Morgoth: beenden die unbestimmte Pause und geben Auflösung bekannt

Nach insgesamt 35 Jahren ist Schluss

1985 gründeten Gitarrist Carsten Otterbach und Drummer Rüdiger Hennecke im sauerländischen Meschede die Death Metal Formation Exterminator, die sich dann kurz darauf mit Bassist Harry Busse verstärkt und in Minas Morgul (nach J. R. R. Tolkiens Fantasy-Klassiker Der Herr Der Ringe) und 1987 letztendlich, nachdem man in Marc Grewe einen geeigneten Brüllwürfel gefunden hatte, in Morgoth (ebenfalls nach J. R. R. Tolkien) umbenannte. Busse wechselte schnell an die zweite Gitarre und Fronter Grewe übernahm zusätzlich den Bass. So lärmte man sich ganz im Stil von Kreator, Death, Possessed und Dark Angel durch die Pampa und nach einem ersten Demo (Pits Of Utumno, 1988) kam man bei Robert Kampf und seinem frisch gegründeten Label Century Media unter Vertrag, wo man nach zwei EPs 1991 das Debütalbum Cursed veröffentlichte. Man kam aus dem Nichts des Sauerlandes, doch der brutale Death Metal Sound, der simpel, aber effektiv gestrickt war, traf in der Szene auf offene Ohren und so ließen erste internationale Erfolge und Europatouren mit Pestilence, Autopsy, Obituary oder Demolition Hammer nicht lange auf sich warten. Zwischenzeitlich hatte man sich mit dem Bassisten Sebastian Swart weiter verstärkt, sodass Grewe sich ganz auf den Gesang konzentrieren konnte.

Es folgten mit Odium (1993) und Feel Sorry For The Fanatic (1996), mit dem man sich vom lupenreinen Death Metal abwandte, noch zwei weitere Alben und mit jedem erfand sich die Band neu und machte einen guten Schritt nach vorne, war neben Atrocity in den 1990er-Jahren die einzig ernst zu nehmende deutsche Death Metal Formation, die auch international punkten konnte. Über die Jahre wurden jedoch andere Dinge immer wichtiger, Otterbach war als Tourmanager tätig und Hennecke widmete sich vermehrt seiner Metalshow Metalla beim TV-Sender VIVA. Nach einer Tour mit The Krupps lösten sich Morgoth 1998 auf. Grewe und Swart widmeten sich anderen Projekten, die anderen hängten die Instrumente an den berühmten Nagel.

Zur Überraschung aller kehrten Morgoth 2010 in leicht verändertem Line-Up, bestehend aus Marc Grewe (Vocals), Harry Busse (Guitar), Sebastian Swart (Guitar), Sotirios Kelekidis (Bass) und Marc Reign (Drums) zurück und hatten offenbar wieder Spaß am Krach. Gigs auf dem Rock Hard Festival und dem Wacken Acker 2011 waren viel umjubelt, doch innerhalb der Band lief längst nicht mehr alles rund. Dennoch entstanden erste neue Songs, doch bevor man sich jedoch an die Arbeit zum vierten Album machte, eskalierte die Situation und Fronter Grewe flog 2014 nach einer Pause aus der Band. Ungod (2015) nahm das Death Metal Kommando mit Disbelief Shouter Karsten „Jagger“ Jäger auf und erneut gelang den Jungs der große Wurf, denn die Songs von Ungod reihten sich problemlos zwischen den Klassikern von Cursed und Odium ein. Morgoth waren zurück in der Spur!

2018 dann der Schock für alle Fans, denn zum zweiten Mal kündigte die Band eine unbestimmte Pause von jeglichen Bandaktivitäten an. Nun haben sich Morgoth nach gut zweieinhalb Jahren wieder zu Wort gemeldet, aber nicht brutal und laut, sondern still und leise, denn via Facebook gab die Band ihre endgültige Auflösung bekannt. Die Band teilte in einem Post mit, dass nach reiflicher Überlegung für Morgoth das Ende des Weges erreicht ist, dass es seit der Reunion eine interessante und herausfordernde Zeit mit unglaublichen Erfahrungen und tollen Erinnerungen war, es aber an der Zeit ist, die Band zu Grabe zu tragen. Morgoth verabschieden sich mit Wünschen für ein besseres Jahr 2021 von der großen Bühne.

Hier das Statement der Band:

Morgoth – The end complete!
—————————
It’s already been 2,5 years since our last updates and the announcement of an indefinite hiatus in regards to any band activities. Time surely flies!
In the meantime and after much deliberation, we can now announce that we have indeed reached the end of the road for Morgoth.
It’s been an interesting and challenging ride since the band’s initial reunion and we will forever cherish all of the incredible experiences and great memories from these years. We thank all of you for that!
Please keep enjoying and supporting the music that will forever remain out there for all of us. Best of wishes for a hopefully good/better new year 2021…Stay safe and stay heavy!!!
Morgoth
(1987 – 2020)

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: