„Eindhoven Metal Meeting 2018 vom 14.12.2018 bis 15.12.2018 im Effenaar in Eindhoven (Vorbericht)“

Festivalname: Eindhoven Metal Meeting 2018

Bands: Attic (De), Benediction (Uk – ‘Transcend The Rubicon’ Setlist), Darvaza (No/It), Dead Head (Nl), Fleshcrawl (De), Gama Bomb (Ie), Harakiri For The Sky (At), Impaled Nazarene (Fi – Special ‘Suomi Finland Perkele’ Setlist), Inhume (Nl), Ixxi (Se), Izegrim (Nl), Ketzer (De), Mandator (Nl), Moonsorrow (Fi), Necrophobic (Se), Offerblok (Nl), Possession (Be), Septicflesh (Gr), Shining (Se), Slægt (Dk), Sólstafir (Is), Triptykon (Ch), Urfaust (Nl), Moonsorrow, Impaled Nazarene, Harakiri For The Sky, Mandator, Attic & Ixxi

Ort: Effenaar, Eindhoven (Niederlande)

Datum: 14.12.2018 bis 15.12.2018

Kosten:

  1. 2-Tage Kombi (14. und 15. Dezember 2018 – limitiert!):  85 €
  2. Tages Ticket Freitag (14. Dezember 2018): 45 €
  3. Tages Ticket Samstag (15. Dezember 2018):  50 €
  4. Warm-Up Party (13. Dezember 2018): 18 € Vorverkauf + Gebühren

Genres: Death Metal, Black Metal, Dark Metal, Metal

Tickets: https://www.eindhovenmetalmeeting.com/2018/tickets/

Link: www.eindhovenmetalmeeting.com/2018/

Und da ist es dann auch schon wieder! Das Eindhoven Metal Meeting steht erneut in den Startlöchern, um den Fans des Schwarzmetals den Jahresabschluss zu versüßen. Spaß beiseite, hier gibt es ein mächtiges Black und Death Metal-Aufgebot, das man sich getrost zu Gemüte führen kann. Das international seit Jahren anerkannte Event ist neben dem Forta Rock das wohl bekannteste Metalfestival in den Niederlanden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Partys findet das Ganze drei Tage im Dezember statt. Vom Donnerstag, dem 13.12.2018, bis zum Samstag, den 15.12.2018 heißt es dann wieder, Eindhoven ganz ungeniert mit lautem und hartem Metal zu überziehen.

36 Bands wurden für das Metal-Großereignis in diesem Jahr schon bestätigt und auf drei Tage verteilt. Begonnen wird am 13.12.2017 mit einem bunten Line-Up und der Warm-Up Party, die die Festivalbesucher auf die kommenden Tage einstimmen soll. Neben Newcomerbands spielen aber auch ganz große Acts. Beim Headliner wird es episch: Die Metal-Legende Marduk wird Eindhoven das Fürchten lehren und zeigen, wo der Hammer hängt.

Als Location wurde wie üblich das Effenaar gewählt, welches durch seine architektonische Pracht besticht und lediglich zwei Minuten vom Bahnhof entfernt platziert ist. Zwei Garderoben, um seinen Krimskrams zur Aufbewahrung abzugeben und ein kleiner Merchandise Stand, um sich neuen Krimskrams zu besorgen, gehören natürlich auch dazu. Zusätzlich kann man sich auf der Homepage über Transportmöglichkeiten informieren.

Karten könnt ihr über Ticketmaster kaufen. Nachteil: Ihr braucht eine Kreditkarte oder Paypal. Für alle, die jenes nicht haben, ist der Erwerb über das Internet nicht möglich. Dazu kommt, dass ihr bedenken müsst, dass die Karten aus den Niederlanden an euch gesendet werden – kauft also nicht auf den letzten Drücker. Nicht, dass die Karten zu spät eintreffen. Lieferzeiten von mindestens einer Woche sollten einkalkuliert werden.

Ansonsten steht einem mächtigen Abriss in Eindhoven im Dezember nichts im Wege. Das Line-Up ist, wie ich finde, gut gestrickt und bietet an jedem Tag diverse Highlights. Die Möglichkeit, ganz flexibel einzelne Tage buchen zu können, ist für die Besucher eine gelungene Alternative zum Kombiticket, wenn man aus beruflichen Gründen oder interessehalber nur einen oder zwei Tage nach Eindhoven pendeln möchte. Aus dem Resümee der Besucher der letzten Jahre lassen sich negative Aspekte rund um das Event eigentlich ausschließen, falls an der Qualität nicht herumgeschraubt wurde.

Viel Spaß wünscht Time For Metal!

Kommentare

Kommentare