Anaal Nathrakh: stellen neuen track ‚Extravaganza!‘ vor

ANAAL NATHRAKH entstanden zu einem einzigen Zweck: als Soundtrack zum Armageddon, als akustische Essenz von Bosheit, Hass und Gewalt, um den wahren Geist des Kranken in musikalische Extreme zu führen. Seit ihrer Gründung 1999 hat sich die Band den Ruf erarbeitet, all dies zu verkörpern – und mit ihrem neuen Album, ‚The Whole of the Law‘ erreichen ANAAL NATHRAKH einen neuen Zenit in ihrem kranken Schaffen. ‚The Whole of the Law‘ erscheint am 28. Oktober bei Metal Blade vereint alle Markenzeichen der Band mit eingängigen Kompositionen und neugefundener Konzentriertheit, nicht zu vergessen wahnsinnigem Hass. Als Vorgeschmack streamt das Rock Hard jetzt die neue Single ‚Extravaganza‘ und zwar:

Die erste Single ‚Depravity Favours the Bold‘ könnt ihr hier hören: metalblade.com/anaalnathrakh. Dort ist ‚The Whole of the Law‘ auch in verschiedenen Formaten vorbestellbar!

ANAAL NATHRAKH über ‚Extravaganza!‘: „Es geht darum, dass gewaltsame Morde alltäglich werden, um Tötungsrechtfertigung. Im Text bezieht sich das auf Hinrichtungen, aber es soll allgemein verstanden werden. Es spielt wohl auf das geläufige Zitat an, eine Millionen Tode seien lediglich eine statistische Zahl. Den Eindruck gewinnt man ja auch beim Schauen der Nachrichten, wenn man das Weltgeschehen im Vergleich zu einem Radiogespräch zwischen Dr. David Nott und Eddie Mair verfolgt. Hinrichtungen zu beschönigen ist extrem, daher auch unsere Ausdrucksweise in den Strophen: Das sollen die Euphemismen sein, die wir ständig hören, und was das Verklären des Tötungsaktes betrifft, ist es ja so, dass uns die Obrigkeit die brutale Realität vorenthalten will. Dahingehend passt der Heul-Part im Song: ‚Hiding behind daddy dear, don’t peek with your sad little eyes‘. Das klingt bewusst nach dem Alptraum eines Kindes, genauso wie wir bezüglich der Dinge für dumm verkauft werden, von denen der Song handelt, damit wir sie einfach so abtun. Manchmal wirkt es fast wie Unterhaltung, wobei sich die Sprecher allenthalben insoweit moralisch lauter ausdrücken, als es für ein Videospiel angemessen wäre. Daher rühren der Titel des Songs und die Zeilen, die der ‚Ringmaster‘ spricht, so nach dem Motto: Bitte Platz nehmen, die Show beginnt gleich …“

ANAAL NATHRAKHs einzigartiger Sound zeichnet sich durch musikalische Unbezähmbarkeit aus, Erfindungsreichtum und Breite gepaart mit unfassbarer, entschieden misanthropischer, hoher Intelligenz. Ihren Songs wohnt eine greifbare Bedrohlichkeit inne, die im Metal-Bereich ohne Beispiel bleibt. Bekannte Publikationen finden etwa Worte wie „ANAAL NATHRAKH sind eine der besten Bands, wenn es darum geht, Angst und Schrecken zu verbreiten“ und „Extreme Metal der Meisterklasse‘ (Metalsucks), „eine aufregende Geisterbahnfahrt“ (Pitchfork). Nach sieben Alben und einer EP haben sich ANAAL NATHRAKH mit ‚The Whole of the Law‘ selbst übertroffen. Diese alles verheerende Scheibe erweckt ähnliche Gefühle wie eine OP am offenen Gehirn ohne Narkose. ‚The Whole of the Law‘ klingt zu gleichen Teilen erfrischend wie abgeklärt und wird sicherlich sowohl Fans als auch Kritiker für die Band einnehmen. Hier die Songreihenfolge:

‚The Whole of the Law‘ Trackliste
1. The Nameless Dread
2. Depravity Favours the Bold
3. Hold Your Children Close and Pray for Oblivion
4. We Will Fucking Kill You
5. …So We Can Die Happy
6. In Flagrante Delicto
7. And You Will Beg for Our Secrets
8. Extravaganza!
9. On Being a Slave
10. The Great Spectator
11. Of Horror, and the Black Shawls
12. Powerslave (Bonus Track)
13. Man at C&A (Bonus Track)

Vor der Veröffentlichung von ‚The Whole of the Law‘ gehen ANAAL NATHRAKH auf Welttournee, unter anderem mit ihren ersten Headliner-Shows in Japan dieses Wochenende (19. bis 21. August)! Die Termine wie folgt:

ANAAL NATHRAKH Tourdaten
Oct. 21 – Rasnov, Romania – Rockstadt Extreme fest
Oct. 26 – Bologna, Italy – Alchemica Music Club
Oct. 27 – Brescia, Italy – Circulo Colony
Oct. 28 – Zürich, Switzerland – Alte Kaserne
Nov. 1 – Utrecht, Netherlands – De Helling
Nov. 2 – Hasselt, Belgium – Muziekodroom
Nov. 3 – Groningen, Netherlands – Simplon
Nov. 4 – Oberhausen, Germany – Helvete
Nov. 5 – Selestat, France – Rock Your Brain Festival

ANAAL NATHRAKH line-up:
Mick Kenney – Gitarre/Bass/Programming
V.I.T.R.I.O.L – Vocals

Weitere Beiträge
Time For Metal Osterverlosung 2021: von Karfreitag bis Ostermontag ist beendet