Terra Atlantica – Age Of Steam

Voll unter Dampf zurück nach Atlantis

Artist: Terra Atlantica

Herkunft: Hamburg/Lübeck, Deutschland

Album: Age Of Steam

Spiellänge: 55:31 Minuten

Genre: Power Metal

Release: 14.08.2020

Label: Pride & Joy Music

Link: http://www.terra-atlantica.de

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Tristan Harders
Gitarre und Backgroundgesang – Frederik Akkermann
Bassgitarre – Julian Prüfer
Schlagzeug und Backgroundgesang – Nico Hauschildt

Gastmusiker:
Sänger – Oleg Rudych (Magistarium)
Gitarre – Gabriel Tuxen (Seven Thorns)
Sängerin – Katharina Stahl

Tracklist:

  1. Rebirth 1815
  2. Across The Sea Of Time
  3. Mermaids Isle
  4. Age Of Steam
  5. The Treachery Of Mortheon
  6. Forces Of The Ocean, Unite!
  7. Quest Into The Sky
  8. Believe In The Dawn
  9. Gates Of The Netherrealm
  10. Rage Of The Atlantica War
  11. Until The Morning Sun Appears

Sänger Tristan Harders und Schlagzeuger Nico Hauschildt lernen sich bei einem Projekt kennen und gründen in der Folge im Jahr 2014 die Power Metal Band Terra Atlantica. Damit erfüllen sie sich einen lange gehegten Wunsch, aus dem 2017 ihr Debüt A City Once Divine hervorgeht. Nach zwei Wechseln im Line-Up haben sich Terra Atlantica jetzt mit Bassist Julian Prüfer und, dem jüngst beim Fuck Cancer Festival den Fans vorgestellten, Gitarrist Frederik ‚Freddie‘ Akkermann zu einer neuen Crew formiert. Musikalisch orientiert sich das Quartett an Bands wie Edguy, Avantasia oder Rhapsody. Thematisch sind die norddeutschen Jungs der Nautik zugewandt. Auch ihr zweiter Longplayer widmet sich der selbsterfundenen Geschichte um den Untergang von Atlantis.

Auf der neuen Scheibe, Age Of Steam, bringen es die elf Songs auf rund 55 Minuten Spielzeit. Schwerpunkt des neuen Konzeptalbums ist das Wiederauftauchen der versunkenen Stadt. Im 19. Jahrhundert läutet sie durch ihre fortschrittliche Technologie die industrielle Revolution ein. Das Intro Rebirth 1815 fängt den Hörer atmosphärisch ein, bevor es dann mit Across The Sea Of Time richtig abgeht. Sänger Tristan Harders ist insbesondere in den mittleren und hohen Tonlagen zu Hause. Seine markante Stimme ist zumeist klar und die Lyrics somit gut zu verstehen. In Mermaids Isle kommt gesangliche Unterstützung von Katharina Stahl hinzu, die auch auf dem Debütalbum zum Zuge kam. Der titelgebende Song Age Of Steam ist auch als Musikvideo veröffentlicht. Durch die fantastischen orchestralen Arrangements, für die sich Alexander Hunziger, Gitarrist und Sänger bei Aeternitas, verantwortlich zeigt, gewinnt das Album zusätzlich an Tiefgang. Weitere Gastmusiker sind bei The Treachery Of Mortheon zu hören. Den Gesang ergänzt Oleg Rudych (Magistarium) mit seiner klassisch ausgebildeten Baritonstimme und ein Gitarrensolo von Gabriel Tuxen (Seven Thorns) gibt es auch auf die Ohren. Der Song ist gekennzeichnet von hoher Dynamik und Facettenreichtum. Aufdrehen und Gänsehaut bekommen! Es folgen die Songs Forces Of The Ocean, Unite!, zu dem es auch ein Lyricvideo gibt und Quest Into The Sky, bevor das Tempo in Believe In The Dawn etwas gedrosselt wird. Die Produktion übernahm übrigens Marc Wüstenhagen, der mit Mix und Mastering auch beim vorigen Album schon involviert war. Ein weiterer Midtempo Song folgt. Nach Gates Of The Netherrealm zieht das Tempo in Rage Of The Atlantica War wieder an. Das Finale Until The Morning Sun Appears ist mit über acht Minuten der längste Track der Scheibe. Mit seinen langsameren und schnelleren Passagen erzeugt der Song eine Stimmung der Nachdenklichkeit und des Aufbruchs in eine neue Ära. Ein großartiger Abschluss für ein rundum überzeugendes Album. Absolut dazu passend ist auch das tolle, detailreiche Cover Artwork von Dusan Markovic, der u.a. auch schon für Dragony oder Symphonity aktiv wurde.

Terra Atlantica – Age Of Steam
Fazit
Mit Age Of Steam präsentieren Terra Atlantica ein hervorragend adaptiertes Konzeptalbum. Der Sound ist gegenüber A City Once Divine weiter entwickelt, sodass er jetzt deutlich satter und facettenreicher daherkommt. Age Of Steam liefert alles, was ich mir von einem modernen Power Metal Album wünsche, ein gutes Konzept, Lyrics zum Mitsingen und reichlich positive Energie, die direkt auf den Hörer überspringt. Daumen hoch für das gelungene Werk.

Anspieltipps: Across The Sea Of Time, The Treachery Of Mortheon und Until The Morning Sun Appears
Lars T.
9
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9
Punkte
Weitere Beiträge
In Flames – Clayman 20th Anniversary Edition