Summer Breeze 2016: Bestätigen Nasty und The Other

NASTY sind in der obersten Hardcore-Liga angekommen. Unzählige Länder bereisen, unzählige Shows spielen, das führt bei NASTY nicht zu einer Routine, die manch andere Bands dazu bringen würde, das gleiche Programm immer und immer wieder abzuspielen. Solch stumpfe Routine und Wiederkäuerei – nicht mit NASTY! Jede einzelne Show bedeutet Vollgas, volle Kraft voraus und auf die Zwölf! Wer sich mal gerne von einer Walze überfahren lassen will, der muss zu NASTY in die erste Reihe.

Eine mittlerweile etablierte Band, die frisch bleibt und für Orkanböen sorgen wird. Beim SUMMER BREEZE 2016 zeigen „four dudes“ wie „fucked up music for a fucked up world” klingt. Sänger Matthi hat einiges mitzuteilen, ob Ansagen oder die Message im Songgewand – mit NASTY gibt´s Klartext.

Horrorpunk gibt´s bei THE OTHER. Formiert haben sich die Jungs im Jahre 2002, nachdem sie jahrelang als die Misfits-Coverband Ghouls von sich reden gemacht haben. Die Presse bezeichnet die Jungs als „Europas populärste Horrorpunk-Band“. Ihre Vergangenheit als Covertruppe der Misfits ist ihrem Sound auch heute noch deutlich anzuhören. Im Jahr 2016 treibt´s die Kölner nach Amerika um die Vereinigten Staaten unsicher zu machen. Power, Dynamik, einprägsame Hits, Horroroutfit, all das machen THE OTHER zu einem Livespaß allererster Klasse. Auch auf dem SUMMER BREEZE im August 2016. „Not just another band, THE OTHER!“

Quelle: www.summer-breeze.de

Weitere Beiträge
Queen: Themen-Special am 04.10. auf Pro7