Vitja: Veröffentlichen neue Single ‚Payback‘

Nach der Veröffentlichung von Thirst und dem Debüt ihrer neuen Besetzung ist der kraftvolle, deutsche Genre-Hybrid Vitja aus Nordrhein-Westfalen mit der Dampfwalze Payback zurück!
Die neue Single ist auch der Startschuss für die Arising Tour, auf der Vitja ihre Labelkollegen von Our Mirage, zusammen mit Breathe Atlantis und The Narrator unterstützt!

Schaut euch das Musikvideo zu Payback hier an:

Holt euch die Single hier: https://Vitja.lnk.to/Payback

Arising Tour 2020
Kingstar presents: Our MirageVitjaBreathe AtlantisThe Narrator
06.03.2020      Münster: Sputnikhalle
07.03.2020      Hannover: Lux
12.03.2020      Bremen: Tower
13.03.2020      Hamburg: Logo
14.03.2020      Berlin: Musik & Frieden
15.03.2020      Dresden: Groovestation
18.03.2020      Leipzig: Naumanns
19.03.2020      Nürnberg: Z-Bau
20.03.2020      Köln: Helios37
21.03.2020      Bochum: Rotunde
25.03.2020      Stuttgart: Juha West
26.03.2020      Wiesbaden: Schlachthof
27.03.2020      Trier: Mergener Hof
28.03.2020      München: Backstage
Tickets: https://www.ourmirage.de/tour

Vitja veröffentlichte Thirst im September 2019!
Kauft und/oder streamt euch das neue Album Thirst hier: https://VITJA.lnk.to/Thirst

Pressestimmen:

„Die Lieder gewinnen eindeutig an Tiefe, Ausdruck und Dynamik und orientieren sich vage an dem, was zuletzt von Annisokay in die Regale geschmissen wurde. Zudem fallen die Arrangements sehr viel abwechslungsreicher aus als in der Vergangenheit. Lieder wie ‘Mistakes’ (der kleine Hit des Albums), das emotional geladene und geschickt in Szene gesetzte ‘Lost In You’ sowie ‘Back’ (das irgendwo zwischen Muse, Thrice und Biffy Clyro tänzelt) zeigen, was Vitja abseits der früheren Brecheisen im Köcher haben.“ – Metal Hammer

„VITJA haben von der Gründung an einen steilen Weg nach oben vollzogen und dabei ist die Band immer mehr aus sich herausgekommen.
Der neue Frontmann Gabriel Spigolon legt der Band eine ganz neue musikalische Orientierung auf und die Journalisten müssen erst einmal lernen, mit so viel Reife umzugehen.“
 – Oliver WilliamsTo Go Berlin

„Qualitativ ist das einwandfrei!“ – Fuze

Mehr von Thirst:
Schaut euch Silver Lining feat. Carlo Knöpfel hier an:

Schaut euch Mistakes hier an: https://youtu.be/A_s9yNz3hDE

Schaut euch Back hier an: https://youtu.be/GbfkTUNN64Y

Thirst Tracklist:
01. Light Blue
02. Silver Lining feat. Carlo Knöpfel (Breakdown Of Sanity)
03. Mistakes
04. Breathe
05. Instinct
06. Lost In You
07. Back
08. Silence
09. What’s Next
10. Those Years
11. Voices
12. One
13. Strangers

Vitja schlägt mit dem mächtigen Comeback Album Thirst zurück. Eine neue Ära hat begonnen. Die Karten sind neu gemischt, alle Vorzeichen stehen auf Sieg und der Sound ist klarer, ausgereifter und stimmiger als jemals zuvor. Mit neuem Frontmann Gabriel Spigolon und neuer Attitude geht’s zurück Richtung Top-Liga.

Thirst bezeichnet das neue Kapitel einer vielseitigen und ambitionierten Band, die nun an alte Erfolge anknüpfen und darüber hinaus den Gipfel erklimmen möchte. Sechs Jahre Bandgeschichte wurden umgekrempelt und man hat parallel ein unnachahmliches Sound-Gewand erschaffen, welches so in Deutschland bisher nicht vertreten ist.

Das Songwriting beginnt im Herbst 2018. Das Quartett entscheidet sich dazu, Erlebtes und bisher Stimmiges in ein neues Design zu packen, um sich selbst treu und zugleich abwechslungsreich zu bleiben. In den Homestudios der Jungs entstehen über die Monate zwanzig Songs, die den neuen und uniquen Sound der Rheinländer prägen sollen.
„Wir haben unseren Sound gefunden. Jeder von uns ist extrem glücklich mit der Entwicklung. Trotzdem mussten wir es vermeiden, den Leuten vor den Kopf zu stoßen. Wir sind uns sicher eine perfekte Lösung für unsere Fans und uns gefunden zu haben“, so Drummer Daniel Pampuch.

Instrumental entstand Thirst zu einem großen Teil in Eigenregie. Die Gitarren wurden in den Sureshot Studios von Daniel Keller aufgenommen. Die Gesangs-Aufnahmen fanden in den Mega Blaster Studios von Timo Bonner (Our Mirage) statt, der die LP auch mixt und mastert. Für das Tracking der Vocals nahm man sich viel Zeit, um zu entscheiden, wo es final hingehen sollte.
„Wir wollten über den bekannten Vitja Sound hinaus, mit den neuen stimmlichen Möglichkeiten experimentieren“, so Gitarrist Vladimir Dontschenko.

Mit der ersten Single Back fächert man musikalisch sehr breit. Das vielseitige Gitarrenspiel Dontschenkos , kombiniert mit den schnellen, rhythmusbetonten Drums Pampuchs, gepaart mit den individuellen Basslines Mario Metzlers und den abwechslungsreichen Vocals von Gabriel Spigolon kreiert eine einzigartige Atmosphäre, die unendlich viel Raum für Interpretation lässt. Der Breakdown unterbricht die hymnenhafte Stimmung und lässt den kompletten Song in Sekundenbruchteilen explodieren.
„Der Track ‘Back’ verkörpert alles von dem, was wir grade sind und wie wir uns fühlen. Er verkörpert die Unruhe der letzten Monate und lässt uns trotzdem ankommen“, so Metzler.

Thirst ist ein neues und frisches Vitja, welches dem Hörer die freie Wahl zwischen verträumten Schwebezuständen, wildem Headbangen oder melancholischem Hinterfragen lässt.

Vitja sind:
Gabriel Spigolon | Gesang
Fabio De Dominicis | Gitarre
Florian Vogel | Bass
Daniel Pampuch | Schlagzeug

Mehr Info:
www.facebook.com/vitjaband/

www.instagram.com/vitja_official/

www.youtube.com/channel/UCGJ-f9wgk_nBupdX4Ka4ktw

Weitere Beiträge
Radio Bob!: rockt als Medienpartner beim THW Kiel