Berlin und Eberswalde Gig Weekender mit Ivory Tower, Sober Truth und Orcus Patera (Vorbericht)

“Berlin und Eberswalde Gig Weekender mit Ivory Tower, Sober Truth und Orcus Patera (Vorbericht)“

Bands: Ivory Tower, Sober Truth, Orcus Patera

Ort: Blackland Rock & Metal Bar, Lilli Henoch Str. 1, 10405 Berlin (09.11.2018),

Studentenclub Eberswalde, Schicklerstr. 1, 16225 Eberswalde (10.11.2018)

Datum: vom 09.11.2018 bis 10.11.2018

Kosten: Nur Ak, Preis wird noch bekannt gegeben

Genre: Progressiv Metal, Black Metal, Death Metal, Alternativ Metal, Prog Metal, Groove Metal

Veranstalter: die Clubs vor Ort

Link: https://www.facebook.com/events/336970393468250/?active_tab=about
https://www.facebook.com/events/388795748197028/

   

Im November machen sich mit Sober Truth und Orcus Patera zwei rheinische Bands auf gen Osten, um mit der befreundeten Kieler Band Ivory Tower heiße Mucke in den östlichen Teil der Republik zu bringen!

Time For Metal freut sich, diese beiden exquisiten Clubkonzerte in seiner Reihe TFM.rocks präsentieren zu können. Die Metalfans in Berlin und Brandenburg sollten sich das zweite Novemberwochenende auf jeden Fall im Kalender vormerken.

Am Freitag, den 09.11.2018 findet das erste Event in der Blackland Rock & Metal Bar in Berlin (Prenzlauer Berg) statt. Am nächsten Tag (10.11.2018) geht es nach Eberswalde. Dort wird der Studentenclub Eberswalde eingenommen.

Ivory Tower stehen für harmonischen Modern und Progressive Metal. Dass sie sich nicht in einen Elfenbeinturm zurückgezogen haben, beweist ihr diesjähriges umfangreiches Tourprogramm. Deutschland haben sie in diesem Jahn von Ost nach West und von Nord nach Süd beackert. Das machen sie bereits seit 1996. Sie kennen alle Höhen und Tiefen des Musikgeschäftes. Zu den Highlights der Band zählen auf jeden Fall der Support von Beyond The Black in Hamburg und die Teilnahme am Baltic Open Air 2016, wo sie sich die Bühne u.a. mit Airbourne, Within Temptation und Dirkschneider teilten.

Sober Truth kommen aus Bonn. Die vierköpfige Band (drei Jungs und ein Mädel) bringt einen einzigartigen Modern Metal Mix mit progressiven Einflüssen auf die Bühne. Sie nennen das selbst Prog Groove Metal. Es gibt bei ihnen aus allen Metal-Stilrichtungen was auf die Ohren. Sie sagen auf ihrer Internetseite selbst, dass sie ihre Zuhörer in eine andere Welt entführen. Und genau das trifft es. Mit im Gepäck dürften sie ihr Album Locust ∇ Lunatic Asylum von 2017 haben. Ein neuer Longplayer ist in Arbeit! Live konnte ich sie mir letztes Jahr beim renommierten Ironhammer Festival in Andernach anhören, wo sie gemeinsam mit Anvil die Bühne teilten.

Zu den beiden vorgenannten Band gesellt sich mit Orcus Patera eine Band, die eine ganz andere Richtung anschlägt. Orcus Patera ist nicht nur eine rätselhafte Region auf dem Mars. Orcus Patera ist auch eine rätselhafte Blackened Death Metal Band aus Mainz. Noch recht frisch ist ihre im Dezember 2017 veröffentlichte CD mit dem Titel Schattenmarsch. Zum Album Schattenmarsch durfte ich eine Rezension machen (hier geht es zur Rezension). Die Platte hat mich echt begeistert. Ihre Musik ist düster, morbide und anziehend zugleich. Einflüsse anderer Metalgenres werden ebenfalls in ihrer Musik verarbeitet. Live konnte ich mir die Band bereits beim Mahlstrom Festival anschauen. Von mir haben sie für die Stilrichtung ihrer Musik, in Anlehnung an ihren Bandnamen, den Namen Enigmatic Marsianic Blackened Death Metal bekommen. Lasst euch überraschen!

Fans in Berlin und Brandenburg sollten sich den exklusiven Dreier mit Ivory TowerSober Truth und Orcus Patera nicht entgehen lassen.