Werner-Das Rennen 2018 – Pressekonferenz in Hartenholm am 03.07.2018

                           “Werner-Revanche 2018 – Erste Details auf einer Pressekonferenz am Schauplatz des Geschehens!“

Eventname: Werner – Das Rennen 2018

Bands: Niedeckens BAP, Fury In The Slaughterhouse, Santiano, Otto und die Friesenjungs, Roger Chapman, Torfrock, Doro, Stahlzeit, Hämatom, Extrabreit, Russkaja, Daniel Wirtz, Rose Tattoo, Knorkator, Kornfield, Flogging Molly, Waltons, Mambo Kurt, Bar-B-Q, Heavysaurus, Heart Of Stones, Quo, Stanfour, Bruuce, Fischer-Z, D-A-D, Lotto King Karl, Kaiser Franz Josef, Dr. Freelgood, Big Country, Wohnraumhelden, Uli John Roth, Beyond The Black, Tanzwut, Mr. Hurley und die Pulveraffen, Ohrenfeindt, Björn Paulsen, John Diva & The Rockets Of Love, Cliff Barnes & The Fear Of Winning, Cab Trouble, Serum 114, Blaas of Glory, Bröselmaschine, Torpus & The Art Directors, Bannkreis, Hannes Wendt Band, Da Rocka & Da Waitler, The Linewalkers, Illegal 2001, Die Kassenpatienten, Hannes Bauers Orchester Gnadenlos, Zöller und Konsorten, The Rockit Bäähm, The New Roses, Skyline, FroTee Slips, Coverment, Tears for Beers, Nerd School, Drunken Swallow, Dirt A Gogo, Dead Shepherd, Die Muskelschweine, Jeden Tag Sylvester, Antiheld, Stinger, Feuerwehrmusikzug Hartenholm

Ort: Hartenholm, Schleswig-Holstein

Datum: 30.08. – 02.09.2018

Kosten: Rundum Sorglos Kaate 149 €, Jugendkaate (13-17 Jahre) 49 €

Genre: Vom Liedermacher zum Heavy Metal

Besucher: erwartet werden ca. 40.000 Festivalbesucher plus Tagesgäste

Veranstalter: HoHa Hanseatic GmbH

Link: http://www.werner-rennen.de/

Das Werner-Rennen zählt zum Legendärsten, was jemals auf Schleswig-Holsteinischem Boden gefahren wurde. Eine neue Revanche startet vom 30. August bis 2. September in Hartenholm. Zum letzten Mal vor der Neuauflage des Rennens geben sich die Kontrahenten ein Stelldichein vor der versammelten Presseschar am Originalschauplatz.

Holla die Waldfee! Was für ein Event war schon die Pressekonferenz! Da braucht einem nicht bange werden, wenn man an die Hauptveranstaltung denkt!

Rödger und Andi Feldmann testen den Flugplatz

Zum Hangar geshuttelt mit einem VW Corrado Rennwagen, Brösel testet den Flugplatzbeton mit der „okinaal“ Waldfee Nr. 1″, Holgi Henze post siegessicher in gewohnter Manier mit verschränkten Armen.
Alles wie immer? Nein! Eigens Marten Pauls von der Campo Event Engineering aus Hamburg kümmert sich um das Verkehrskonzept. Persönlich erläutert er es der Presseschar und dann später am Abend den Anwohnern. Im ganzen Land werden über 250 Hinweistafeln, LED-Verkehrslenktafeln und allein über 800 (!) Halteverbotsschilder aufgestellt, um den Durchgangs- vom Anlieger- vom Veranstaltungsverkehr zu trennen. Dies macht natürlich auch Straßensperrungen und weiträumige Umleitungen unumgänglich. Holger Hübner vom Wacken Open Air erklärte dazu, dass, wenn es Bedenken zur Durchführbarkeit gegeben hätte, sie sich nicht die Mühe der Neuauflage gemacht hätten. Das Team sei eingespielt und erprobt, holt sich den Feinschliff ein paar Wochen vor dem Event bei der diesjährigen Auflage des W.O.A.. Er betont, dass die sechstägige Vollsperrung der B206, eine der Hauptverkehrsachsen in Schleswig-Holstein, notwendig sei. Niemand möchte, dass es so ausartet wie vor 30 Jahren, als 200.000 Besucher unkontrolliert und ungelenkt auf das Veranstaltungsgelände zuströmten.

