Canterra

Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 62

Heute mit Korinna König von Canterra

Bei Kurz Und Knackig geht es einfach darum, dass Musiker innerhalb kürzester Zeit 30 Fragen zum Thema Musik im Allgemeinen beantworten. In kurzen Abständen werden immer wieder die unterschiedlichsten Künstler ihre musikalischen Hosen vor euch runterlassen.

Heute stand uns Korinna König von Canterra Rede und Antwort.

Canterra

Meine früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat, war:
Die Kleine Nachtmusik von Mozart. Das mussten meine Eltern hoch und runter spielen, damals natürlich noch auf Schallplatte.

An dieses Schätzchen aus der Musiksammlung meiner Eltern kann ich mich erinnern:
– Da gab es eine gute Sammlung aus Abba Platten, das waren zu DDR Zeiten tatsächlich Schätze, die sich unter anderem mit Platten von Ludwig Güttler mischten.

Mein Vater quälte mich oft mit der Musik von:
– Ich habe mich mit keinerlei Musik gequält gefühlt, da bin ich total untraumatisiert, eher sogar inspiriert worden.

Diese Musikposter/Bandposter hingen in meinem Kinder-/Jugendzimmer:
– Da hingen tatsächlich kaum Musikposter. Ich war in meiner frühen Jugend nicht Die Hard Fan genug von einem speziellen Künstler. Ich mochte jedoch auch nie die klassischen Musikposter an der Wand Optik.

Mein erstes selbst gekauftes Album war:
– Das waren die Pet Shop Boys mit der legendären Very Platte und die Firestarter Singel von The Prodigy.

Diesen Song aus meiner Kindheit mag ich auch heute noch hören:
Der Fuchs Geht Durch Den Wald von der berühmten Platte Erlebnisse Im Märchenwald (https://www.youtube.com/watch?v=4vGp21ksH6E).

Mein erstes besuchtes Konzert war:
Die Prinzen in Leipzig! Legende! Das war damals der absolute Knaller! Auf dem Marktplatz mit nacktem Po Skandal.

Meine ersten eigenen Gehversuche an einem Instrument waren:
– Das waren die klassische Blockflöte und die Akustik Gitarre. Die haben mich mehrere Jahre begleitet.

Mein absoluter Lieblingssong ist:
– Den gibt es definitiv nicht! Dazu gibt es viel zu viele.

Meine erste Berührung mit Rock/Metal war:
– Wirklich bewusst waren das tatsächlich die frühen Nightwish und Within Temptation Songs und die alten Sisters Of Mercy und Crematory Hits in der Rock Disco.

Außer Rock/Metal mag ich noch:
– Alles, was mich gefühlsmäßig berührt, außer Gangster Hip-Hop.

Beim Autofahren höre ich:
– Querbeet Playlists aus dem Metal und Gothic. Auf langen Fahren gern Týr, Sabaton und Tiamat.

Zu einem romantischen Abend gehört Musik von:
Edvard Grieg

Beim Sex mag ich die musikalische Untermalung von … überhaupt nicht:
– Emotionsloses Zeug und Party Mucke, das gilt aber immer.

Auf meiner Hochzeit läuft/lief:
– Definitiv kein moderner deutscher Schlager!

Auf meiner Beerdigung soll … laufen:
– Was Hoffnungsvolles mit `ner positiven Message.

Diese(r) Band/Künstler ist zum Abgewöhnen?
Helene Fischer und Co.

Meine Lieblingsband ist:
– Das schwankt je nach Laune. Within Temptation rotieren bei mir im Moment sehr intensiv und Wardruna.

Die unterbewerteste Band aller Zeiten ist:
– Da erlaube ich mir kein Urteil. Musik ist reine Geschmackssache und bewerten finde ich bei musikalischem Schaffen grundsätzlich schwierig.

Dieses peinliche Album befindet sich in meiner Sammlung:
– Gilt Modern Talking als peinlich?

Auf dieses Schätzchen in meiner Musiksammlung bin ich besonders stolz:
– Ich bin eher stolz auf die Bandbreite als auf ein besonderes Exemplar.

Das Konzert dieser Band würde ich zuliebe meine(s/r) Partners/Partnerin besuchen:
– Wir haben einen ziemlich ähnlichen Musikgeschmack. Die Frage stellt sich tatsächlich nicht.

Unter der Dusche singe ich gerne diesen Song:
– Ich singe nicht unter der Dusche.

Mein bestes besuchtes Konzert war:
Subway To Sally auf der Engelskrieger Tour in Glauchau. Da war die Hölle los. Ein Hammer Konzert, da ist der Funke von der ersten Sekunde an übergesprungen.

Dies Konzert abseits von Rock/Metal habe ich besucht:
– Ein tolles Seeed Konzert werde ich nie vergessen.

Ein Konzert diese(r/s) Band/Künstlers brauche ich nicht noch einmal:
– No comment.

Stillstehen kann ich nicht bei einem Konzert von:
In Extremo

Auf einem perfekten Mix-Tape dürfen diese drei Songs nicht fehlen:
– Gibt es denn das Mix-Tape noch? Ich kann mich nicht auf drei Songs beschränken, dafür höre zu sehr querbeet. Wenn ich ein Gothic Mix-Tape nehmen müsste, dürfen nicht fehlen:
UntotenAbdomination
CrematoryTears Of Time
Sisters Of MercyTemple Of Love
Da bekomme ich gleich richtig Lust auf Gothic Sounds.

Drei Alben, die ich mitnehme auf eine einsame Insel:
– Ich nehme `ne dicke Festplatte mit und muss daher auf nichts verzichten.

Diesen Schlagersong gröle ich begeistert mit, wenn ich besoffen bin:
I Sing A Liad Für Di (Andreas Gabalier). Oder ist das eher Volksmusik?

Ihr habt die bisherigen Folgen unserer Kurz Und Knackig-Interviews verpasst? Kein Problem, hier könnt ihr sie jederzeit alle nachlesen.

Weitere Beiträge
Time For Metal: Underground Award 2021 Bandvorstellung – heute: Death Receipt