Despairation – New World Obscurity

“Easy Listening Rock.“

Artist: Despairation

Herkunft: Berlin, Heidelberg, Nürnberg, Deutschland

Album: New World Obscurity

Spiellänge: 61:08 Minuten

Genre: Rock

Release: 10.10.2014

Label: Winter Solitude Productions, Danse Macabre, Alive

Link: http://www.despairation.com/

Bandmitglieder:

Gesang – Sascha Blach
Gitarre, Bassgitarre – Martin F. Jungkunz
Schlagzeug – Jens Reinhold

Tracklist:

  1. Not Afraid
  2. Falling Into Afterlife
  3. New World Obscurity
  4. The Orwellian Agenda
  5. White Voice Random Noise
  6. What A Strange Day Today
  7. Poison From The Sky
  8. Bloody Valentine
  9. Aboard The Ship Of Fools
  10. Suicide Avenue
  11. 23
  12. Newspeak
  13. Postmodern Mephisto
  14. Atomic Blue

Despairation - New World Obscurity Cover

Passend zu ihrem 20-jährigen Jubiläum haben Despairation ihr sechstes Album New World Obscurity auf den Markt gebracht. Das gute Stück erschien zwar schon vor einiger Zeit, dennoch ist es nie zu spät für ein weiteres Review.

Leider kann ich New World Obscurity nicht mit den alten Werken vergleichen, habe aber gehört, dass dieses doch deutlich rockiger sein soll. Mir als Freund der harten Musik kann es meist gar nicht kraftvoll genug sein.

Auch wenn ich eine große Sympathie für die Deutschen hege, muss ich ehrlich gestehen, dass mich New World Obscurity auch nach dem x-ten Durchlauf nicht wirklich umzuhauen vermag. Ich finde den Gesang von Sascha Blach zwar ok, aber viel zu gleichtönig und teilweise zu leiernd und ein wenig kraftlos. Die Instrumentenfraktion, die hier nur von Martin Jungkunz und Jens Reinhold bedient wird, verschwindet mir viel zu häufig im Hintergrund und auch zwischendrin eingestreute Soli hauen nicht wirklich was raus.

Fazit: Der Klang von Despairation soll sich zwar in rockigere Gefilde bewegt haben, jedoch kann ich das neueste Werk nur eingefleischten Fans der Band und Freunden von Easy Listening-Rock empfehlen. Mir fehlen ein wenig die Abwechslung und der Druck hinter Gesang und Melodien, sodass ich New World Obscurity mit meiner Bewertung im Mittelfeld ansiedeln würde.

Anspieltipps: Atomic Blue
Petra D.
5
5
Weitere Beiträge
Hammerschmitt – Dr. Evil