Elm Street im Interview (Deutsche Version)

Artist: Elm Street

Genre: Heavy / Thrash Metal

Label: Massacre Records

Link: http://www.metalelmstreet.com

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Ben Batres
Gitarre – Aaron Adie
Bass – Brendan Ferrugia
Schlagzeug – Tomislav Perkovic

Time for Metal / Maddin:
Hi Elm Street! Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt uns ein paar Fragen über euch und euer Projekt zu beantworten.

Elm Street:
Hey Leute!! Überhaupt kein Problem. Es ist uns eine Ehre!

Time for Metal / Maddin:
Euer Name erinnert vermutlich viele an die „Nightmare on Elm-Street“-Filme. Würdet ihr uns bitte sagen, warum ihr genau diesen Namen für eure Band gewählt habt?

Elm Street:
Ohne Zweifel sind wir alle Fans der Old School Horrorfilme wir „Freitag der 13.“, „Halloween“ und natürlich auch „Nightmare on Elm Street“. Aber der Hauptgrund für uns, diesen Namen zu wählen war, dass wir einfach wollten, dass die Leute sich an die 80er Jahre erinnern. Die Zeit, zu der Metal auf seinem Höhepunkt war. Wenn man an Freddy Krueger denkt, dann denkt man auch automatisch zurück an die Mitte der 80er, als diese Filme gerade herauskamen. Zu dieser Zeit waren Bands wie Iron Maiden und Judas Priest ein fester Bestandteil des Mainstreams in der Musik-Szene. Es ist also eine großartige Erinnerung für jeden, der das Glück hatte diese Zeit miterleben zu dürfen.

Time for Metal / Maddin:
Elm Street wurde 2003 in Australien gegründet. Bitte erzählt uns mehr dazu, warum ihr eine Band gegründet habt und warum ihr euch für genau diese Art von Musik entschieden habt.

Elm Street:
Wir haben die Band aus purer Liebe zum Heavy Metal gegründet. Als wir die Band gründeten, wusste niemand von uns, wie man ein Instrument spielt. Das machte die Reise noch ein ganzes Stück spannender, haha. Wir sind alle zusammen aufgewachsen und mochten während der Highschool-Zeit unterschiedliche Bands aus dem Thrash-, Glam-, Traditional-, und Power Metal. So kam es dazu, dass jeder einzelne irgendwie zwar gleiche aber dennoch unterschiedliche Einflüsse hatte und das macht die Band so einzigartig.
Als wir dann anfingen, die ersten Songs zu schreiben, haben wir uns eigentlich nie mit der Frage, was wir nun machen wollen, auseinandergesetzt. Die Songs vom Album Barbed Wire Metal sind alles Songs, die wir seit 2003 geschrieben haben. Sie sind halt was sie sind. Wie spielen die Musik, die wir lieben und die wir selber gerne hören würden.

Time for Metal / Maddin:
Hat von euch schonmal jemand in einer anderen Band gespielt?

Elm Street:
Unsere einzige Band war, ist und wird immer Elm Street bleiben. Haha!

Time for Metal / Maddin:
Was trinkt ihr am liebsten?

Elm Street:
Das ist einfach, Jack Daniels natürlich!

Time for Metal / Maddin:
Ich habe selbst ein Review über Barbed Wire Metal geschrieben und muss sagen, dass das Album meinen Hintern fast über den Ozean bis zu euch getreten hätte. Lest ihr eigentlich alle Reviews die ihr so bekommt, oder sind die für euch eher nutzlos?

Elm Street:
HAHA! Das ist krass, Alter! Wir freuen uns, dass dir das Album gefällt. Wir haben bisher tatsächlich alle Reviews gelesen. Einfach aus dem Grund, dass wir gerne sehen, bis wohin auf der Welt unsere Musik es bisher geschafft hat. Es ist uns dabei relativ egal, ob die Reviews nun gut oder schlecht sind. Es ist einfach großartig zu sehen, aus welchen Ländern man etwas zum Album zu hören bekommt.
Alles was wir wollen ist, Musik zu machen und live aufzutreten, wo es nur möglich ist. Und mit dem Release unseres Albums via Massacre Records, helfen sie uns diesem Traum ein ganzes Stück näher zu kommen.

Time for Metal / Maddin:
Den ersten Eindruck, den eure Hörer vom Album kriegen, ist das Artwork, welches einen Skelett-Biker und einige Geschäftsmänner zeigt. Was wollt ihr euren Hörern mit diesem Kunstwerk mitteilen?

Elm Street:
Das Cover des Albums wurde von Ed Repka entworfen und basiert auf der lyrischen Thematik des Albums.
Im Grunde genommen sagt es aus, dass wir uns, ganz egal vom wem, nichts sagen lassen. Wir überfallen die Menschheit einfach weiter mit nichts außer dem pursten Heavy Metal \m/.

