Voivod – Lost Machine – Live

Live beeindruckend wie eh und je

Artist: Voivod

Herkunft: Jonquière, Quebec, Kanada

Album: Lost Machine – Live

Genre: Progressive Metal

Spiellänge: 73:00 Minuten

Release: 27.11.2020

Label: Century Media Records

Link:  http://voivod.com

Bandmitglieder:

Gesang – Dennis “Snake” Belanger
Gitarre – Daniel “Chewy” Mongrain
Bass – Dominic “Rocky” Laroche
Schlagzeug – Michel “Away” Langevin

Tracklist:

  1. Post Society
  2. Psychic Vacuum
  3. Obsolete Beings
  4. The Prow
  5. Iconspiracy
  6. Into My Hypercube
  7. The End Of Dormancy
  8. Overreaction
  9. Always Moving
  10. Fall
  11. The Lost Machine
  12. Astronomy Domine
  13. Voivod

Am 27.11.2020 erscheint das Live Output von Voivod bei Century Media Records. Lost Machine – Live wird als CD und in den Vinylfarben black, sky blue (100 Stück), transparent magenta (200 Stück) erhältlich sein.

Den meisten Metallern dürften Voivod durch ein ehemaliges Bandmitglied bekannt sein. Kein Geringerer als Jason Newsted (ex-Metallica, ex- Flotsam And Jetsam) zupfte von 2001 bis 2008 den Bass.

In nunmehr vierzig Jahren zeigen sich Voivod kein wenig abgehalftert. Unermüdlich wie eh und je sind sie nicht nur live unterwegs, sondern sind auch eifrig mit ihren Veröffentlichungen.

Im Juli 2020 gab es mit The End Of Dormancy noch eine EP Veröffentlichung, die nicht nur mich begeisterte (hier geht es zum Review).

Nun also ein Livealbum mit 13 Songs, welches zeigt, dass die Band immer noch zu den packendsten und aufregendsten Live-Acts überhaupt gehört. Unnachahmlicher Progressive Metal gibt es 73 Minuten lang auf die Ohren. 73 Minuten Metal aus einer anderen Welt, quasi außerweltlich.

Die Musik von Voivod ist kaum mit anderen Bands zu vergleichen. Progressive Elemente werden mit hartem Metal vermischt und das so sagenhaft gut, dass die Mucke von Voivod zu einer Ohrenweide wird.

Auch dieses Livealbum zeigt erneut, dass es unverständlich ist, wieso Voivod bisher der große Erfolg verborgen blieb, denn diesen hätte die Band unbedingt verdient.

Zunächst beginnend in der progressiven Thrashszene, setzten die Kanadier mit ihren frühen Prog-Thrash-Klassikern wie Killing Technology oder Dimension Hatröss bis hin zu psychedelischen Erkundungen in The Outer Limits immer Ausrufezeichen. Voivod stehen für Individualität und Gestaltungsfreiheit.

Voivod haben sicherlich den Status als einer der einzigartigsten und kraftvollsten Live-Acts des Metals. Dies bekräftigen sie mit dem hier vorliegenden Livemitschnitt. Dieser enthält sowohl Songs ihres letzten Studioalbums The Wake, als auch Tracks vorangegangener Longplayer. Zudem werden zwei Tracks der EP Post Society, welche vor The Wake veröffentlicht wurde, live performt.

So zeigt der Livemitschnitt einen tollen Überblick der Komplexität der Band. Das ist schon beeindruckend zu sehen und zu hören, wie diese Songs live umgesetzt werden. Mit Astronomy Domine ist ein auch ein Pink Floyd Klassiker dabei, der bereits auf dem Album Nothingface gecovert wurde und auch zum Programm der Band gehört. Ich neige fast dazu, zu behaupten, dass hier das Cover das Original überholt. Dieser Erguss ist einfach phänomenal.

Abschließend gibt es den selbst betitelten Klassiker Voivod vom allerersten Album War And Pain. Eine Thrashgranate beendet das Livealbum der progressiven Metalband. Einfach toll, das neue Livealbum mit einem der ältesten Songs der Band zu beenden, nachdem man kurz zuvor mit Astronomy Domine so schön psychedelisch abgehoben ist. Wenn ich mir aber mal die Setlist des Konzertes online ansehe, muss ich feststellen, dass dort im Original die Reihenfolge der letzten beiden Songs wohl umgekehrt war. Voivod wurde als letzter Song gespielt, bevor man mit Astronomy Domine die Zugabe gab. Hier wurde wohl ein wenig geschummelt, aber sei es drum!

Lost Machine – Live wurde am 13. Juli 2019 beim Quebec City Summer Fest aufgenommen, also zwei Wochen, nachdem man auf dem dortigen Jazz Festival (30.06.2020) aufgetreten war. Auf der EP The End Of Dormancy sind ja zwei Livetracks vom Jazzfestival enthalten. Ich hatte mir beim Review zur EP gewünscht, das komplette Konzert als Livealbum zu hören. Leider haben mich die Kanadier da nicht ganz erhört, oder sich verhört. Das vorliegende Album vom Quebec City Summer Fest entschädigt aber ungemein. Das komplette Livealbum vom Jazz Festival würde ich trotzdem zusätzlich noch nehmen. Also, wie sieht es aus Century Media? 😉

Voivod – Lost Machine – Live
Fazit
Die Kanadier Voivod, die vor fast 40 Jahren mit Thrash begonnen haben und sich zu einer Progressive Metal Band entwickelt haben, zeigen sich auf dem vorliegenden Livealbum Lost Machine – Live hervorragend aufgelegt. Tolles Livealbum und ein Must Have für jeden progressiven Metalfan!

Anspieltipps: Psychic Vacuum, The End Of Dormancy und Astronomy Domine
Juergen S.
9.6
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9.6
Punkte
Weitere Beiträge
Kaunis Kuolematon – Syttyköön Toinen Aurinko