Magic O Metal – Enter The Realm

Eine etwas andere metallische Unterhaltung

Artist: Magic O Metal

Herkunft: Niederlande

Album: Enter The Metal Realm

Genre: Heavy Metal, Rock

Spiellänge: 36:36 Minuten

Release: 27.11.2020

Label: Gravity Records

Link: https://www.facebook.com/magicometal/

Bandmitglieder:

Music, Lyrics, Vocals, Guitar, Bass, Schlagzeug Programming, Erzähler – Sander Gommans
Gesang (Picu) – Rodney Blaze
Gesang (Lexie) – Marina La Torraca,
Gesang (Alex) Nick Holleman,
Gitarre – Paul Owsinski (tracks: 10), Ruud Jolie (tracks: 4)
Keyboards – Koen Stam
Chorgesang – Dylan Quadackers, Tygo Van Den Berg

Tracklist:

  1. Join The Show
  2. Picu
  3. Magic O Metal
  4. Through The Portal
  5. Icepick
  6. The Metal Twins
  7. Aim For The Moon
  8. Lexie
  9. Alex
  10. Magic And Power
  11. Heroes And Villains
  12. The Battle

Am 27.11.2020 ist die CD Enter The Realm von Magic O Metal erschienen. Magic O Metal, noch nie was von gehört!? Nicht schlimm, denn das ist keine Band im eigentlichen Sinne, sondern das Multimedia Projekt von Sander Gommans, dem ehemaligen After Forever Gitarristen. Sander Gommans hat dieses Projekt zusammen mit dem Künstler Scott Wenmakers, dem Promotor Menno Kappe (Graviton, Ex-Roadrunner Records) und weiteren Mitstreitern verwirklicht.

Mit diesem Projekt möchten die Beteiligten den Metal für die nächste Generation zugänglich machen, ohne die entsprechenden Eigenschaften des Genres. Keine dunkle Welt und Texte voller Wut, sondern eine Geschichte und ein Konzept, welche leicht übertragbar und enthusiastisch sind, um die Welt der Metalmusik zu erkunden. Epische Metal Zutaten und Zitate von Legende Ronnie James Dio machen dieses Projekt zu etwas ganz Besonderem.

Dabei ist die Grundessenz der Handlung (grafisch im Comic Stil gehalten) recht schnell erzählt. In Enter The Realm der Magic O Metal Welt kämpfen die „guten“ Metal Warriors Picu, Alex und Lexie gegen den bösen Icepick, um den Fortbestand der Metalmusik sicherzustellen. Da sind natürlich einige epische Metalschlachten mithilfe von magischen Jam-Sessions und flammenden Gitarrenduellen zu gewinnen.

So finden wir dann bereits in der Aufmachung der CD auch eine ganz andere Form vor, wie wir es vom „bösen“ Metal her eigentlich nicht kennen. Der Künstler Scott Wenmakers schafft hier passend zur musikalischen Story eine Art Comic Storyboard. Ich würde es mal so in die Kategorie Ninja Turtles oder He-Man einordnen.

Musikalisch werden hier alle Register gezogen und dabei natürlich bewusst auch alle Klischees bedient. Epische Metalschlachten, die einst solche Heroes wie Dio schlugen, werden neu erfunden und es werden viele Anleihen im Old School Heavy Metal/Rock genommen.

Und ich muss sagen: Das funktioniert einwandfrei. Ich bin sogar mehr als überrascht, nachdem ich das Intro Join To The Show vernommen habe. Es folgt ein klasse Song, in dem sich einer der Hauptprotagonisten, nämlich Picu persönlich musikalisch vorstellt. Unser Held hat gleich eine klare Ansage: „ The Spirit Of Metal Will Never Fall“. Wow was für ein Auftakt. Klassischer Old School Heavy Metal mit tollen Gitarren.

Sogar meine Frau schaut auf, nachdem ich die CD direkt nach dem Postempfang in den Player geworfen war. „Was ist denn das“ fragt sie, „das hört sich ja toll an.“ Da bleibt mir nichts anderes, als ihr beizupflichten.

