“Geplaudere mit Class und Pi von Lord Of The Lost!”

Artist: Pi (Gitarre) und Class Grenayde (Bass) von Lord Of The Lost

Herkunft: Hamburg

Genre: Dark Rock

Im Rahmen der Thornstar Tour gewähren Mitglieder des Lord Of The Lost Ensembles einige Interviews. So haben wir von Time For Metal ebenfalls die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und uns mit dem Gitarristen Pi und dem Bassisten Class Grenayde etwas unterhalten. Dabei war es kein richtig klassisches Frage-Antwort-Spiel, sondern es entwickelte sich ein nettes Gespräch, bei dem ich die meine Fragen unterbringen konnte. Leider war die Zeit vor dem noch anstehendem Auftritt knapp, aber trotzdem konnten wir interessante Einblicke und Meinungen hören. Aber lest selbst.

Time For Metal / Kay

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt, um uns ein paar Fragen zu beantworten. Wir verfolgen euch ja schon Weile, also musikalisch, und haben diverse Shows gesehen. Neben Auftritten auf Festivals waren wir auch schon bei Headliner Geschichten. Auch bei den Swan Songs II hier in der Markthalle. Da ihr noch gleich ein Meet & Greet habt, passt das hervorragend zu meiner ersten Frage. Wie steht ihr zu bezahlbaren Meet and Greet, so wie andere Bands das ja bereits tun?

Lord Of The Lost / Class

Also ich verteufle das nicht. Es gibt genügend Bands die das als Extraservice sehen und anbieten. Das ist ein internationales Phänomen. Bei uns ist das so, dass wir die Meet And Greets verlosen. Geld nehmen wir dafür nicht. Aber ich kann auch nicht sagen, dass wir niemals im Leben das nicht machen werden. In Russland ist das beispielsweise gang und gäbe. Da werden VIP Packages verkauft. Extra Poster oder Special Shirts. Das gibt es als einen Gegenwert.  Das alles hat aber auch was mit Angebot und Nachfrage zu tun. Wenn der Fan gewillt ist, dafür Geld auszugeben und danach jammert und megahappy ist, warum nicht?

Lord Of The Lost / Pi

Also ich sehe das so, wenn es dir nicht mehr Stress an deinem Touralltag bereitet, dann finde ich, kann man das beibehalten.

Time For Metal / Kay

Wenn es einen Gegenwert gibt, wie z.b Sektempfang, ein Gruppenbild, bevorzugte Behandlung am Merch, einen VIP-Pass und man schon mal beim Soundcheck dabei sein darf, dann ist das ja ok, aber wenn eine Band schon immer nach der Show zu den Fans kommt und plötzlich das nur noch in kleinem Rahmen gegen Bares macht, dann kann das schon Fragen aufwerfen.

Lord Of The Lost / Class

Das kann aber auch dem Umstand geschuldet sein, dass, wenn z.B 500 da sind, man die Fans noch gut betreuen kann, als wenn 1000 da sind, und dann der eine oder andere das Selfie blöd fand und noch eins braucht oder die gesamte Bildersammlung signiert haben will, dann ist das schon kaum noch händelbar. Wie versuchen aber, alle Fans gleich gut zu behandeln und auch rauszukommen. Es ist auch keine Selbstverständlichkeit und nicht im Ticketpreis enthalten. Und wenn das jemand sagt, das Konzert war scheiße, nur weil wir nicht rausgekommen sind, dann passt das nicht.

Time For Metal / Kay

Wechseln wir das Thema, Gitarren. Ihr nutzt Gitarren aus dem Hause Cyan. Dazu eine Frage. Bekommt ihr die nach eigenen Vorstellungen gebaut oder entwickelt die Firma eure Gitarren?

Lord Of The Lost / Class

Ja und nein. Es kommt beides vor.

Lord Of The Lost / Pi

Also bei der Omega war es so, dass ich Tom (Anm. Thomas Harm, Firma Cyan) gesagt habe, was ich nicht möchte, Korpus Form und Farbe hab ich vorgegeben, den Rest hat er dann kreiert.