Time for Metal / Maddin:
Habt ihr ein spezielles Ritual um euch auf eine Show vorzubereiten oder so?

Elm Street:
Nichts Besonderes oder Verrücktes, haha. Wir sind einfach jederzeit bereit für eine Show. Egal wo die Show ist, wir finden immer irgendwo einen Ort, um uns vorzubereiten. Eventuell sieht man uns also auch mal Backstage einfach nur eine Stunde jammen, bevor wir dann eine saugeile Show abliefern!

Time for Metal / Maddin:
Sind in nächster Zeit irgendwelche live Shows in Europa oder Deutschland geplant?

Elm Street:
Natürlich! Es ist unser Traum, um die Welt zu reisen und der erste Stop dabei ist Europa. Wir werden irgendwann dieses Jahr dort sein und haben bereits eine fest gebuchte Show im Mai in Deutschland. Also geht davon aus, dass ihr uns innerhalb der nächsten Jahre überall in Europa mal sehen könnt.

Time for Metal / Maddin:
Gab es bisher jemals den Gedanken, das Projekt Elm Street an den Nagel zu hängen?

Elm Street:
Niemals! Wir brauchen Elm Street zum Leben. Es ist unsere erste und einzige Band und wir haben unsere Individualität dafür zusammengeworfen und werden das Projekt nicht an den Nagel hängen und damit hoffentlich auch mal erfolgreich werden.

Time for Metal / Maddin:
Viele Leute nutzen das Internet um mehr über neue Bands und ihre Alben herauszufinden. Würdet ihr unseren Lesern bitte sagen, wie sie euch finden können?

Elm Street:
Jawohl! Ihr könnt uns hier finden: http://www.metalelmstreet .com,www.myspace.com/metalelmstreet
Folgt uns auf Twitter unter @metalelmstreet oder schaut euch unser Facebook-Profil unterhttp://www.facebook.com/metalelmstreet an.

Time for Metal / Maddin:
Auf Youtube (http://www.youtube.com/watch?v=Obws3h3Cqw8) können eure Fans sich das offizielle Video zu Barbed Wire Metal, welches von McGVideoCore produziert wurde, anschauen. Meiner Meinung nach zeigt das Video, dass es auch ohne ein riesiges Feuerwerk, Monster, nackte Weiber oder sonstwas möglich ist, etwas total Geiles zu erschaffen.
Aber seid IHR auch so zufrieden mit dem Video?

Elm Street:
Wir sind total zufrieden mit dem Video. Wir haben echt hart daran gearbeitet, es so gut wie nur irgendwie möglich hinzukriegen, auch wenn es nicht gerade viele Special Effects hat. Aber nun wo du’s sagst, hätten wir vielleicht doch ein paar nackte Ladies haben sollen, haha!
Das ganze Konzept war, dass wir das Video möglichst ernsthaft wirken lassen wollten. Die Aufmerksamkeit sollte direkt auf das Equipment, unserer Performance, die Umgebung und die Kamerabewegungen gelenkt werden. Ich denke, dass wir das ganz gut umgesetzt bekommen haben. Der Song selbst handelt einfach nur von purem Metal uns was er uns bedeutet und in diesem Zuge denke ich, dass es die Leute einfach mehr interessiert, die Band bei dem zu sehen, was sie eben tun, anstatt einer großartigen Story.

Time for Metal / Maddin:
Wo wir gerade über das Internet in der heutigen Gesellschaft reden: was denkt ihr über illegales Filesharing?

Elm Street:
Ich finde das eigentlich ganz cool. Ohne Filesharing würde unser Album bisher nicht einmal annähernd so viele Länder erreicht haben.
Es gibt viele Musiker, die sich drüber beschweren, aber die Realität ist nunmal, dass man dem eh nicht entkommen kann. Es hat sich im Laufe der Zeit halt so entwickelt. Wir sind alle 21 / 22 Jahre alt und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich noch nie Musik heruntergeladen habe, haha. Ich tu das sogar immernoch. Es ist einfach angenehmer und wenn man die Aspekte wie das Touren, Aufnehmen, Filmen etc. berücksichtigt, ist das wohl auch nicht weiter schlimm.

Time for Metal / Maddin:
Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus?

Elm Street:
Touren, Touren und Aufnehmen! Als erstes geht’s für uns auf nach Europa, wo wir vor dem besten Publikum der Welt spielen werden!

Time for Metal / Maddin:
Ich danke euch für eure Zeit und möchte euch alles Gute und viel Erfolg für euch und eure Pläne wünschen. Ich hoffe, dass ich euch bald mal live sehen kann. Habt ihr noch ein paar letzte Worte an eure Fans und unsere Leser?

Elm Street:
Wir danken dir für das Interview und euer damit verbundenes Interesse an unserer Musik. Das bedeutet uns wirklich die Welt!
„Stay true, stay metal!“ Und lasst die Heavy Metal-Party niemals enden \m/ wir sehen euch bald auf unserer Tour!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: