Die Purpurnen Flüsse – Die Serie Zum Gleichnamigen Blockbuster

“Wer sich frei macht vom Blockbuster, hat Freude an der morbiden Kunst!“

Filmtitel: Die Purpurnen Flüsse – Die Serie Zum Gleichnamigen Blockbuster

Sprachen: Deutsch, Französisch

Untertitel: Deutsch

Laufzeit: ca. 381 Minuten

Genre: Krimi, Thriller

Release: November 2018

Regie: Ivan Fegyveres

Link: https://www.zdf.de/serien/die-purpurnen-fluesse/die-purpurnen-fluesse—melodie-des-todes-100.html

Produktion: Edel:Motion

Schauspieler:

Pierre Niémans – Olivier Marchal
Camille Delaunay – Erika Sainte
Sabrina Harel – Lubna Azabal
Abt Anselme – François Levantal
Gerichtsmediziner – Patrick Catalifo
Philippe Gaillard – Steve Driesen
Marc Messonier – Michaél Erpelding
Stéphane – Guillaume Kerbush

Jeder kennt Jean Reno, der Die Purpurnen Flüsse mit zu dem erfolgreichen Krimi Kracher gemacht hat, wie ihn heute allen kennen. Egal, ob der erste Teil oder der Zweite – keiner macht Abstriche und da, wo Nachfolger an Niveau verlieren, legt Die Purpurnen Flüsse sogar noch nach. Im November erschien Die Purpurnen Flüsse – Die Serie Zum Gleichnamigen Blockbuster auf DVD und Blu-ray.

Die Story von Die Purpurnen Flüsse – Die Serie Zum Gleichnamigen Blockbuster:

Wann immer sich außergewöhnliche, bizarre Mordfälle ereignen, werden Pierre Niémans (Olivier Marchal) und seine Partnerin Camille Delaunay (Erika Sainte) gerufen. Die beiden erfahrenen Ermittler arbeiten für das „Zentralbüro für Gewaltverbrechen“ und werden in die entlegensten Regionen Frankreichs entsendet, um komplexe Fälle zu lösen, welche die örtlichen Polizeibehörden überfordern. Und jeder Fall hat eine mystische Anmutung basierend auf regionalen Mythen oder vergessenen Bräuchen.

Angelehnt an seinen gleichnamigen Bestseller, schickt Jean-Christophe Grangé seinen furchtlosen Helden Pierre Niémans in dieser Miniserie erneut auf eine nervenaufreibende Jagd nach dem Bösen. Die packenden Thriller zeigen eine Welt voll von grausamen Kriminalfällen, sadistischen Mördern, schauderhaften Ritualen und mysteriösen Vorfällen.

Fazit: Spannende Bilder, eine gute Kameraführung und mit Dramatik ausreichend angereicherte Storys macht Die Purpurnen Flüsse - Die Serie Zum Gleichnamigen Blockbuster tatsächlich sehenswert. Ich bin absoluter Jean Reno Fan vor allem in der Epoche, wo diese beiden Filme entstanden. Dass jetzt eine Serie von über sechs Stunden das alte Spektakel in einem neuen Glanz erstrahlen lassen soll, macht einen direkt skeptisch. Marchal macht einen guten Job, kann aber den Hauptcharakter nicht wettmachen. Die Schauspieler bleiben gewöhnungsbedürftig - das liegt natürlich an den Bildern, die man im Kopf hat und eben erwartet. Die vier Episoden Melodie Des Todes, Tag Der Asche, Kreuzzug Der Kinder und Die Letzte Jagd haben ihren Charme. In sich abgeschlossen mit verschiedenen Härtegraden gibt es deutliche Unterschiede im Gewaltpotenzial, das erkennt man nicht nur an der Jungendfreigabe. Sieht man mal darüber hinweg, dass man eine klare Vorstellung hat, ist die Krimiserie schon gelungen und mit vier Teilen schnell verschlungen. Wer mit einem Totalausfall rechnet, wird zudem vom Gegenteil überrascht und kann eine solide Verstrickung von Ritualfällen genießen.
Rene W.8
Leser Bewertung0 Bewertungen0
8

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Blind Cross – Merciless Time