Time For Metal / Kay

Auch das tolle Extra? Da ist doch neben dem Tonabnehmer ein Synthesizer eingebaut.

Lord Of The Lost / Pi

Das ist die Gitarre von Chris, die Meteor. Aber das war seine Idee.

Das mit den Gitarren ist fast so wie in einer Familie, man äußert einen Wunsch und dann bekommt man das oder auch nicht. Wie beim Geburtstag oder zu Weihnachten. So hat Gared mal die Nora bekommen, mit integriertem Keyboard, da hatte er auch kein Mitspracherecht und plötzlich hatte er die.

Time For Metal / Kay

Sind die verwand? Thomas Harm und Chris Harms? Könnte ja ein Künstlername durch das angehängte „s“ sein.

Lord Of The Lost / Class

Nee, das ist reiner Zufall.

Time For Metal / Kay

Class, du spielst vier Saiten Bass. Hast du schon mal mit der Idee geliebäugelt fünf oder sechs Saiten Bass zu spielen?

Lord Of The Lost / Class

Ja, ich habe über Jahre bei anderen Bands auch schon Fünfsaiter Bass gespielt. Ich habe mir sogar damals von der Firma Sandberg vor ca. zehn Jahren einen bauen lassen, aber für so normale Rock Mucke bedarf es keine fünf Saiten, wenn man einfach derbe fetten Bass spielen will.

Time For Metal / Kay

Ich habe auch noch nicht so ganz verstanden, warum das gemacht wird, gibt bestimmt ´nen eigenen Sound oder?

Lord Of The Lost / Class

Naja, die fünfte Seite wird oftmals in der Pop Musik eingesetzt, wenn man einen bestimmten Ton etwas tiefer haben will. Aber im Regelfall reicht das für unsere Musik vollkommen aus.

Wenn da so abgefahrene Musik ist und das benötigt wird, dann gibt’s mit mehrsaitigen Instrumenten eben mehr Möglichkeiten.

Da könnte man bestimmt noch ne Dreiviertelstunde referieren. Dafür reicht die Zeit hier nicht aus.

Time For Metal / Kay

D.A.D. kommt ja auch mit zweien aus.

Lord Of The Lost / Class

Machen wir uns nichts vor, ich komme eigentlich auch mit zweien auf der Bühne aus, der Rest ist Spielerei.

Time For Metal / Kay

Zu Thornstar wollte ich eigentlich nichts fragen, da ist ja schon so viel drüber geredet worden.

Lord Of The Lost / Pi und Class (scheinbar erleichtert, beide lachen)

Das ist gut. Aber wir wollen dich nicht aufhalten. Frag schon!

Time For Metal / Kay

Nur so viel, ihr wart ja auf Mallorca. Wo genau da?

Lord Of The Lost / Class

In der Nähe von Palma. Creative Lounge-  zehn Minuten Richtung Norden liegt die kleine Finca. Man ist eben schnell raus aus Deutschland auf die Insel, das ist ok., Palma ist auch ok.

Time For Metal / Kay

Die Bilder waren auch sehr ansprechend. Wir haben das in dem Video zur Entstehung von Thornstar gesehen. Da seid ihr auch mit dem Bus ein wenig rum, Sightseeing machen. Wie lange wart ihr da?

Lord Of The Lost / Pi

Ja, am letzten Tag waren wir etwas unterwegs. Sechs Tage haben wir da insgesamt verbracht.

Time For Metal /Kay

Habt ihr das gesamte Album da fertig geschrieben?

Lord Of The Lost / Class

Wir haben in Teams gearbeitet, zwölf Songs haben wir geschrieben. Jeden Tag haben immer zwei andere zusammengearbeitet und oftmals sind nur rudimentäre Ideen entstanden. Manchmal hatte man schon ´ne Idee im Kopf oder im Vorfeld schon einige Sachen dabei.

Time For Metal / Kay

Das war das erste Mal, das ihr so gearbeitet habt?

