Killerman

Das Blut verteilt sich wie ein dichter Nebel im Raum

Filmtitel: Killerman

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch

Laufzeit: ca. 112 Minuten

Genre: Action, Drama

Release: 13.12.2019

Regie: Malik Bader

Link: http://www.capelight.de/killerman

Produktion: Capelight Pictures

Schauspieler:

Liam Hemsworth – Moe Diamond
Emory Cohen – Skunk
Zlatko Burić – Perico
Nickola Shreli – Leon Duffo
Diane Guerrero – Lola
Mike Moh – Baracuta
Suraj Sharma – Fedex
Julia Vasi – Roxy
John Cenatiempo – Bill O’Donnell
Stivi Paskoski – Petey
Betsy Landin – Lisa
Jay Huguley – James Manning
Malik Bader – Martinez
John Schwarz – Hines
Tony Guerrero – Jerry Warren

Im Dezember ließen Capelight Pictures mit Killerman die Korken knallen und servierten zum Jahresende ein rohes Actiondrama, das in gut zwei Stunden ordentlich Blut vergießen durfte. Malik Bader führt Regie und brachte Killerman im Juli 2019 im Rahmen des Fantasia International Film Festivals in Montreal zum ersten Mal auf die Leinwand. Im August 2019 enterte der Streifen die deutschen Kinos und möchte nun seine 80er Jahre Retro Wut in eure Wohnzimmer bringen.

Die Story von Killerman:

Der Kleinkriminelle Moe Diamond (Liam Hemsworth) verdient sich seinen Lebensunterhalt als Geldwäscher für den berüchtigten Drogenboss Perico (Zlatko Buric). Gemeinsam mit Pericos Neffen Skunk (Emory Cohen), tauscht er Geld gegen Goldbarren und Goldbarren gegen Diamanten ein. Nachdem eine wichtige Übergabe kurzfristig verschoben werden musste, beschließen Moe und Skunk kurzerhand mit dem Geld des Bosses einen Alleingang zu wagen. Doch der geplante Deal läuft gehörig aus dem Ruder: Korrupte Cops eröffnen das Feuer und Moe und Skunk finden sich in einer spektakulären Verfolgungsjagd wieder, die zu einem verhängnisvollen Unfall führt. Moe verliert dabei sein Gedächtnis und alle Versuche, sich an die Vergangenheit zu erinnern, scheitern. Unterdessen setzt der skrupellose FBI-Agent Bill O’Donnell (John Cenatiempo) alle Hebel in Bewegung, um die heiße Ware, die Moe auf seiner Flucht bei sich hatte, zurückzubekommen. Dabei ist er sogar bereit, über Leichen zu gehen …

Killerman
Fazit
Liam Hemsworth macht in Killerman einen guten Job, auch wenn er weiter hinter seinem Bruder Chris zurückbleibt. Wer es blutig wie ungehobelt mag, liegt bei diesem C-Movie angehauchten Thriller richtig. Die Filmmusik schickt den Käufer zurück in die 70er Jahre. Die billigen Synthi Attacken machen das Chaos auch nicht wieder wett und spielen sogar in die Qualität der Produktion mit ein. Die Geschichte ist bis zum Schluss spannend und unvorhersehbar, welches wieder kleine Pluspunkte sammelt. Dafür sorgt die teils konfuse Handlung, dass man immer bei der Sache sein muss. Die schauspielerische Leistung ist in allen Belangen passabel und könnte noch deutlich schlechter ausfallen. Liam Hemsworth macht in diesem dichten Action Nebel voller Blutstropfen noch den deutlichsten Faktor aus, wenn es darum geht, gekonnt auf die Kacke zu hauen. Unterm Strich bleibt ein FSK 18 Killer, der mit wenig Geld viele Köpfe rollen lässt. Wer Abstriche in allen Belangen hinnehmen kann, darf Killerman ruhig auf die Mattscheibe schieben.
Rene W.
7
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7
Punkte
Weitere Beiträge
Koffin – Nailed Into The Coffin