Artist: Basanos

Genre: Thrash Metal

Label: Noisehead Records

Band Mitglieder:

Gesang – Jochen H.
Gitarre – Roman S.
Bass – Wolf-Dieter V.
Schlagzeug – ****** *. (Auf Wunsch Anonymisiert)

Die jungen Österreicher von Basanos sind eine aufstrebende Thrash Metal-Band, die gerade ihr Debütalbum Cracking The Sledge veröffentlichte. Sie haben eine neue Interpretation des Genres zu bieten und deshalb freut es mich, dass ich etwas mehr über das Quartett erfahren kann.

Time For Metal / Hellania:
Ich begrüße euch mit einen freundlichen „Servus“ und bedanke mich vorab, dass ihr die Zeit gefunden habt, um mir ein paar Fragen zu beantworten.

Basanos / Jochen:
Hy ja Servus aus Wien, wir freuen uns immer ein bisschen quatschen zu können.

 

Time For Metal / Hellania:
Zunächst wäre es sehr interessant, mehr über die Band Basanos zu erfahren, da die Leser noch recht wenig über euch wissen. Wie hat sich die Basanos gegründet? Wart ihr vorher in anderen Projekten tätig?

Basanos / Jochen:
Also wir haben die Band Ende 2007 in Wien gegründet. Jeder von uns war vorher schon in anderen Bands aktiv, teils Cover Bands und auch eigene da hat jeder von uns in Bands mit anderen Stilen gespielt von New und Alternative Metal, Hardcore oder Thrash Bands. Aber so richtig ist da nichts rausgekommen weil es auch mit den Mitmusikern erst bei BASANOS so richtig funktioniert hat. Am Anfang waren wir bei BASANOS auch noch 5 Personen und haben da noch ein paar Line Up Wechsel erleben müssen. Aber seit Ende 2008 sind wir nur noch 4 Leute und im aktuellem Line Up mit dem Moritz an den Drums seit Anfang 2010.

 

Time For Metal / Hellania:
Da ich ja auch das Review zu eurem Erstlingswerk „Cracking the Edge“ geschrieben habe, dass mit einem guten Score belohnt wurde, wäre es spannend zu erfahren, wie die Band darauf reagiert hat.

Basanos / Jochen:
Eigentlich ist „Cracking the Sledge“ ist schon unser 2tes Album. Wir haben 2009 unser Demo „Kill the Master“ und im Mai 2010 unser Debüt „INSTINCTS“ (auch über Noisehead Records) veröffentlicht. Wir haben uns natürlich sehr über das Review gefreut, ich glaube ihr wart auch eines der ersten Magazine von denen wir ein Review bekommen haben. Das war sowie so der Hammer wir waren echt fertig und froh als die ganze Arbeit abgeschlossen und dann die Veröffentlichung passiert ist. Danach haben die ersten Reviews die wir bekommen haben eine super Benotung gehabt. Das baut natürlich mächtig auf und es ist immer noch Hammer es kommen permanent neue nach und bis auf ein paar wenige Ausnahmen, finden alle das Album sehr geil.

Time For Metal / Hellania:
Eure Musik gehört in das Genre Trash Metal, aber ihr klingt nicht ganz so aggressiv oder brachial, wie man es vermutet. Wolltet ihr diesen Stil schon immer umsetzen oder gab es noch andere Richtungen, die ihr bedienen wolltet?

Basanos / Jochen:
Das ist einfach so passiert. Wir verfolgen jetzt nicht genau das Genre Thrash, wir haben schon ganz andere Definitionen unserer Musik gehört, einer hat mal geschrieben „Brutal Crossover“ das find ich sehr geil, aber am Ende des Tages müssen wir mit unseren Songs einfach zufrieden sein. Wir sind da beim Songwriting ziemlich offen wenn eine Idee gut ist dann hat sie auch ne Berechtigung verwendet zu werden. Der Song CONTROL war anfangs total rockig und hat sich dann einfach so entwickelt wie er jetzt eben ist.

 

Time For Metal / Hellania:
Das kreative Cover beinhaltet eine Menge Details. Es strahlt eine gewisse Coolness aus und ist in sehr starken Kontrastfarben gestaltet. Wer kam auf die Idee, es so umzusetzen?

Basanos / Jochen:
Die Grund-Idee mit den Schädel mit der Sonnenbrille und den Vorschlaghammer hatte schon unser Gitarrist Roman. Für die Umsetzung haben wir dann aus etlichen Künstlern Stan W-D http://stan-w-d.deviantart.com/ aus Frankreich ausgewählt der auch schon für Megadeth und Freak Kitchen gearbeitet hat. Die Vorgabe unsererseits lautete im Prinzip nur „Schädel mit Sonnenbrille, Vorschlaghammer, groovig, cool. Sonst haben wir ihm eigentlich freie Hand gelassen und das erste Ergebniß das er uns schickte war einfach perfekt.

 

Time For Metal / Hellania:
Ihr seid bei Noisehead Records unter Vertrag, wenn ich richtig informiert bin. Wie seid ihr auf dieses Label aufmerksam geworden? Nach welchen Kriterien wurde es ausgesucht?

Basanos / Jochen:
Wir haben nach unsere Demo ein paar Labels angeschrieben und mit ein paar Leuten gesprochen. NHR haben wir schon gekannt weil sie ein paar sehr geile Bands die wir kannten unter Vertrag haben und hatten. Sie waren interessiert und wir sind mal zu nem Gespräch vorbei gefahren. Die Kommunikation ist nach wie vor sehr gut und direkt. Wir haben da einfach auf unser Bauchgefühl gehört, spezielle Kriterien hat es da nicht gegeben, das Gesamtpaket war entscheidend und wir sind immer noch sehr zufrieden. Das Label wächst kontinuierlich und glaubt an unsere Musik. Also alles paletti.

 

Time For Metal / Hellania:
Ihr habt zudem auch einzelne Auftritte in Österreich. Wie haben die dortigen Fans eure Musik angenommen?

Basanos / Jochen:
Grundsätzlich sehr gut, wir bekommen hier auch sehr geiles Feedback nach den Shows und die Stimmung ist meist richtig gut und alle sind happy und haben Spaß.

Time For Metal / Hellania:
Gibt es eine größere Planung für die Zukunft? Werdet ihr ein paar Konzerte in Deutschland spielen, damit euch die deutschen Fans auch erleben können?

Basanos / Jochen:
Wir haben ja schon im Februar diesen Jahres EKTOMORF auf ihrer Europa Tour begleitet. Da haben wir auch 4 mal in Deutschland gespielt zusätzlich in der Schweiz und in Belgien. Die Tour war echt spitze und die Leute in Deutschland waren der Hammer, speziell im Jazzhaus in Freiburg war es echt Wahnsinn wie die Leute da abgegangen sind. Wir werden natürlich versuchen Shows in Deutschland oder wieder eine Tour zu bekommen, fixiert ist da leider noch nix. Wir bekommen zwar Angebote aber leider ist das finanziell sehr schwierig das Ganze dann auch durchzuziehen. Wir beschränken uns daher mal auf Wochenend Shows, aber wir sind immer am suchen also wenn jemand BASANOS buchen möchte schreibt einfach an info@basanos.net und dann zerfetzten wir den Club!

Time For Metal / Hellania:
Dazu passt die Frage, wer euer Lieblingskünstler wäre, mit dem ihr gerne auftreten wolltet. Gibt es da einen geheimen Favouriten?

Basanos / Jochen:
Da gibt’s viele von DOWN über HELLYEAH oder METALLICA, MACHINE HEAD und so weiter. Es ist sicher mit jedem sehr interessant und lehrreich. Wenn wir spielen gibt’s immer 120% egal ob mit nem großen Headliner oder im Underground Club um die Ecke!

Time For Metal / Hellania:
Was steht zukünftig bei euch auf dem Programm? Wird es ein neues Album geben? Ist eine Tour geplant?

Basanos / Jochen:
Ja zur Tour wie gesagt wir bekommen Angebote aber können leider nicht jedes annehmen, aber wenn was passendes am Tisch liegt kannst du dir sicher sein das wir zuschlagen und wahrscheinlich auch Deutschland besuchen werden. Unser neues Musik Video zum Song „NOW“ wird in den nächsten 2 Wochen ca. veröffentlicht, das wird echt spitze. Wir haben bis jetzt ja schon 2 gemacht die könnt ihr auf www.basanos.net ansehen und das neue wird der Hammer die beste Produktion die wir bisher hatten. Ansonsten werden wir ein paar Wochenend Shows spielen und mit neuen Songs anfangen. Wir möchten unsere Grenzen weiter ausloten und überlegen wann ein neues Album kommen könnte. 2012 sicher noch nicht aber 2013 wenn nix grobes passiert könnt ihr euch schon mal vormerken das da wieder was Neues aus Wien rüberwalzt.

Time For Metal / Hellania:
Abschließend noch eine letzte Frage. Gibt es etwas, was ihr den Lesern sagen möchtet?

Basanos / Jochen:
Ja klar. Schaut vorbei auf www.basanos.net und hört in unser neues Album „Cracking the Sledge“ rein. Wenn euch gefällt was ihr hört, kauft das Album und unterstützt die Band wir wissen es sehr zu schätzen. Und nicht vergessen, bald kommt unser neues Video zum Song „NOW“. Danke für eure Aufmerksamkeit und das Interview.
Bis bald Jochen + BASANOS

 

Time For Metal / Hellania:
Ich wünsche euch für die Zukunft sehr viel Erfolg und eine Menge Spaß bei euren Konzerten. Vielen Dank für die interessanten Informationen, die einen kleinen Einblick hinter die Band Basanos gewährt haben.

Kommentare

Kommentare

332Followers
382Subscribers
Subscribe
20,302Posts