Rose Tattoo und V8 Wankers auf Blood Brothers European Tour 2018 – Part 1 am 24.06.2018 im Colos-Saal, Aschaffenburg

“Rose Tattoo und V8 Wankers auf Blood Brothers European Tour 2018 – Part 1 am 24.06.2018 im Colos-Saal, Aschaffenburg!“ 

Eventname: Blood Brothers European Tour 2018 – Part 1

Headliner: Rose Tattoo

Vorband: V8 Wankers

Ort: Colos-Saal, Aschaffenburg

Datum: 24.06.2018 

Kosten: 32,00 € VK

Genre: Rock’n’Roll, Blues, Hard Rock, Punk’n’Roll

Besucher: 500 Besucher (ausverkauft)

Veranstalter: Seaside Touring (https://www.seaside-touring.com/) 

Setlist:

  1. One Of The Boys
  2. Juice On The Loose
  3. Man About Town
  4. Assault & Battery
  5. Tramp
  6. Rock’n’Roll Outlaw
  7. The Butcher And Fast Eddy
  8. Standover Man
  9. Branded
  10. Black Eyed Bruiser
  11. Once In A Lifetime
  12. 1954
  13. Rock’n’Roll Ist King
  14. Scarred For Life
  15. Bad Boy For Love
  16. Astra Wally
  17. We Can’t Be Beaten
  18. Nice Boys

Nach der letztjährigen, exklusiven Europa-Show auf dem Bang Your Head Festival waren die Rufe nach weiteren Tatts-Gigs laut. So laut, dass Angry Anderson und Konsorten diese erhörten und Ende letzten Jahres die ersehnte (Blood Brothers) Tour ankündigten. Die Fans dankten dies mit vorab ausverkauften Venues. So war der Aschaffenburg-Termin bereits Mitte Januar ausgebucht und es wurde kurzerhand ein weiterer Auftritt nur etwa zwei Wochen später an gleicher Stelle anberaumt. Die Offenbacher V8 Wankers ersetzten bei diesem zweiten Auftritt in Franken The Wild!. Und auch dieser Termin, der den Abschluss der Tour bildet, war trotz des Sonntags im Nu wieder ausverkauft.   

Die V8 Wankers hatten bereits in ihren Anfangszeiten die Ehre mit den Tatts aufzutreten und auch diesmal rechtfertigen sie erwartungsgemäß ihren Slot. Nach einem großen Schluck aus der Pulle eines Tennessee-Destillats heizen die Mannen um Rampensau Lutz Vegas der Meute mit ihrem kompromisslosen Punk’n’Roll und einer energiegeladenen Show ordentlich ein und den Colos-Saal ebenso auf. So muss sehr schnell die Oberkörperbekleidung und Kopfbedeckung des Frontmanns weichen und die Anwesenden bekommen, ob sie wollen oder nicht, die volltättowierte Plauze präsentiert. Allesamt in ständiger Bewegung wird ohne große Schnörkel durch das Set gebolzt und man bekommt Bedenken, ob die Hessen den Anwesenden nicht schon zu viel Energie für den Headliner rauben. Ausreichend Power, die die Wankers gebührend verabschiedet, ist jedenfalls vorhanden und die Bedenken sind natürlich unbegründet.
Dafür sind die Songs und ist die Band um das letzte verbliebene Mitglied und lebende Legende Angry Anderson einfach eine viel zu große Macht. Die Band besteht auf dieser Tour neben dem Pete Wells Nachfolger Dai Pritchard an der Slide-Gitarre aus Ex-AC/DC Bassist Mark Evans, Schlagzeuger John Watson und Rhythmusgitarrist Bob Spencer. Und die Jungs haben den Colos-Saal schon vor dem ersten erklungenen Ton in ihrer Hand. Dass dies auch noch im hohen Alter möglich ist, beweist der fast 71-jährige Angry Anderson, der durch seine Stimme, Charisma, Gesten, Mimik und nicht zuletzt seinen Anekdoten und Ansagen die Meute dirigiert und in seinen Bann schlägt. Um einiges agiler bewegen sich seine Mitmusiker über die Bühne, während sowohl zeitlose Klassiker wie One Of The Boys (Opener), Juice On The Loose, Rock’n’Roll Outlaw, Astra Walley aber auch „neuere“ Stücke vom letzten Release Blood Brothers aus dem Jahre 2007 – im Übrigen als Re-Release vor dem Tourstart neu aufgelegt – wie Black Eyed Bruiser oder 1854 dargeboten werden. Zur Zugabe und dem Konzertabschluss Nice Boys unterstützen dann die V8 Wankers die alten Haudegen und setzen einen denkwürdigen Abschluss. 

Ein klasse Auftritt von beiden Bands, der Lust auf mehr macht. Da trifft es sich prima, dass bereits die Blood Brothers European Tour Pt. 2, mit den V8 Wankers und Girlschool in den Startlöchern steht. Pflichttermin(e)! 

Weitere Beiträge
Orange Goblin – 09.08.2020 – Metal Festival Alliance Livestream 2020