Photo @ United 4

United 4: härteste Tanzkapelle der Welt mit Ku(h)lt-Charakter trennt sich von Gitarrist und Drummer

Da fliegen die Kühe davon

Photo @ United 4

Der Kult-Partyband aus dem hohen Norden und selbst ernannten härtesten Tanzkapelle der Welt, fliegen die Kühe davon. Der Grund, coronabedingte, berufliche Veränderungen. Am 1. Juni des letzten Jahres war auf den Oldenburger Weiden die Welt noch fast in Ordnung, da rockten United 4, die Band mit Ku(h)lt-Charakter, die zuallererst aus dem Supertalent Halbfinale 2009 bekannt ist, noch das Autokino in Wüsting. Nun trennt sich die Band mit dem Kuh-Image, die so manche Weidebühne mit rockigen Cover-Versionen von AC/DC, Kiss, Helene Fischer, David Guetta … u.a. zum Kochen brachte.

Wie die Band aus Oldenburg über ihren Facebook-Account mitteilte, übersteht man die Corona-Pandemie nicht mehr länger. Den Jungs geht es weiterhin gut und niemand ist erkrankt, doch bei United 4 trifft es mehr denn je zu, dass sich Musiker und Künstler in der laufenden Krise völlig neu erfinden müssen. So mussten Gitarrist Tommy Ghost und Drummer Janneck Risse die Combo nun aus coronabedingt beruflichen Gründen verlassen. Die verbliebenen Bandmember, Frontmann Mazze Glazze und Gitarrist Kriss Danger, äußern sich traurig über die Entscheidung, wünschen den beiden ex-Kühen aber alles Gute für die weitere Zukunft, auch musikalisch. Was genau hinter der Trennung steckt, darüber kann nur spekuliert werden, aber sicher ist damit zumindest, dass die beiden nicht zur Schlachtbank geführt wurden.

Aber wie das im hohen Norden so ist, Rindviecher gibt es mindestens so viele wie Sandkörner am Strand, und so stehen bereits zwei neue gefleckte Mitstreiter auf den weitläufigen Weideflächen bereit, die auf ihrem Gebiet echte Granaten sein und bald vorgestellt werden sollen. Somit geht der tierisch rockige Rinderwahn weiter, denn wie die Band weiter mitteilt, wird schon fleißig an einem neuen Bühnenprogramm gearbeitet. Man darf gespannt sein, welche Weiden in Zukunft gerockt werden.

Weitere Beiträge
Eisregen/Goatfuneral: enthüllen „Bitterböse“ Tracklist