Grantchester Staffel 3

Es gibt noch genug Material, was uns nach Großbritannien zu James Norton und Robson Green führen kann

Filmtitel: Grantchester Staffel 3

Sprachen: Deutsch, Englisch

Laufzeit: ca. 277 Minuten + 24 Minuten Bonus

Genre: Krimi, Thriller, Drama

Release: 21.02.2020

Regie: Tim Fywell, Rebecca Gatward, Bob Evans

Link: https://www.edel.com/

Produktion: Edel Germany GmbH

Schauspieler:

James Norton, Robson Green, Morven Christie, Tessa Peake-Jones

Grantchester ist weiter auf dem Vormarsch. Zwischen der letzten Staffel und der brandneuen, die dieser Tage veröffentlicht wurde, gab es als kleines Zwischenspiel eine Weihnachtsausgabe mit dem Titel Grantchester – Weihnachten In Grantchester. Wie es die Vögel vom Dach pfeifen, ist für James Norton in der Serie bald Schluss. Fans haben noch diese und die nächste Staffel sollte an den Informationen was dran sein. Jetzt blicken wir erst einmal auf die dritte Auflage des britischen Retrokrimis, der uns ins Jahr 1955 zurückwirft.

Die Story von Grantchester Staffel 3:

Es ist 1955 und Sidney Chambers (James Norton), der kriminologisch begabte Pfarrer des kleinen Dorfes Grantchester, ermittelt wieder im Auftrag des Herrn, zusammen mit seinem Freund, Detective Inspector Geordie Keating (Robson Green).

Obgleich sich Sydney mit grausamen Verbrechen, Intrigen und unerwarteten Tragödien beschäftigen muss, gab ihm seine Rolle in der Kirche immer den nötigen Halt. Doch diese wird auf eine harte Probe gestellt. Sidney steht vor einem moralischen Dilemma: mit der Frau zusammen sein, die er liebt, oder den moralisch hohen Ansprüchen der Kirche folgen. Obwohl Sidney das Leben eines Geistlichen lebt, kann er manchmal nicht anders, als in weltlichere Gewohnheiten zu verfallen, aber ist das ein Schritt zu weit?

Grantchester Staffel 3
Fazit
Seit den Anfängen von Grantchester ist es schön mit anzusehen, wie die Kombination Sidney Chambers (James Norton) und Geordie Keating (Robson Green) funktioniert. Wohin die Reise in den nächsten Wochen gehen wird, bleibt unklar. Fans dürfen das Duo jedenfalls noch genießen, während sie im Jahr 1955 weitere Fälle lösen. James Norton, der kauzige Priester, sucht seinen Seelenfrieden im Gotteshaus, kann aber stets an seine Grenzen gehen und für prägnante Handlungen sorgen. Die Liebesstory rundet jede gute Serie ab - daran hält auch Grantchester fest. Neben Krimi und Thriller Eigenschaften stehen zwischenmenschliche Befindlichkeiten im Vordergrund. Krisen müssen im atmosphärisch vollgestopften Epos gemeistert werden. Die dritte Staffel der britischen Krimiserie wurde erneut auf emotionale Säulen gestellt und versucht, den Zuschauer mit feinem britischen Humor bei der Stange zu halten. Als typisch britisch bekommt man eben das serviert, was man erwarten darf. Anhänger, die bereits als Wiederholungstäter eine Veröffentlichung nach der nächsten aufsaugen, kommen ohne Abstriche auf ihre Kosten. Wer zurück in die Zeit von vor 70 Jahren springen möchte, ein Faible für UK hat und dazu britische Old School Umsetzungen mag, darf weiter begeistert in die Hände klatschen!
Rene W.
8.7
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.7
Punkte
Weitere Beiträge
Dark Fortress – Spectres From The Old World