Direkt danach kommt mit dem Song Magic O Metal ein wirklich magischer Song. Metallisch, rockig und er groovt total. Das ist ja mal eine Ansage mit Aussage: „True Power Lies Within You … Music Will Set You Free“.  Spätestens jetzt hat mich das Ding.

Es folgt ein, wenn auch klischeehaftes instrumentales Intermezzo mit Through The Portal, bei dem Ruud Jolie (Within Temptation, Maiden United) großartig seine Gitarre in den Ring werfen kann. Mit Icepic kommt die „dunkle Seite“ des Metal/der Macht ins Spiel. Der Widersacher unserer guten Protagonisten.

Jetzt sind wir aber so was von Ready To Rumple, denn jetzt geht es mit den The Metal Twins richtig ab. Die Arena ist am Beben. The Metal Twins sind Alex und Lexie.

Klassich/symphonisch geht es mit Aim For The Moon weiter. Natürlich werden hier wieder herrlich alle Klischees mit vielen klassischen Zitaten in diesem instrumentalen Song bedient. Das ist so herrlich überzogen, dass es richtig geil wirkt. Inklusiv der Klänge eines Spinetts (welches wohl über die Keys kommt).

Nacheinander stellen sich die Metal Twins Lexie und Alex vor. Alle Gesangsparts sind auf diesem Longplayer mit Marina La Torraca (Lexie), Nick Holleman (Alex), Rodney Blaze (Picu) und natürlich Sander Gommans (Icepick) himself klasse besetzt. Marina La Torraca ist von der Symphonic Metal Band Exit Eden her den meisten wohl bekannt, während Nick Holleman bereits bei Vicious Rumors oder auch Sinbreed den Gesang besteuerte. Rodney Blaze steht derzeit bei der niederländischen Progressive Rock/Metalband Magoria am Mikro.

Das hat alles sehr stark Magic And Power, so ist dann auch Magic And Power ein erstklassiger Power Metal Song. Kurz vor Schluss treffen unsere Heroes And Villains instrumental aufeinander und marschieren strammen Schrittes zur großen epischen Endschlacht The Battle.

So, jetzt bin ich durch mit den zwölf Tracks auf diesem Projekt. Ich war zunächst etwas skeptisch, als ich von diesem Konzept gehört habe. Nun muss ich gestehen, dass es mich doch sehr beeindruckt hat. Das könnte wirklich funktionieren, der nächsten Generation (den Kindern) damit den Metal etwas näher zu bringen. Und auch der jetzigen Generation (den alten Metalheads) könnte es gefallen, wenn sie sich auf dieses Konzept einlässt. Selbst wenn die Story den erwachsenen Metalfan nicht anspricht (was ich verstehen kann, die ist ja im eigentlichen bei der Story nicht die Zielgruppe), dürfte dieser jedoch von der musikalischen Idee, ihrer technischen Perfektion, den glühenden Soli und den melodischen Refrains angetan sein. Story, Comics und Musik stimmen überein und bringen die Zuhörer als Teilnehmer in die Geschichte.

Begleitet wird diese Musik CD mit einigem Merch, der im Comic Stil gemacht ist und auch hier seine Freunde/Fans finden könnte. Es weihnachtet ja bald und der geneigte Fan kann damit seinen Kiddies das passende Weihnachtsgeschenk machen.

Magic O Metal – Enter The Realm
Fazit
Das Multimedia Projekt von Sander Gommans, dem ehemaligen After Forever Gitarristen, will der nächsten Generation mit Magic O Metal den Metal näherbringen. Ich denke, das macht er ziemlich gut. Vielleicht ein probates Mittel für ratlose Metalheads, die nicht wissen, wie sie den Metal an die Nächsten weitergeben sollen. Und den alten Metalheads könnte das dabei selbst auch noch gefallen! Gute Idee, toll ausgeführt

Anspieltipps: Picu, Magic O Metal, Aim For The Moon
Juergen S.
8.7
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.7
Punkte
Weitere Beiträge
Hovert – Omyt