Matze Knop moderiert sich schon mal warm: Die Kontrahenten Brösel und Holgi im Wortduell

Das Rennen… Das Festival… Nunja. Es ist zweigeteilt. Das Musikfestival mit einem Haufen Bands, die auf drei Bühnen zur Party laden einerseits, das Motorsportfestival andererseits. Die Programmpunkte sind für einen Rennfan irre, alles an einem Ort zu sehen: Drag Race 1/8 Meile, Moto-Cross, Unicycles, Traktor Pulling, Stockcar, Autocross, Mofa Cup und natürlich Rasentreckerrennen. Höhepunkt dann natürlich DAS Rennen zwischen Werner und Holgi.
Bastian Ohrtmann kümmert sich um den Motorsport auf der Veranstaltung. 1.100 Teilnehmer werden die Wettbewerbe, die nach Regeln des deutschen Motorsportverbands DMSB gefahren werden, umfassen. Dabeisein werden auch internationale Profis und WM-Teilnehmer. Dazu diverse ausgestellte Fahrzeuge, es wird wie beim Musikprogramm für jeden etwas dabei sein. Ach ja, die Bauarbeiten an den Renn-Areas haben gerade vor drei Tagen begonnen. 400 LKW-Ladungen Erde werden allein für die Moto-Cross-Strecke angefahren.

Fotoshooting. Rödger und Andi Feldmann

Das Musikfestival… Nun ja. Im Line-Up ist für alle etwas dabei: Doro, D-A-D, Hämatom und Uli Jon Roth. The New Roses, Fischer-Z, Roger Chapman, Stinger, John DivaOhrenfeindt, BAPStahlzeit und Kaiser Franz Josef. Russkaja, Tears For Beers, Extrabreit, Torfrock und natürlich Otto mit seinen  Friesenjungs. Beyond The Black, Fury In The Slaughterhouse, Tanzwut, Dr. Feelgood und Santiano. Über 80 Bands werden auf drei Bühnen auftreten.

Durch die Veranstaltung wird Moderator und Comedian Matze Knop führen. Er wird auf den Bühnen und Rennstrecken anmoderieren und die Highlights begleiten. Zudem hat er versprochen, auf Rödger Feldmann aufzupassen. Er werde dafür sorgen, dass Brösel vor dem Rennen früh pennen geht.

Klaus Büchner vor dem Werner-Monument

(Fast) Unbeachtet steht Torfrock-Sänger Klaus Büchner im Hintergrund der Pressekonferenz. So ist einmal Zeit, kurz zu quatschen und ein Foto des Stahl-Werners mit ihm zusammen zu machen. Schließlich hat Klaus der Comic-Figur mit seiner Stimme erst zum medialen Durchbruch verholfen! Enthüllt wurde die Skulptur vor dem Torfrock-Konzert auf der Kieler Woche vor ein paar Tagen. Belustigt berichtet er, dass eine Journalistin von der Zeitung mit den vier Buchstaben daraufhin geschrieben habe, die Band hätte Brösel die Figur geschenkt. Dass dem natürlich nicht so ist, kann man sich denken. Die Kosten dafür kann man nicht mal so einfach aufbringen. Drei Leute haben drei Monate an dem Werk gebaut…

Egon Müller zeigt, wie es gehen kann…

Zu guter letzt zeigt Weltmeister Egon Müller einmal wie es geht. Auf seinem Longtrack-Bike legt er ein paar Starts hin und demonstriert, wie ein fast 70-jähriger von 0 auf 100 in unter drei Sekunden beschleunigt. Chapeau Egon.

Danach gibt es Würstchen vom Grill, Bölkstoff vom Fass und Zeit für Fotos sowie Gespräche satt. Am Abend sind die Anwohner geladen. Auch ihnen werden die Details bekanntgegeben und mit in das Veranstaltungsboot gezogen. Fragen werden ausgiebig von allen Verantwortlichen beantwortet und letzte Unklarheiten ausgeräumt. Zum Bier und Bar-B-Q spielt kurzfristig Pay Pandora aus Heide auf. Schade, dass mein Dienstplan das nicht mehr hergab…

Tickets für das Spektakel sind ausschließlich über www.werner-rennen.de erhältlich!
Viele Campgrounds sind schon ausverkauft!

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Reload Festival 2019 am 22.08. – 24.08.2019 in Sulingen (Vorbericht)