Pontiak: Streamen Track vom neuen Album und sind im April auf Tour. Das Album erscheint am 24.03.2017 auf Thrill Jockey Records

Kurz vor der Veröffentlichung ihres mittlerweile siebten Albums „Dialectic of Ignorance“ streamt die in Virgina beheimatete Band Pontiak nun vorab einen ersten Song. Der besagte Track „Tomorrow Is Forgetting“ demonstriert ziemlich exakt, womit man es bei den drei Carney-Brüdern, die zudem erst kürzlich eine eigene Brauerei aufgemacht haben, zu tun hat: „Dialectic of Ignorance“ ist ein wilder Mix aus Psychedelic-, Southern-, Stoner- sowie  Alternative- und Classic Rock. Den Song „Tomorrow Is Forgetting“ könnt ihr hier hören. Gerne nehmt diesen doch in eure News auf. Den Embed Code zu besagtem Track findet ihr weiter unten zusammen mit den Tourdates.
Die Tour wird präsentiert von Eclipsed, Classic Rock, Visions und prettyinnoise.de
21.04. Wien (AT),  Fluc
22.04. Karlsruhe, Dudefest
29.04. Köln, Stereo Wonderland
30.04. Berlin, Desertfest
01.05. Leipzig, UT Connewitz

Embed Code „Tomorrow Is Forgetting“

<iframe src=“https://embed.spotify.com/?uri=spotify%3Aalbum%3A56JZl0CG8v8hxOuWrWWJks“ width=“300″ height=“380″ frameborder=“0″ allowtransparency=“true“></iframe>
Was haben Bierbrauen und Musik miteinander gemein? Diese Frage haben sich auch Pontiak gestellt. Denn neben der Arbeit an ihrem neuen Longplayer haben die drei Carney-Brüder Van, Jennings und Lain auch eine Brauerei auf ihrer Farm im Herzen der Blue Ridge Mountains eröffnet. Das neue Album „Dialectic of Ignorance“ erscheint am 24.03. via Thrill Jockey Records. Die Brauerei trägt den Namen „Pen Druid Brewing“ und die Band kommt im April auf Europatour.

Während  das 2014er Album „Innocence“ mit einer knappen halben Stunde recht kompakt ausfiel, merkt man auf „Dialectic of Ignorance“ gleich, dass man es hier mit einem ganz anderen Biest zu tun hat. Das mittlerweile siebte Album der 2005 gegründeten Band Pontiak nimmt sich ausgiebig Zeit und präsentiert dem Hörer auf über 46 Minuten einen ausgewogenen Mix aus Psychedelic-, Southern-, Stoner- und Alternative Rock und groovt sich so mit lockerer Coolness durch die acht Tracks. Komplett ohne Hektik und Eile. Bereits der Opener „Easy Does it“ überzeugt mit einer Spiellänge oberhalb der acht Minutenmarke und zeigt an, wohin die Reise geht. Die Songs sind kräftig und benötigen Zeit und den nötigen Raum, um sich vollends in Arrangement und Wirkung entfalten zu können. Das Resultat ist ein entschleunigter Sound, welcher ebenso knarzend wie sphärisch überzeugt und mit viel Liebe zum Akzent aufwartet.

Ob letztendlich auch der kreative Prozess des Bierbrauens Auswirkungen auf das Songwriting hatte, erklärt Gitarrist und Lead-Sänger Van wie folgt: “There’s a definite dovetail between brewing and music,… Both are creative processes that are full of immediate possibility … it’s on you as the creator to decide which path you want to take.”

Quelle: www.community-promotion.com

Weitere Beiträge
Sic Zone: neue Single „Between The Lines“ ab 01.10.2020 in allen gängigen Streamingportalen verfügbar