Jon Butcher Axis‘ zweites Album Stare At The Sun von 1984 erscheint Ende Mai erstmals auf CD via Escape Music.

Schon im Alter von fünf Jahren war Jon Butcher besessen von Gitarren und seine erste richtige Band Johanna Wild, erregte bereits einige Aufmerksamkeit. Zu seinen Vorbildern zählen u.a. BB King, Jimi Hendrix, Jeff Beck und Buddy Guy. Eine echte Erfolgswelle erfuhr Jon dann in den 1980er Jahren. Das selbstbetitelte Album Jon Butcher Axis legte den Grundstein und auch der Nachfolger Stare At The Sun festigte das Ansehen der Band und offenbarte Jons Talent.

Wie auch bei dem Vorgänger, erschien Stare At The Sun damals ebenfalls nur als LP, sodass es sich hier um den ersten Release dieses Albums auf CD handelt.  Produziert wurde die Platte von Pat Moran und J K Northrup sorgte bei Alien Productions für das Master. Viele bezeichnen den Longplayer als Jon Butchers beste Arbeit und sehen es sogar als das beste Album unter seinem Namen an. Songs wie Wind It Up und Don’t say Goodbye sind gewiss Titel, die Aufmerksamkeit verdienen. Durch den Erfolg der Band zu dieser Zeit ergab sich sogar die Möglichkeit mit Legenden wie Rush (Signals‘ Tour ’83), Def Leppard (Pyromania Tour ’83), den Scorpions (Hurricane Tour ’84) und vielen weiteren auf Tour zu gehen.

Tracklist: Wind it up  3:20 / Victims 4:15 / Dreams Fade Away 4:07 / Stay Low 3:56/ Can’t tell the dancer from the dance  3:44 / Don’t say Goodnight 3:22 / Walk on the moon 5:24 / Call to Arms 3:43 / Eros Arriving 3:37 / Breakout 3:11

Kommentare

Kommentare

285Followers
382Subscribers
Subscribe
19,530Posts