er-Jahre mit stilprägenden Bands wie Deep Purple, Frank Zappa und all den Progressive-Pionieren spricht ebenso aus den elf neuen Tracks wie die frühe Inspiration durch den Indierock und -pop der 90er mit Acts wie Kula Shaker oder Oasis, die ihrerseits wiederum geprägt waren von der Mutter aller Bands: The Beatles. Die Liverpooler Pilzköpfe hatten denn auch einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Material von Mount Angeles, wie Bassist Fabio Schöni erklärt: Altin und Flavio schlossen eines Abends nach einigen Drinks am Tresen ihrer Lieblingsbar die Wette ab, dass sie jeden Beatles-Song spielen könnten. Also wirklich JEDEN. So kam es, dass wir dort bis zur Corona-Krise in chronologischer Reihenfolge pro Monat ein Beatles-Album live in verschiedensten Besetzungen gespielt haben; bis dato haben wir zehn geschafft.“ Dass das abgefärbt hat auf die neuen Songs, die bereits im Herbst/Winter 2019 in Angriff genommen wurden, ist nicht von der Hand zu weisen.

Mit Please Release Me, ihrer bislang schnellsten und angriffslustigsten Single, lieferten Pablo Infernal im Frühling ein explosives Comeback. Keine zwei Monate später folgte die verträumte Sommernummer Sunshine, mit welcher die Band erstmals ein neues Album ankündete und gleichzeitig dessen musikalischen Spannungsbogen definierte. In diesem Bogen mittendrin findet sich nun auch die neuste Single Bend Your Strings. Freche Bassline trifft auf federnden Beat und auch die Gitarren machen dem Songtitel alle Ehre, werden ordentlich durchgebogen und surfen adrett im Mittenmeer. Nebst dem Surf haben Pablo Infernal bei diesem Hüftschwinger aber auch eine ordentliche Portion Rock & Roll reingepackt; die neue Single verlockt zum Tanzen sowie zum Haarschütteln. Wenn das nicht genügt, dann gibt es noch ein mit Unterhaltung vollgepacktes Musikvideo obendrauf. Für dieses sorgte einmal mehr der Filmemacher Lars Epting, welcher bereits für den Videostreich zu Please Release Me verantwortlich war und bei den Dreharbeiten zu Sunshine hinter der Kamera stand. An zwei Sonntagen ließ sich die Band in ihrer Lieblingsbar – nachdem sie dort jeweils den Samstag unsicher machten – von Freundinnen schminken, einkleiden und schließlich von Epting abfilmen.

Bend Your Strings wurde im Rahmen des kommenden Albums Mount Angeles im Gasthaus Grünenwald in Engelberg in den Schweizer Alpen aufgenommen. Pablo Infernal funktionierten gemeinsam mit Produzenten Philip Harrison, welcher bereits die Vorgängeralben produzierte, das rund 120 Jahre alte Gebäude zum Studio um, wo alle elf Titel zu Mount Angeles bis auf den Gesang komplett live im selben Raum eingespielt wurden. Gemischt wurden die Songs von niemand Geringerem als dem fünffachen Grammy-Award-Gewinner Chris-Lord Alge aus Los Angeles (u. a. Aerosmith, Muse, Foo Fighters, Green Day) und Bill Skibbe von Jack Whites Third Man Mastering Studio in Detroit sorgte für den letzten Schliff.
Sänger Altin Asllani sagt über den Song folgendes: «Bend Your Strings handelt um die Liebe zur Gitarrenmusik. Sie steht bei uns allen seit Jahren an erster Stelle und hat es auch nie geschafft zu enttäuschen oder gar ein Herz zu brechen.»

Bisher wurden 2 Videos veröffentlicht:
Sunshine: https://www.youtube.com/watch?v=ztkpCrVQ2As
Please Release Me: https://www.youtube.com/watch?v=J5DVKAUs1-A

Pablo Infernal:
Altin Asllani –Vocals & Guitars
Fabio Schöni – Bass & Backings
Flavio Scano – Guitars & Backings
Jan Jossi – Drums & Percussions

Weblinks:
www.pabloinfernal.rocks
www.facebook.com/pabloinfernal

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: