Birth A.D. – I Blame You

“Crossover Thrash Assault!“

Artist: Birth A.D.

Herkunft: Austin, Texas – USA

Album: I Blame You

Spiellänge: 36:51 Minuten

Genre: Hardcore / Punk Rock / Old School Thrash Metal

Release: 12.07.2014

Label: Unspeakable Axe / Dark Descent

Link: https://www.facebook.com/causeproblems/

Bandmitglieder:

Gesang und Bassgitarre – Jeff
Gitarre und Backgroundgesang – Brian
Schlagzeug und Backgroundgesang – Mark

Tracklist:

  1. Mission Statement
  2. Equal Opportunity
  3. Burn L.A.
  4. Failed State
  5. Bring Back The Draft
  6. This Scene Sucks
  7. Violent Retribution
  8. No, Man
  9. I Blame You
  10. Short Bus Society
  11. Wrong Again
  12. Fill In The Blank
  13. Kill Everybody
  14. No Jobs (Don’t Work)
  15. Cause Problems
  16. Parasites Die
  17. Popular War
  18. Blow Up The Embassy

Birth-A.D.-I-Blame-You

Was ist das für ein Genremix? Die einen sagen, es sei Punk, die nächsten schwören darauf, dass man es bei Birth A.D. mit Old School Thrash Metal zu tun haben muss. Ich jedoch habe das Gefühl, dass man – vor allem, weil alle Genregrenzen schwammig ineinander übergehen –  es hier mit exakt beidem zu tun bekommt. Da wo die einen Songs durch ihre strikt durchgespielten Akkorde (zum Beispiel im Song Bring Back The Draft) mal an The Offspring erinnern, bleibt ein Vergleich mit den frühen Werken von Slayer oder Anthrax manchmal eben auch nicht aus. So übernehme ich jetzt einfach die Genrebezeichnung der Band selbst – Crossover Thrash Assault. Die beiden Bilder der beiden Genres sind zwar in den einzelnen Songs sehr stark vertreten, jedoch ist der Cut zwischen den schnellen Thrash-Riffs und den „langsamen“ rotzigen Punk-Akkorden immer stark zu hören und doch scheint der Hybride gut zu funktionieren, denn in keinem Song wird man durch Disharmonie oder ähnliches vom Hocker gehauen. Im Gegensatz sind es eher die lustigen Samples, die die sechsunddreißig Minuten zu einer coolen Partyplatte auflockern. Thematisch ist man passend zum Punk sehr gesellschaftskritisch und beißt eigentlich alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Fazit: Was soll man sagen, Crossover Thrash Assault wird die neue Weltreligion – nein quatsch, denn auch wenn ich meine, dass das Hybridgenre echt super aufgeht, ist in meinen Augen das größte Problem, dass weder der Old School Thrash Metal-Part noch der Punk-Teil wirklich etwas bringt, was I Blame You massenkompatibel macht. Sicher ist man hier bei jedem Moshpit oder jeder Pogo-Party in der ersten Reihe dabei, jedoch glaube ich, dass wir keine Punk Rock Welle damit erleben werden. Somit kann ich trotz guter Leistung keine volle Punktzahl vergeben.

Anspieltipps: Fill In The Blank, Cause Problems und Bring Back The Draft
Kai R.
7
7
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: