Saitenstreich: erstes Bandprojekt fällt Coronavirus zum Opfer

Powerfolk Bandprojekt gibt via Facebook Auflösung bekannt

Das Coronavirus hält seit Wochen die Welt fest im Griff und ein Ende der Krise ist aktuell nicht absehbar. Das komplette öffentliche Leben ist quasi stillgelegt und Veranstaltungen finden nicht mehr statt. Seit Wochen müssen Bands jedes Konzert und Veranstalter jedes Event absagen und so mancher in der Veranstaltungsbranche kämpft schon jetzt ums Überleben. Und schon jetzt ist absehbar, wenn sich die Corona-Pandemie sich noch viel länger hinzieht, wird die Veranstaltungsbranche nach der Krise nicht mehr die Gleiche sein wie vorher. Ein erstes Opfer gibt es bereits: Das Powerfolk-Bandprojekt Saitenstreich aus dem Raum Freiburg gab heute nach der x-ten Konzertabsage via Facebook seine Auflösung bekannt …, R.I.P. !!!

Hier das Statement der Band zur Auflösung:

„Liebe Freunde, da wir jetzt die Xte Absage aufgrund der Coronakrise einstecken mussten, sehen wir uns weder wirtschaftlich noch künstlerisch in der Lage, das Projekt unserer Leidenschaft weiter fortzusetzen. Wir bedauern es sehr, haben wir doch in den letzten 8 Jahren viele Freunde gewonnnen. Musikalisch sind wir natürlich weiter in unterschiedlichen Projekten anzutreffen. Wir bedanken uns für die wunderbaren Momente <3 Bleibt gesund, bleibt kreativ. Lebt wohl 😢
Um uns den Abschied zu erleichtern, würden wir uns wünschen, dass ihr eure schönsten Saitenstreich Momente in die Kommentare schreibt. Wir danken euch“

Da wir uns bei Time For Metal natürlich nicht an Fake-Meldungen beteiligen möchten, empfehlen wir euch hiermit einen Blick auf den Kalender, denn es kann sich natürlich nur um einen schlechten April-Scherz handeln. April April!

Weitere Beiträge
Massiv In Mensch: „Zero Gravity“ Videopremiere: 05.06.2020, 19:30 Uhr