Visigoth – Bells Of Awakening

Ehrlicher Heavy Metal trifft prägnante Hooks

Artist: Visigoth

Herkunft: Salt Lake City, USA

Album: Bells Of Awakening

Spiellänge: 09:44 Minuten

Genre: Heavy Metal

Release: 24.05.2019

Label: Metal Blade Records

Link: https://www.facebook.com/pg/visigothofficial/about/?ref=page_internal

Bandmitglieder:

Gesang – Jake Rogers
Gitarre – Jamison Palmer
Gitarre – Leeland Campana
Bassgitarre – Matt Brotherton
Schlagzeug – Mikey T.

Tracklist:

  1. Fireseeker
  2. Abysswalker

Mit Conqueror’s Oath konnte das Heavy Metal-Gespann Visigoth aus Salt Lake City auf voller Länge im Februar letzten Jahres überzeugen. Bells Of Awakening sollen laut hallend seit Ende Mai aufs Neue die Glocken für die Amerikaner läuten. Jake Rogers führt sein Quintett aufs Neue motiviert in die Schlacht, die eine kleine, zwei Song starke Veröffentlichung offenbart. Gerade einmal zehn Minuten müssen es als Filler bis zum nächsten Studioalbum richten, die wiederum haben es faustdick hinter den Ohren und lassen keinen Nacken eines treuen Anhängers locker.

Ein lautes UHHHHH und Feuer frei für Fireseeker, der das kurze Spektakel eröffnen darf. Seit ihrer Gründung von vor neun Jahren hat Jake Rogers eine schlagfertige Truppe eingeschworen. Das letzte Werk schaffte es sogar bei uns in die Charts. Der unverblümte, teils Old School Metal, kommt wunderbar an und hat trotzdem Lust in erfrischende neue Gefilde vorzudringen. Das Songwriting, das Einmaleins eines jeden anständigen Lonplayers, haben sie schon mit der ersten Demo Vengeance verstanden und mit den beiden Alben The Revenant King und Conqueror’s Oath brutal gefestigt. Krachende Gitarren, schmetternde Refrains und ein markanter Frontsänger, was will man mehr? Wenn da das Konzept wie bei Visigoth stimmt, kann gar nichts mehr in die Hose gehen. Mit Bells Of Awakening geht die Erfolgsgeschichte weiter, ein Ende ist ebenfalls noch nicht in Sicht und somit dürften wir wohl auch in den nächsten Monaten viel Freude an den Jungs von Metal Blade Records haben.

Visigoth – Bells Of Awakening
Fazit
Schlag auf Schlag klingen Fireseeker und Abysswalker in den Ohren. Am musikalischen Abgrund bewegen sich die fünf Amerikaner zu keiner Sekunde, sondern erklimmen relativ entspannt den Mount Everest. Ignorieren darf man Visigoth nun wirklich nicht mehr. Ehrlicher Heavy Metal trifft prägnante Hooks und eingängige Mitsingpassagen. Melodisch stark durchtränkt, laufen die Melodienwalzen wie geschnitten Brot.

Anspieltipp: Abysswalker
Rene W.
9
Leserwertung2 Bewertungen
5.1
Pro
Contra
9
Punkte
Weitere Beiträge
Lucy Without Diamonds – Alternate Reality (EP)