Lik: geben Details zum neuen Album ‚Misanthropic Breed‘ bekannt

Veröffentlichen das Video zur ersten "Decay"

Am 25. September werden Lik aus Stockholm ihren dritten Langspieler Misanthropic Breed via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen ersten Vorgeschmack auf das das neue Album bietet euch das Video zur ersten Single Decay (Regisseur: Mathias Blom), welches ihr euch hier ansehen könnt:

Über metalblade.com/lik kann das Album ebenfalls in diesen Formaten vorbestellt werden:

– LTD. DIGI (+ bonus track)
– 180g black vinyl (EU excl.)
– Opaque red vinyl (ltd. 400, EU excl.)
– Purple vinyl (ltd. 200, EU excl.)
– White red splatter vinyl (ltd. 100, Kings Road excl.)
– Clear / red & white splatter vinyl (ltd. 200, EMP excl.)
– Red /Black dust vinyl (ltd. 200, band store excl.)
– clear warm gray marbled vinyl (US excl.)

Schweden ist bekanntlich seit jeher eine Death-Metal-Hochburg, und die Stockholmer Lik bestätigen dies mit ihrem dritten Album. „Es heißt Misanthropic Breed, weil dieser Titel die heutige Welt und die Generationen beschreibt, die daraus hervorgehen“, sagt Gitarrist und Sänger Tomas Åkvik. „In gewisser Weise gilt der Sinnspruch ‚Jeder ist sich selbst der Nächste‘ mehr denn je, aber davon abgesehen ist es auch eine Hommage an Dismember und Entombed.“

Im Sinne der dunkleren und ernsteren, weniger humorvollen Ausrichtung als zuletzt ließ sich der Vierer teilweise von Filmen und Literatur anregen, vor allem aber ihrem eigenen bisherigen Repertoire. „Das Material ist von älteren Lik-Songs inspiriert und spinnt deren Faden weiter. Natürlich ist auch unsere Liebe zu anderen Bands eingeflossen, doch Female Fatal To The Flesh stellt z.B. eine Weiterentwicklung von The Deranged von Carnage und Skin Necrosis von Mass Funeral Evocation (2015) dar, wohingegen The Weird an die Brutalität von Ghoul von derselben Scheibe anknüpft. Corrosive Survival geht auf die Tschernobyl-Katastrophe zurück, und Morbid Fascination ist eine richtig geile Mischung aus Metallica, Entombed sowie Dismember. Die stärksten Impulse kommen immer noch vom Death Metal der alten Schule, der für uns einzig wahren Art, diese Musik zu spielen.“

Misanthropic Breed Tracklist:
1. The Weird
2. Decay
3. Funeral Anthem
4. Corrosive Survival
5. Female Fatal To The Flesh
6. Misanthropic Breed
7. Flesh Frenzy
8. Morbid Fascination
9. Wolves
10. Faces Of Death
11. Becoming

Lik Line-Up:
Tomas Åkvik – Vocals/Guitars
Niklas „Nille“ Sandin – Guitars
Chris Barkensjö – Drums
Joakim „Myre“ Antman – Bass

Lik online:
https://www.facebook.com/LIKofficial
https://www.instagram.com/lik_official
https://twitter.com/lik_official

Weitere Beiträge
Full House Brew Crew: die Groove-Granate ist im Anmarsch