Schwarzer Engel – Kreuziget Mich (EP)

Ein starker Vorgeschmack auf das kommende Album "Sieben"

Artist: Schwarzer Engel

Herkunft: Stuttgart, Deutschland

Album: Kreuziget Mich (EP)

Spiellänge: 14:30 Minuten

Genre: Gothic Metal, NDH

Release: 02.10.2020

Label: Massacre Records

Links: https://www.schwarzerengel.info
https://www.facebook.com/schwarzerengelband
https://twitter.com/sengelofficial
https://www.youtube.com/c/schwarzerengeltv
https://spoti.fi/2sFEyZ1

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre , Programming – Dave Jason
Gitarre – Vincent Hübsch
Gitarre – Timo Joos
Bass – Bert Oeler
Schlagzeug – Tino Calmbach

Tracklist:

1. Kreuziget Mich
2. Teufel
3. Paradies (Orchestral Soundtrack)
4. Kreuziget Mich (Club-Remix)

Schwarzer Engel ist ein Projekt des deutschen Musikers und Sängers Dave Jason. Der Musikstil bewegt sich zwischen modernem Dark Metal, Neue Deutsche Härte und Gothic Metal.

Aufgrund der Corona-Restriktionen verschiebt die Band das Release ihres bislang für den Oktober geplanten Albums Sieben. Stattdessen kommt nun die EP Kreuziget Mich als Vorgeschmack am selbigen Datum heraus.

„Brachiale Metal-Gitarren, treibende Elektro-Rhythmen, symphonische Filmorchesterklänge: Die neue EP vereint erneut verschiedenste Musikgenres auf originelle Art und Weise.“ Dies verspricht der Pressetext. Ich war gespannt und wurde nicht enttäuscht. Die Tracks vereinen in der Tat verschiedene Genres. Ich halte normal nichts von Dub und Remixen. Hier muss ich allerdings sagen, dass mich der Kreuziget Mich Club-Remix mehr reizt als der Hauptsong in originaler Version. Durch den dezenten Einsatz der Elektronik bekommt der Song mehr Pep, mehr Drive. Der dritte Song Paradies ist ein instrumentaler Titel, den ich von den Gothic Metallern so nicht erwartet hätte. Orchestral Soundtrack der Beiname. Dave Jason und seine Jungs möchten hiermit wohl den Soundtrack zum Untergang der heruntergewirtschafteten, entstellten „Paradies“ Erde spielen.

Kreuziget Mich enthält in der Tat wuchtige Tracks, welche zweifelsohne die Vorfreude auf das nächste Studioalbum Sieben steigern.
Produziert ist die EP wie gewohnt von Dave Jason im Mitternacht Studio. Gemischt und gemastert von Jan Vacik (Graveworm, Serious Black, Serenity) in den Dreamsound Studios in München. Das Coverartwork ist von Matthias Bäuerle / Season Zero, die auch schon für ASP, Sunrise Avenue oder L’Âme Immortelle kreativ waren.

Die EP ist erhältlich als Digipak sowie als Download und Stream und kann hier vorbestellt werden: https://lnk.to/kreuzigetmich. Eine Vinyl wird es nach heutigem Kenntnisstand nicht geben.

Da an der Veröffentlichung von Sieben auch die Tour hängt, sehen sich Schwarzer Engel gezwungen, ihre für den Herbst geplante Headliner-Tour in 2021 zu verschieben. Die neuen Termine werden verkündet, sobald sie feststehen.

Ein Pre-Listening der EP wurde bereits am 17. September veröffentlicht. So könnt ihr euch selbst ein Urteil bilden. Hört mal rein, es lohnt sich!

Schwarzer Engel – Kreuziget Mich (EP)
Fazit
Eine EP, die in der Tat den Vorgeschmack auf das kommende Album steigert. Besonderes Augenmerk sollte man auf die Zusatzsongs legen, die eine andere Dynamik an den Tag legen, wie von der Band gewohnt.

Anspieltipps: Paradies und der Club-Remix
Norbert C.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Devin Townsend – Order Of Magnitude – Empath Live Volume 1