Kneipenterroristen – Schneller-Lauter-Härter

“Die Qualität setzt sich eben doch immer durch!“

Artist: Kneipenterroristen

Herkunft: Hamburg, Deutschland

Album: Schneller-Lauter-Härter

Spiellänge: 62:42 Minuten

Genre: Deutschrock, Heavy Metal, Rock ’n‘ Roll

Release: 12.05.2017

Label: Rude Records, Remedy Records, Soulfood

Link: http://www.kneipenterroristen.org/

Bandmitglieder:

Gesang – Jörn
Gitarre – Martin
Bass – Goofy
Schlagzeug – Karsten

Tracklist:

  1. Schneller Lauter Härter
  2. Endlich Volljährig
  3. Betrunkene Und Kinder
  4. Lasst Uns Die Welt Erobern
  5. Was Ist Nur Aus Dir Geworden
  6. Wir Schaffen Das
  7. Gern Hab Ich Die Frau’n Gesägt
  8. Unsere Relegion
  9. Spiel Mit Dem Feuer
  10. Wahre Götter
  11. Im Namen Des Herrn
  12. Heimspiel
  13. Kneipenterroristen Trinker Crew
  14. Hamburg (Mein Zuhaus)
  15. Bomber

Die Kneipenterroristen konnten ihr neues Album Schneller-Lauter-Härter auf Platz 21 in den Charts landen. Seit Mitte Mai steht die Platte mit über einer Stunde Laufzeit in den Plattenläden mit ordentlichem Musikgeschmack. Frontmann Jörn und seine langjährigen Wegbegleiter feilen in den neuen 15 Hymnen weiter an ihrer Kunst. Klar, der Deutschrock, auf dem die Kneipenterroristen nun mal aufgebaut wurden, bleibt der Hauptbestandteil. Im Gegensatz zur Genre-Konkurrenz lässt das Quartett aus Hamburg die harten Zügel nicht schleifen und schafft immer mehr den Spagat zwischen Deutschrock, Rock ’n‘ Roll und Heavy Metal. Mit den Onkelz oder Freiwild sollte man die geselligen Musiker nicht mehr vergleichen, dafür stehen die Terroristen auf ganz eigenständigen Beinen und können immer noch das machen, was ihnen gefällt.

Mit Schneller Lauter Härter, Endlich Volljährig und Betrunkene Und Kinder steigt das Album gewohnt mit einem Alkohol-Exzess in die neue Kneipenrunde. Party-Musik für tätowierte Biker und Deutschrock-Jünger, die nicht den Kuschelkurs als Arschgeweih über ihrer Hüfte tragen. Mit Party-Krachern besteht ganz klar, da gebe ich Euch sofort recht, die Gefahr, platt und berechnend zu werden. Die Lyrics und Refrains haben die Jungs von der Alster gut gewählt, und die Rock ’n‘ Roll Riffs sorgen für den Kopfnick-Groove. Prägnant bleibt Jörn am Mikrophon, den man eben nur lieben oder hassen kann. Parallelen zu Kevin Russell darf man stehen lassen, auch das gehört zur Kneipenterroristen-Geschichte, die als Tribute-Band von den Onkelz gestartet waren. Als schlichte Kopie der großen deutschen Band brauchen Martin, Goofy und Karsten aber nicht mehr durch die Lande tingeln, die eigene Fanbase steht dafür zu geschlossen an der Bühne.

Um noch mal wieder auf Schneller-Lauter-Härter einzugehen, die Titel dürften die Gemeinschaft zufriedenstellen. Der alte Stiefel wurde neu poliert, sieht dabei nicht nur schick aus, sondern offenbart uns wohl das stärkste Album der Hanseaten. Bis zum Schluss werden Überraschungen aufgefahren: Im Namen Des Herrn hat was von AC/DC´s Hells Bells. Mein persönliches Highlight gibt es als Rauswerfer unter dem Titel Bomber. Genau, da war was, einer der bekanntesten Songs von Motörhead und ein Tribut an Lemmy, und das Ganze auf Deutsch grandios!

Aktuelle Kneipenterroristen Konzerte:

09.06.17 Vechta / Bakum – Trucker Treffen

10.06.17 Dömitz – Festung Dömitz Open Air

14.07.17 Kreuth – G.O.N.D. Open Air

12.08.17 Hoogstede – 35 Jahre MC Wotan

29.09.17 Darmstadt – Brauerei Fest

14.10.17 Bergedorf – Happy Billard

02.12.17 Flensburg – Roxy

Fazit: Fans haben und werden beim Kauf nichts falsch machen. Die Kneipenterroristen haben mit Schneller-Lauter-Härter an der Qualität gefeilt und konnten diese spürbar in allen Belangen nach oben ziehen!

Anspieltipps: Schneller Lauter Härter, Lass Uns Die Welt Erobern und Bomber
Rene W.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: