Fotocredit: The Limit / Via Sailor Entertainment

The Limit: mit neuer Single zu „Death Of My Soul“

Mit ihrer neuen Single Death Of My Soul treffen The Limit direkt ins Herz von Stoner und Rock Liebhaber. Ab sofort kann man sich das teuflische neue Video, bei dem R.D. Cone Regie führte, HIER anschauen. Death Of My Soul ist die dritte Single des neuen Albums Caveman Logic, das am 9. April via Svart Records erscheint. Zuvor sind bereits die Singles Black Sea und Kitty Gone erschienen.

Gitarrist Sonny Vincent sagt über Death Of My Soul: „Dieses Video und der Song lösen sicherlich keine wohligen Gefühle aus. Sie repräsentieren ein tiefes Gefühl der Entfremdung, der Einsamkeit und das Wissen, dass wir nichts daran ändern können, dass wir und die Welt dem Untergang geweiht sind. Wenn Du nach einem Song und Video suchst, die Dich aufheitern, dann bist Du leider falsch. Es geht hier um die Verzweiflung und Resignation, die wir alle oft tief in uns spüren.“

Bestehend aus Mitgliedern der legendären Punks The Stooges, der Doom Rock Erfinder Pentagram, der legendären NYC Punks Testors und der berühmten portugiesischen Metal Band Danwrider, brechen The Limit aus der Basis des Rock aus und liefern seelenvollen Rock and Roll. Auf dem neuen Album Caveman Logic legt Bobby Liebling, seines Zeichens Sänger und Mastermind von Pentagram, eine der ersten Doom Rock Bands und eine Inspiration für Generationen von Rock Fans, eine großartige Performance hin und singt, als ginge es um sein Leben. Sonny Vincent, der mit seiner Band Testors zur schillernden Legende der frühen NYC Punkszene wurde und zuletzt mit Mitgliedern von The Velvet Underground auf Tour war, liefert von Gitarren getriebene Songs, deren schmutzige DNA sämtliche Markenzeichen bahnbrechender Rockgeschichte enthält. Das phänomenale Bassspiel von Jimmy Recca (ex The Stooges, Ron Asheton’s New Order) gibt dem Sound von The Limit eine intensive, lautsprecherzerstörende Weltklasse-Tiefe. Hugo Conim an der Rhythmusgitarre und Joao Pedro (beide Dawnrider) an den Drums komplettieren das LineUp, das durch eine organische Chemie, die gleichzeitig rau und ehrlich ist, überzeugt. Produziert wurde das Album von Sonny Vincent, außerdem sind die Gitarristen Fabian Dee Damners (UDO), Nils Finkeisen (Die Krups) und Paul Simmons (Bevis Frond) als Gäste zu hören.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: