Ragnaröek – Dornig

“Vergleiche über Vergleiche.“

Artist: Ragnaröek

Herkunft: Schwerin, Deutschland

Album: Dornig

Spiellänge: 55:13 Minuten

Genre: Mittelalter-Rock

Release: 17.07.2015

Label: Trollzorn Records

Link: http://www.ragnaroeek.de/

Bandmitglieder:

Gesang, Dudelsack – Charon der Fährmann
Gitarre – Ark der Schnitter
Gitarre – Sigar der Schinder
Bassgitarre – Zeus
Schlagzeug – Rondall der Schläger

Tracklist:

  1. Man(n) liebt dich
  2. Irrenhaus
  3. Schach
  4. Alles dreht sich
  5. Mann
  6. Schattengold
  7. Seelenjagd
  8. Herzlos
  9. Dornig
  10. Drei Wege
  11. Hungrig
  12. Trinkfest 5-4-3-2-1
  13. Gevadder
  14. Gevadder (Remix)

Ragnaröek - Dornig Cover

Die 2005 gegründeten Ragnaröek aus Schwerin brachten im Juli 2015 ihr nunmehr drittes Album auf den Markt. Die Scheibe mit den vierzehn Tracks und einer Spielzeit von gut 55 Minuten hört auf den Namen Dornig.

Das Genre wird als Mittelalter-Rock angegeben, doch finde ich, dass das nur bedingt passt. Mittelalterliche Instrumente hört man kaum, stattdessen würde ich hier eher in die Genreschublade „NDH“ oder „Rock“ greifen. Ähnlichkeiten zu Rammstein und In Extremo sind unverkennbar, machen das Album daher aber nicht wirklich zu einem besonders eigenständigen Werk. Als Krönung dazu erinnert mich die Melodie von Alles dreht sich stark an The Things We Believe In von Orden Ogan und so kommt es, dass ich „We should die for the things we believe in.“, vor mich hin summe. Der Gesang jedoch klingt sehr ähnlich wie im Song Wir werden alle sterben von Knorkator.

Fazit: So finden sich doch recht viele Vergleiche zu anderen Bands, was für die einen vielleicht gut ist, mir allerdings fehlt es ein wenig an Individualität. Die Musik ist nicht wirklich Mittelalter-Rock, sondern doch eher als Neue Deutsche Härte zu werden. Wer die zum Vergleich rangezogenen Bands mag und mit dem NDH-Genre etwas anfangen kann, sollte einfach mal in Dornig von Ragnaröek reinhören.

Anspieltipps: Seelenjagd und Trinkfest 5-4-3-2-1
Petra D.
6
6
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: