Van Halen: Eddie Van Halen Tribute-Videos erobern das Netz

Die Welle der Anteilnahme am Tod des Gitarristen ist groß

Obwohl die Krebserkrankung des Van Halen Gitarristen seit vielen Jahren bekannt war, traf die Nachricht seines Todes am 6. Oktober die Metalwelt völlig unvorbereitet und löste eine große Welle der unterschiedlichsten Reaktionen aus. Die sozialen Medien wurden seit dem 28. Dezember 2015, dem Todestag vom Motörhead Warze Lemmy Kilmister, nicht mehr mit so vielen traurigen Posts überflutet. Doch nicht nur die unzähligen Fans der niederländisch-amerikanischen Gitarren-Ikone Edward Lodewijk „Eddie“ Van Halen meldeten sich zu Wort, sondern auch die aktuellen und ehemaligen Bandkollegen wie Alex Van Halen, David Lee Roth, Sammy Hagar, Michael Anthony, Gary Cherone und ebenso viele der musikalischen Weggefährten wie Jimmy Page (Led Zeppelin), Brian Welch (Korn), Adrian Vandenberg (Vandenberg`s Moonkings), Kirk Hammet (Metallica), Doro Pesch (ex-Warlock), George Lynch (Dokken, Lynch Mob), John Petrucci (Dream Theater), Jack Black (Tenacious D.), Jerry Cantrell, Dweezil Zappa, Michael Schenker, Alex Skolnick (Testament), Angus Young (AC/DC), Brian May (Queen), Gary Holt (Exodus), Geezer Butler (Black Sabbath), Joe Satriani, Mark Tremonti (Alter Bridge, Tremonti), Marty Friedman (ex-Megadeth), Nita Straus (Alice Cooper) … u.v.m. drückten ihre Anteilnahme auf die eine oder andere Weise aus.

Nun melden sich auch Satchel (Steel Panther), Dee Dammers (U.D.O.), Michael Müller (Jaded Heart), Sven Dirkschneider (U.D.O.), Andre Hilgers (Bonfire), Matt Jones (ex-The Treatment) und Patrick Sühl (Almanac) zu Wort. Gemeinsam ehrten sie die Van Halen Gitarrenlegende und nahmen den Song Unchained aus dem Jahr 1981 neu auf.

Ebenso verfahren in diesen Tagen Bobby „Blitz“ Ellsworth (Overkill), Mike Portnoy (Sons Of Apollo, The Winery Dogs), Phil Demmel (Vio-lence) und Mark Menghi (Metal Allegiance), die gemeinsam mit ihrer BPMD-Version von D.O.A. auf den Tod von Eddie Van Halen aufmerksam machen. Jedoch wurde die Version nicht neu aufgenommen, sondern stammt vom BPMD-Coveralbum American Made, welches die Supergroup erst Anfang Juni 2020 veröffentlicht hat.

Auch Rob Flynn von Machine Head zollte dem Van Halen Helden Tribut und veröffentlichte vor wenigen Tagen sein Video zu Eruption.

Weitere Beiträge
Pequod: veröffentlichen neue Single „Of Rise and Ruin“