Skyclad – The Wayward Sons Of Mother Earth, A Burnt Offering For The Bone Idol, Jonahs Ark, Prince Of The Poverty Line und The Silent Whales Of Lunar Sea

“Fünf Alben über Noise Records zwar alt aber nicht verstaubt!“

Artist: Skyclad

Herkunft: Großbritannien

Alben: The Wayward Sons Of Mother Earth, A Burnt Offering For The Bone Idol, Jonahs Ark, Prince Of The Poverty Line und The Silent Whales Of Lunar Sea

Genre: Folk Metal, Thrash Metal

Release: 27.10.2017

Label: BMG Noise / Pias

Link: http://www.skycladmusic.co.uk/

Aktuelle Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Kevin Ridley
Gitarre – Steve Ramsey
Gitarre – Dave Pugh
Bassgitarre – Graeme „Bean“ English
Schlagzeug – Arrob Walton
Schlagzeug – Georgina Biddle

Nach „A Bellyful Of Emptiness“ – The Very Best Of The Noise Years 1991-1995 aus dem Mai 2016 gibt es erneut aus dem Hause Skyclad Material aus der Noise Records Ära. In diesem Herbst können Fans die fünf Alben (The Wayward Sons Of Mother Earth, A Burnt Offering For The Bone Idol, Jonahs Ark, Prince Of The Poverty Line und The Silent Whales Of Lunar Sea) aus der Zeit zwischen 1991-1995 als neue Auflage erwerben. Erneut wird das Material über BMG Noise / Pias serviert und mit nettem Bonus Material versehen.

Die Briten Skyclad gelten als einer der Mitbegründer des Folk-Metal und dringen dennoch immer wieder gerne in Thrash bzw. Heavy Metal-Regionen vor. Gegründet wurden sie 1990 von dem früheren Sabbat Sänger Martin Walkyier und dem Satan/Pariah Gitarristen Steve Ramsey. Letzterer gestaltet noch heute das sechsköpfige Line Up um den aktuellen Sänger Kevin Ridley, der das Gitarren Trio mit Steve und Dave perfekt macht. Kleine aber nicht unwichtige Randnotiz: Die Gruppe hat in diesem Jahr nach acht Jahren den Nachfolger von In The … All Together in Form von Forward Into The Past präsentiert.

Gestartet haben Skyclad im Jahr 1991 mit The Wayward Sons Of Mother Earth. Das Albumcover stammte von Garry Sharpe-Young und die Platte kam auf zehn Stücke, die alle Fans der harten Klänge über eine dreiviertel Stunde unterhalten haben. Alle Kompositionen stammen aus der Feder von Walkyier und Ramsey. Einzig und allein A Minute’s Piece und Moongleam And Meadowsweet, die alten englischen Stücke wurden annektiert. Nachlegen konnten die Männer mit A Burnt Offering For The Bone Idol eine erfrischende Scheibe, die mit Stücken wie Spinning Jenny, Men Of Straw und Alone In Death´s Sahdow auftrumpfe. Alle fünf Alben erscheinen als Digi-Pack und als farbige Vinyl. Das dritte Album Jonahs Ark wurde mit einem sechzehnseitigem Booklet versehen, zudem wartet das Mini Album Tracks From The Wildniss auf alle eingefleischten Heiden. Prince Of The Poverty Line und The Silent Whales Of Lunar Sea kommen ebenfalls mit Bonus Material daher: Bonus Songs und spezielle Booklets sind immer gern gesehene Beigaben. Für Schallplatten Sammler reicht hingegen die Farbauswahl der Neuauflagen. Vor ein paar Jahren war die Vinyl noch dem Tode geweiht, aber gerade die Rock und Metal Szene hat das Old School Medium zu einer exklusiven Ware emporgehoben, die im Jahre 2017 einen höheren Wert als die herkömmliche CD erzielt.

Fazit: Sinn oder Unsinn solcher Re-Releases brauchen wir heute nicht ermitteln. Ich denke und empfinde das persönlich als ein zweischneidiges Schwert. Langjährige Fans, die das Material schon besitzen, brauchen die neuen Versionen mit Bonus Material natürlich nicht. Junge Fans oder Quereinsteiger zum Beispiel mit dem neuen Album Forward Into The Past, können noch mal vergriffenes Material, Bonus Thracks oder auch coole Vinyls erwerben. Folk Metal Freunde sollten wenigstens mal was von Skyclad gehört haben, die noch heute auch durch das aktuelle Langeisen allgegenwärtig den Sektor aufmischen.

Anspieltipps: Skyclad, Sins Of Emission und A Broken Promised Land
Rene W.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: