CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 90

Wiegedood spielen am 10.09.2019 ihr DDHHG Trilogy Live Set im Kesselhaus, Schlachthof Wiesbaden

Das volle Black Metal Programm von Wiegedood

Eventname: Wiegedood – DDHHG Trilogy Live Set

Band: Wiegedood

Ort: Kesselhaus im Schlachthof Wiesbaden, Murnaustraße 1, 65189 Wiesbaden

Datum: 10.09.2019

Kosten: 16 € VVK, 20 € AK

Genre: Black Metal, Post Black Metal

Veranstalter: Schlachthof Wiesbaden

Link: https://www.schlachthof-wiesbaden.de/programmdetails/items/wiegedood.html

Setlist Wiegedood:

  1. Svanesang
  2. Kwaad Bloed
  3. De Doden Hebben Het Goed
  4. Onder Gaan
  5. Ontzieling
  6. Cataract
  7. De Doden Hebben Het Goed II
  8. Smeekbede
  9. Prowl
  10. Doodskalm
  11. De Doden Hebben Het Goed III
  12. Parool

Die Belgier Wiegedood bringen heute ihr DDHHG Trilogy Live Set nach Wiesbaden. Alles steht somit im Zeichen ihrer drei Alben De Doden Hebben Het Goed. Von 2015 bis 2018 wurden die Werke inszeniert und gekonnt auf die einzelnen Silberlinge gebrannt. Das Interesse könnt wirklich schlechter sein und so kommen auf einem Dienstag viele Kapuzenträger des dunkelsten Metal Genres in das Kesselhaus des Schlachthofs.

Das Trio Levy Seynaeve, Gilles Demolder und Wim Copper betritt gewohnt lässig die Stage. Zur Stimmung braucht man im Prinzip nicht viel sagen – die Besucher wollen Wiegedood sehen, sonst wären sie nicht hier. Die Körper dicht an die Bühne gedrängt dringen die zwei Gitarrenläufe flink aus den Boxen. Auch ohne Bass bleiben unsere Nachbarn druckvoll, die bei Century Media Records unter Vertrag stehen. Chronologisch arbeiten die Künstler ihr Schaffen auf. Gestartet mit dem Svanesang Opener auf De Doden Hebben Het Goed, rollt die Lawine direkt ins Tal.  Atmosphärisch spannend wie sperrig braucht Levy Seynaeve nichts zu sagen und trotzdem weiß jeder, um was es geht. Die ersten gut 40 Minuten gehören dem ersten Auswurf, der mit Onder Gaan endet. Part II schiebt direkt nach und lässt die Augen ihrer Anhänger funkeln. Ontzieling dröhnt aus der Anlage, während die Besucher kalten Gerstensaft die Kehle herunterrinnen lassen. Wer nicht auf seine Kosten kommt, ist wohl auf eine falsche Liveveranstaltung geraten, denn die Gruppe zockt ihre Kompositionen gnadenlos herunter. Ebenfalls mit vier Titeln bestückt lassen De Doden Hebben Het Goed II oder Smeekbede nichts anbrennen. Last But Not Least der dritte Teil der Trilogy. Prowl läutet das Finale ein. Geklotzt und nicht gekleckert haben Levy Seynaeve, Gilles Demolder und Wim Copper alle Male. Ihrem Status gerecht geworden, machen Doodskalm, De Doden Hebben Het Goed III und Parool immer noch Spaß. An einem Abend, wo alles im Zeichen von Wiegedood steht, ziehen sie einfach blank und präsentieren alle Werke auf der Bühne – mehr geht nicht. Hut ab, wer mitten in der Woche diese Kunst feuchtfröhlich zelebriert hat! Die Stimmung ist bestens und pusht zusätzlich den Auftritt, der ruhig wiederholt werden darf! Wer noch nicht genug hat, kann das in diesem Jahr erschienene Live At Roadburn 2018 käuflich erwerben, um Wiegedood auch zuhause jeden Tag spüren zu können.

Weitere Beiträge
Eluveitie – Ategnatos European Tour 2019 vom 07.11. – 21.12.2019