Goitzsche Front: müssen Balkon-Tour absagen

Nach nur einem Konzert in Zeitz wird Balkon-Tour untersagt

Erst vorgestern haben wir über die Balkon-Tour der Deutschrock Band Goitzsche Front berichtet (hier nachzulesen). Dabei wollte die Band mit dem Sattelschlepper durch Mitteldeutschland fahren, direkt bis vor eure Haustür, um dann auf dem Auflieger Mini-Konzerte zu spielen, bei denen die Fans von den Balkonen und den Fenstern aus hätten zuhören können. Das erste Konzert fand in Zeitz vor dem Jugendwohnheim Haus Herz (hier der Bericht) statt, bei dem elf Bewohner zuschauen konnten. Doch schon am nächsten Tag vor dem Kinder- und Jugendhaus in Merseburg war Schluss, das dort geplante Konzert wurde vom Amt für Bauordnung und Denkmalpflege abgesagt (hier). Begründet wird die Absage damit, dass die Band mit ihrer lauten Musik nicht verhindern kann, dass sich Interessierte versammeln. Dabei hat die Band vorher angekündigt, dass sie sofort weiterfahren, wenn die Corona-Regeln nicht eingehalten werden.

Hier das Statement der Band zur Absage:

Traurige Neuigkeiten ereilten uns heute…die Balkon-Tour muss leider gestoppt werden!

Wir sind fassungslos über diese Entscheidung und müssen uns derzeit beraten, ob und wie es weitergehen wird. Jeder der uns kennt weiß, dass wir immer bestrebt sind aus jeder schlechten Lage etwas Positives zu ziehen. Unsere Mission war es, den Spieß der Ausgangssperre umzudrehen und direkt mit einem LKW in euer Viertel zu kommen und aus sicherer Distanz einige unserer Songs zum Besten zu geben. Es gingen über 400 Bewerbungen bei uns ein und wir haben uns gezielt die Bewerbungen rausgesucht, deren Situationen am schlechtesten bewertet haben. Wir entschieden uns für Kinderheime, in dem Kinder leben, die seit Wochen keinerlei Besuch empfangen durften. Es waren Menschen unter den Bewerbern, die zu viert auf 60 qm ohne Balkon, Garten, oder Ähnliches leben müssen. All denen und vielen mehr wollten wir etwas gutes tun und ein Lächeln ins Gesicht zaubern, Kraft schenken. Doch das dürfen wir jetzt nicht mehr.

Dass die Mission nicht einfach werden würde, war uns von Anfang an klar aber aufgrund der vermehrten Zusprüche und Resonanz der örtlichen Behörden, schauten wir dem Unterfangen positiv ins Auge.
Zeitz war unsere erste Station und Ihr könnt euch nicht vorstellen, was das für ein tolles Gefühl ist, mit solch einem geringen Aufwand etwas Gutes zu tun und Kinderaugen zum Strahlen zu bringen.

Was vor dem Kinderheim in Zeitz super startete und absolut reibungslos über die Bühne ging, muss nun, auf Anordnung übergeordneter Behörden, leider gestoppt werden.

Wir sind zutiefst betrübt und müssen diese Entscheidung erst einmal sacken lassen.
Euch alles Gute und bleibt gesund!!!

Weitere Beiträge
Annisokay: veröffentlichen neue Single „The Tragedy“ vom kommenden Album „Aurora“