Lord Of The Lost / Class

Ja, aber viele Songs sind maßgeblich von Chris initiiert. Diesmal war das anders. Wir haben viel mehr miteinander geredet und gefragt, was habt ihr gemacht, und dann ´ne Idee beigesteuert, oder Alternativen probiert. Das hat schon Spaß gemacht.

Time For Metal / Kay

Sonst sind eure Alben aber schon Gemeinschaftsarbeit?

Lord Of The Lost / Class

Maßgeblich ist es schon Chris, dieser unerschöpfliche Motor, der aber auch viel schneller arbeitet als es normale Menschen tun. Da kommt man kaum nach. Das ist natürlich auch geil, denn da muss man einfach keine Angst haben, dass da irgendwann mal ´ne kreative Sperre ist. So wird es wohl nicht passieren, dass es, wie bei anderen Bands, zehn Jahre kein Album gibt.

Chris liefert eigentlich immer was kreativ Hochwertiges ab. Der sprudelt vor Ideen.

Time For Metal/ Kay

Class, du bist ja seit Anfang an dabei, nachdem Chris sein Soloprojekt angefangen hatte (Anm. das Projekt hieß Lord).

Lord Of The Lost / Class

Ja genau. Eigentlich hätte es sein Soloprojekt werden sollen, er dachte sich dabei, hey, nur meine Songs machen. Dabei sollte aber auch immer eine Band sein, wo er so quasi die Galionsfigur ist.

Time For Metal / Kay

Wenn man euch so sieht, da ist er schon der Frontmann, und wenn man das so sieht, dann könnte man meinen, es ist seine Band und ihr seid alle da beschäftigt. Das ist aber nicht so, oder?

Lord Of The Lost / Class

Nee, wir sind eine ganz normale Band. Leute, die sich supe geil verstehen. Das ist das Wichtigste und wir wollen ja lange unterwegs sein und Musik machen. Würden wir jetzt richtig viel Geld machen, dann könnte man denken, es ist egal, mit wem du zusammenarbeitest.

Time For Metal / Kay

Könnt ihr von der Musik leben?

Lord Of The Lost / Pi

Das wohl nicht, aber es ist mittlerweile so, dass wir nicht mehr selber zahlen müssen. Wenn wir in andere neue Länder reisen, können wir sagen, wir investieren das Geld.

Time For Metal / Kay

Guter Stichpunkt: andere Länder. Ich habe gelesen, ihr fahrt nach China zu sechs Konzerten. Zunächst noch auf die Insel also England. In Deutschland ist es das letzte Konzert heute.

Lord Of The Lost / Class

Das ist richtig, aber erst geht es noch nach Barcelona und nach Frankreich.

Lord Of The Lost / Pi

Dann ist noch eine Show in Mexiko. Anderthalb Tage und dann zurück.

 

Eigentlich ist jetzt Ende. Die Tourmanagerin kommt und erinnert an den anderen Termin. Aber Class und Pi bekennen einmütig, dass es gerade so nett ist und sie noch ein wenig Zeit bleiben wollen.

Das ist total nett und so kann noch das eine oder andere gefragt werden.

 

Time For Metal / Kay

Das ist aber auch nicht gewöhnlich für eine Band nach China zu reisen, oder? Müsst ihr das was beachten? Cholera, bestimmte Verhaltensregeln, nicht gegen die Mauer pinkeln oder so?

Lord Of The Lost / Class

Das wird aber immer gewöhnlicher, da sich das Land immer mehr öffnet. Man sollte sich immer so verhalten, wie es den Gebräuchen entspricht. Wir haben aber einen Führer dabei, der sich um uns kümmert. Wir freuen uns auf das Abenteuer. Und es ist mindestens genauso wichtig wie die Musik.

Time For Metal / Kay

Wenn ihr zurück seid, ist erst mal Ende mit Tour, und dann?

Lord Of The Lost / Class

Dann ist Weihnachten und dann geht es Ende Januar wieder los.

Lord Of The Lost / Pi

Erst nach Italien und dann kommt die ganze Ostrutsche. Russland, Weißrussland und so weiter.

