Band: Vagabond

Genre: Thrash Metal

Homepage: http://www.myspace.com/vagabondmetal

Aktuelle Bandbesetzung:

Werner – Gesang/Gitarre
Marco – Bass
Raaalf – Gitarre
Topper – Schlagzeug

Time For Metal / Rene:
Ein kräftiges „Moin“ nach Thüringen! Schön, dass Ihr nach dem CD-Review Zeit für ein kleines Interview gefunden habt!

Wie kam es eigentlich zur Gründung von Vagabond – habt Ihr da ein paar nette Fakten für unsere Leser?

Vagabond / Werner :
Vagabond war ein lange ersehntes Kind. Topper, Raaalf und ich spielten schon seit einigen Jahren in einer Metal-Coverband. Natürlich wurde es uns auf Dauer zu unbefriedigend, die Songs anderer nach zu spielen. 2007 trennten wir uns von unseren anderen Bandkollegen und begannen das Projekt VAGABOND.

 
Time For Metal / Rene:
Mit Ignition habt Ihr Euer erstes Album fertig gestellt, dieses ist mit einer Menge Arbeit verbunden. Was hat besonders Spaß gemacht und gab es auch negative Punkte, die ihr bei der nächsten Scheibe anders machen würdet?

Vagabond / Werner :
Am geilsten war, ganz klar, unsere eigenen Songs von einer CD zu hören. Aber auch der gesamte kreative Prozess im Voraus machte uns höllischen Spaß. Auch wenn ab und an mal die Fetzen flogen. Das gehört eben auch dazu. Bei der nächsten Scheibe werden wir verstärkt Augenmerk auf die Eingängigkeit der Songs legen. Ich glaube das könnten wir noch besser machen.

 
Time For Metal / Rene:
Bei den Aufnahmen zu Ignition habt Ihr mit dem Klangbunker Studio zusammen gearbeitet. Könnt Ihr uns einen kurzen Einblick geben, wie diese Studioarbeit abgelaufen ist?

Vagabond / Werner :
Das war eine eher komplizierte Sache. Wir konnten nicht alle gleichzeitig Urlaub nehmen und mussten eben genau planen, wann welches Instrument eingespielt werden sollte. Meistens fuhren wir nach der Arbeit noch ins Studio und arbeiteten bis spät in die Nacht. An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön an Michel, unseren Tontechniker, der für uns sein Privatleben auf den Kopf stellte.

 
Time For Metal / Rene:
Myspace, Facebook usw. Die virtuelle Welt beeinflusst auch die Musik. Macht Ihr Euch diese zunutze oder ist es Euch eher egal?

Vagabond / Werner :
Das Problem ist doch: Man kann sich nicht GEGEN eine Internetpräsens entscheiden. Bist du nicht im Netz, existierst du nicht. Neue Bands haben erst schon einen schweren Stand und es ist fast unmöglich, ohne die richtigen Bekanntschaften, an Gigs zu kommen. Haben Veranstalter nicht die Möglichkeit sich im Internet über eine Band zu informieren, fällt diese durch’s Raster und das war’s. Promo – CDs zu verschicken kostet nur unheimlich viel Geld und die CDs landen in irgend einer dunklen Ecke. Also JA, wir nutzen alle möglichen Plattformen. Hauptsächlich MySpace und Facebook.

 
Time For Metal / Rene:
Im Mai 2011 steht Ihr mit etablierten und Newcomer Bands bei dem Metalfest Germany auf der Bühne. Mit welchen Gedanken fahrt Ihr auf dieses Festival? Was sind eure Träume und Wünsche?

Vagabond / Werner :
Viele Gedanken gehen uns dabei durch den Kopf. Von „WAAAHHHNSINN…!“ bis „oh man, wir haben nur eine halbe Stunde Spielzeit. Welche Lieder werden wir ins Set nehmen?“ ist da alles dabei. Auf jeden Fall wünschen wir uns einen geilen Gig, ein begeistertes Publikum und kaltes Bier.

 
Time For Metal / Rene:
Ignition liegt im Sommer ein Jahr zurück. Arbeitet Ihr bereits an Material für eine neue Scheibe oder geht es erst mal auf Tour ?

Vagabond / Werner :
Eine Tour wäre schon ne tolle Sache, aber dazu fehlen uns die Mittel bzw. Kontakte. Derzeit sind wir fleißig am Songschreiben. Einige sind schon in Sack und Tüten und ich denke wir werden bei den nächsten Gigs ein paar davon zum Besten geben. Man darf gespannt sein.

 
Time For Metal / Rene:
Von der Musik könnt Ihr sicher noch nicht leben. Was treibt Ihr neben der Musik und würde eine Musikerkarriere, wenn die Möglichkeit besteht, für Euch überhaupt in Frage kommen?

Vagabond / Werner :
Wir gehen normal auf Arbeit. Die Kohle für die Musik muss ja irgendwo her kommen. Aber klar brennen wir darauf, unsere Jobs mit einer Rockstar-Karriere zu tauschen.

 
Time For Metal / Rene:
Wenn wir von Time For Metal Euch einen Wunsch erfüllen könnten, was würdet ihr Euch wünschen?

Vagabond / Werner :
Da wir vor haben, noch längere Zeit Lärm zu machen, würden wir uns wünschen, dass dies nicht das letzte war, was wir von euch und ihr von uns, gehört haben.

 
Time For Metal / Rene:
Ich bedanke mich für das Interview und wünsche Euch viel Spaß auf dem Metalfest!

Vagabond / Werner :
Besten Dank, Prost!

Kommentare

Kommentare

64Followers
382Subscribers
Subscribe
14,305Posts