Time For Metal / Kay

Oh, ich dachte, ihr habt dann bis zum 10-Jährigen erst mal Ruhe – eine neue Platte machen…
Eigentlich habt ihr schon so viele Fragen beantwortet und ich will euch auch gar nicht mehr aufhalten.

Lord Of The Lost / Pi und Class

Nee mach, frag ruhig.

Time For Metal / Kay

Ok, Class, welche Platte würdest du aus heutiger Sicht anders machen?

Lord Of The Lost / Class (erst mal Schweigen)

Das ist eine schwierige Frage, da muss ich erst mal überlegen.

Das Ding ist, man wird ja immer älter…

Time For Metal / Kay

Ja, 36…

Lord Of The Lost / Class

….und entfernt sich von dem Vergangenem und denkt, das hätte ich heute vielleicht anders gemacht. Das kann sein, dass wir das nochmals anders aufnehmen, aber es hatte eben damals seine Berechtigung. Und da stehen wir auch zu. Klar, hat man früher seine Fehler gemacht, und da lernt man draus. Auch ich bin da nicht ohne.

Time For Metal / Kay

Also ich finde das klasse, was ihr macht. Ihr seid erfolgreich. Die ganze Schiene, die ihr fahrt, gefällt mir ausgesprochen gut. Selbst die Swan Songs, nicht ganz meine Richtung, da fehlt mir ein bisschen was, aber es macht trotzdem Spaß. Wir haben euch ja auch schon oft gesehen. Rockharz, Plage Noire, hier in Hamburg. Nächstes Jahr das Jubiläum, da werden wir eventuell auch kommen.

Lord Of The Lost / Class

Da müsst ihr euch ranhalten, es ist fast ausverkauft.

Time For Metal / Kay

Da wird schon was gehen, sonst Akkre über Presse.

Lord Of The Lost / Class

Auch das ist limitiert.

Time For Metal / Kay (selbstbewusst)

Das geht schon, es gibt ja Presse und Presse.

Lord Of The Lost / Class (lacht)

Du machst das schon….

Time For Metal / Maren

Ich bewundere ja eure Wahnsinnstechnik. Class bist du Veranstaltungstechniker? Das stand mal irgendwo.

Lord Of The Lost / Class

Nö, eigentlich nicht.

Time For Metal / Maren

Du bist ja Gitarrist. (Das sorgte für allgemeine Heiterkeit). Wachst ihr da so rein? Besucht man Kurse oder brauchst du ´ne Ausbildung für das ganze Technik Equipment?

Lord Of The Lost / Pi (lacht)

Ich bin ja nur der Gitarrist.

Lord Of The Lost / Class

Du wächst da mit rein. Wir haben ja extra Leute eingestellt, die sich damit auskennen. Von denen lernst du dann. Da bekommst du das Know-how mit. Wir haben z.B. eine Lichttechnikerin, die ist die Einzige, die das so bedienen kann.

Lord Of The Lost / Pi (lacht)

Das alles aufbauen, dafür sind ja Hendrik und so da, habe ich aber durch das dabei sein gelernt. Wir haben das Glück, dass wir eine gute Crew haben.

Time For Metal / Kay

Super, vielen Dank, wir werden auch nicht nach abschließenden Worten oder was ihr unseren Lesern schon immer mal mitteilen wollt, fragen.

Schönen Gruß an deine Mutter Pi, die haben wir ja schon mal in Kiel kennengelernt. Sie stand hinter uns in der Schlange.

Noch ein abschließendes Bild und dann sehen wir euch auf der Bühne.

 

Das war das Interview mit Class und Pi. Beide waren super entspannt und das trotz des nahenden Auftrittes. Die lockere Atmosphäre und die Unbekümmertheit ließ die Zeit wie im Fluge vergehen. Beide sind mega sympathisch und es macht einfach Spaß sich mit ihnen zu unterhalten. Wie das Konzert war, lest ihr hier.

Für Time For Metal Maren J. und Kay L.

Kommentare

Kommentare

369Followers
382Subscribers
Subscribe
20,664Posts